Programm & Karten – Höhepunkte – Klassik
12
MontagMO 12 September 2016
18
SonntagSO 18 September 2016
21
MittwochMI 21 September 2016
22
DonnerstagDO 22 September 2016
23
FreitagFR 23 September 2016
1
SamstagSA 1 Oktober 2016
4
DienstagDI 4 Oktober 2016
5
MittwochMI 5 Oktober 2016
7
FreitagFR 7 Oktober 2016
9
SonntagSO 9 Oktober 2016
11
DienstagDI 11 Oktober 2016
16
SonntagSO 16 Oktober 2016
20
DonnerstagDO 20 Oktober 2016
21
FreitagFR 21 Oktober 2016
22
SamstagSA 22 Oktober 2016
24
MontagMO 24 Oktober 2016
25
DienstagDI 25 Oktober 2016
27
DonnerstagDO 27 Oktober 2016
2
MittwochMI 2 November 2016
9
MittwochMI 9 November 2016
17
DonnerstagDO 17 November 2016
23
MittwochMI 23 November 2016
24
DonnerstagDO 24 November 2016
5
MontagMO 5 Dezember 2016
17
FreitagFR 17 Februar 2017

Teodor Currentzis © Anton Zavjyalov (Ausschnitt)

Saisoneröffnung: MusicAeterna / Currentzis

Teodor Currentzis schwärmt im wörtlichen Sinne blumig, wenn er von einem ganz bestimmten Komponisten sagt: «Seine Musik trifft unsere Herzen so direkt wie ein Sonnenstrahl, der durch die schwarze Unendlichkeit des Weltraums schneidet, bis er endlich auf das menschliche Auge trifft, auf ein grünes Blatt, eine Rosenblüte.» Seine Verehrung gilt hierbei dem Tonschöpfer Jean-Philippe Rameau ...

Montag, 12. September 2016, 19.30 Uhr

Valery Gergiev © Alberto Venzago (Ausschnitt)

Mariinsky Orchestra / Matsuev / Gergiev

1891 auf einem Landgut geboren, stach bei Sergej Prokofjew, Sohn eines adeligen Gutsbesitzers, vor allem eines frühzeitig ins Auge: sein musikalisches Talent; aber ebenso waren es sein unbändiger Wille zur Kreativität und sein Selbstbewusstsein, das seine Familie aufhorchen ließ. Schon bald zog es ihn nach St. Petersburg, jene Stadt, wo Zarin Katharina die Große 1783 den heute als «Mariinsky Orchestra» bekannten Klangkörper gegründet hatte ...

Sonntag, 18. September 2016, 19.30 Uhr

The Philharmonics © Claudia Prieler

The Philharmonics

«Passioniert unkonventionell» lautet das Motto der Philharmonics und steht auch Pate für das neueste Projekt, mit dem die muntere Truppe in die noch junge Saison startet. Mit Schwung, Charme, Spielwitz und einem frechen Augenzwinkern entführen die sieben Virtuosen musikalisch in die goldene Ära des bewegten Bildes.

Mittwoch, 21. September 2016, 19.30 Uhr

Kolja Blacher © Priska Ketterer

Blacher / Hagen / Gerstein

Mit einer idealen musikalischen Partnerschaft hebt der Zyklus «Kammermusik» an: Kolja Blacher, jahrelanger Konzertmeister der Berliner Philharmoniker, Clemens Hagen, Cellist des Hagen Quartetts, und Klaviervirtuose Kirill Gerstein haben sich für das Eröffnungskonzert des kammermusikalischen Reigens nicht nur Schuberts populäres «Notturno», sondern auch spätromantische russische Preziosen auserkoren.

Mittwoch, 05. Oktober 2016, 19.30 Uhr

Jiří Bělohlávek

Fridays@7: Wiener Symphoniker / Lugansky / Bělohlávek

«Fridays@7» steht bereits die dritte Saison gleichermaßen als Synonym für eine pointierte, spannende Programmgestaltung sowie für ein gemütliches Ausklingen nach dem Konzert im Großen Foyer, bei dem die Künstlerinnen und Künstler hautnah zu erleben sind. Dieses Mal «jammen» im Anschluss an die symphonische Darbietung Nikolai Lugansky und Dolby’s Around.

Freitag, 07. Oktober 2016, 19.00 Uhr

Artemis Quartett © Felix Broede

Artemis Quartett

Anspruchsvoll gestaltet sich das Auftaktkonzert zum Streichquartett-Zyklus «Artemis & Belcea»: Seine Vielseitigkeit stellt das ob seiner musikalischen Brillanz gerühmte Artemis Quartett in den drei Etappen Klassik – Romantik – Neue Musik unter Beweis. Zu hören ist unter anderem auch das mutmaßlich schönste Adagio, das Schumann jemals verfasst hat.

Donnerstag, 20. Oktober 2016, 19.30 Uhr
Freitag, 21. Oktober 2016, 19.30 Uhr

Robin Ticciati © Marco Borggreve

Wiener Symphoniker «Konzert zum Nationalfeiertag»

Auf der Achse Wien – Köln bewegen sich die Wiener Symphoniker in ihrem Konzert zum Nationalfeiertag 2016. Dem berühmten ersten Violinkonzert des konservativen Rheinländers Max Bruch mit Renaud Capuçon als Solisten folgt Bruckners Sechste, die der Komponist als seine «keckste» bezeichnete. An Robin Ticciati, dem designierten Chefdirigenten und Leiter des Deutschen Symphonie-Orchesters Berlin, ist es, diese launige Selbstcharakterisierung Bruckners kein «hohles Wort» sein zu lassen und dem Orchester muntere Sporen zu geben.

Dienstag, 25. Oktober 2016, 19.30 Uhr

Wiener Konzerthaus
Lothringerstraße 20
A-1030 Wien

Telefon: +43 1 242002
Telefax: +43 1 24200-110
ticket@konzerthaus.at

Öffnungszeiten des Ticket- & Service-Centers:
Montag bis Freitag: 9.00 – 19.45 Uhr
Samstag: 9.00 – 13.00 Uhr
sowie werktags, samstags, sonn- und feiertags
ab 45 Minuten vor Veranstaltungsbeginn
Telefonzeiten:
Montag bis Freitag 9.00 bis 18.00 Uhr
sowie Samstag 9.00 bis 13.00 Uhr
Sonderöffnungszeiten und telefonischer Kartenverkauf während der Sommermonate vom 27. Juni bis inklusive 28. August 2016: Montag bis Freitag von 9.00 bis 13.00 Uhr.
Am Donnerstag, 8. und Freitag, 9. September 2016 ist das Ticket- & Service-Center geschlossen.

Das Wiener Konzerthaus dankt all seinen Sponsoren und Kooperationspartnern