Programm & Karten – Höhepunkte – World & Pop
15
MontagMO 15 Februar 2016
16
DienstagDI 16 Februar 2016
20
SamstagSA 20 Februar 2016
12
SamstagSA 12 März 2016
13
SonntagSO 13 März 2016
18
FreitagFR 18 März 2016
2
SamstagSA 2 April 2016
6
MittwochMI 6 April 2016
12
DienstagDI 12 April 2016
13
MittwochMI 13 April 2016
23
SamstagSA 23 April 2016
24
SonntagSO 24 April 2016
26
DienstagDI 26 April 2016
2
MontagMO 2 Mai 2016
9
MontagMO 9 Mai 2016
21
SamstagSA 21 Mai 2016
23
MontagMO 23 Mai 2016
29
SonntagSO 29 Mai 2016

Aleksey Igudesman © Julia Wesely (Ausschnitt)

Aleksey Igudesman

Virtuoses Geigenspiel und Stand-up-Comedy in einem – das verspricht die Show von Aleksey Igudesman, die uns (mit Special Guest Rusanda Panfili!) in die Heimat des russischen Multitalents und in die ganze Welt entführt.

Dienstag, 16. Februar 2016, 19.30 Uhr

Kodo © Takashi Okamoto (Ausschnitt)

Kodo One Earth Tour 2016: Mystery

Jedes Jahr verlassen die japanischen Trommel- Virtuosen der Gruppe Kodo ihre abgeschiedene Insel Sado, um auf den legendären «One Earth-Tourneen» die Konzertsäle der Welt zum Vibrieren zu bringen. Mit muskelbepackten Armen bringen die Männer ihre riesigen Baumtrommeln zum Schwingen. Flirrend und sirrend verwandeln die kleinen Trommeln den Raum in einen Ozean der Klänge.

Sonntag, 13. März 2016, 19.30 Uhr

Janoska Ensemble © Julia Wesely

Janoska Ensemble

Familientradition und kulturelles Erbe verbindet die Mitglieder des Janoska Ensembles. Jeder von ihnen ist ein klassisch ausgebildeter Spitzenmusiker, gemeinsam überzeugen sie durch Improvisationskunst und Virtuosität. Kunstvoll spannt das Janoska Ensemble einen musikalischen Bogen von populären klassischen Werken über Eigenkompositionen bis hin zu Arrangements aus Jazz, Pop und Weltmusik. Mit ihrem einzigartigen «Janoska Stil» kreieren sie eine Art Hybridgenre aus klassischer Musik mit einem Einschlag von Gypsy, Latin, Tango und einer Prise Pop.

Mittwoch, 13. April 2016, 19.30 Uhr

Hamilton de Holanda Trio © Felipe Estrela Campal

Hamilton de Holanda Trio

In seiner brasilianischen Heimat gilt Hamilton de Holanda längst als Superstar. Seine Liebe zur Musik wurde bereits früh entfacht, genau genommen 1981, als der Großvater dem fünfjährigen Enkelsohn eine Mandoline zu Weihnachten schenkte. Schnell erlangte der junge Mandolinist den Ruf eines musikalischen Wunderkinds. Mit seiner einzigartigen Spielweise befreite er das Instrument von seinem angestaubten Image und entwickelte eine neue künstlerische Sprache.

Dienstag, 26. April 2016, 19.30 Uhr

Garish © Julia Grandegger (Ausschnitt)

Garish

Die österreichischen Indie-Institution Garish, gegründet bereits 1997, hat sich 2009 nach längerer Schaffenspause neu erfunden. Das aktuelle Album «Trumpf», live aufgenommen und ohne zusätzliche Instrumente auskommend, präsentiert sich rockiger als sein Vorgänger, ohne an ureigenem Garish-Sound zu sparen. «Die Intention war aber, es runter zu reduzieren und sich auf die Band zu konzentrieren und sie als solche zum Klingen zu bringen», erklärte Garish im Interview mit The Gap.

Dienstag, 26. April 2016, 21.00 Uhr

Mnozil Brass © Carsten Bunnemann

Mnozil Brass

«Das famose Septett bläst seiner Kundschaft, vom abgrundtiefen Subkontra-Ges der Tuba bis zum viergestrichenen C im schrillen Trompeten-Geschmetter, über fast sieben Oktaven nicht nur den Marsch, sondern auch Walzer und Pop, fetzigen Swing und alpenländisches Dumdidelei – mal volle Röhre, mal schmusig gedämpft, allemal mit Charme, Eleganz und grandioser Fertigkeit.» Derart angetan zeigte sich der SPIEGEL vom Konzertprogramm «Yes, Yes, Yes!» des einzigartigen Bläserensemble Mnozil Brass.

Montag, 09. Mai 2016, 19.30 Uhr

Wiener Konzerthaus
Lothringerstraße 20
A-1030 Wien

Telefon: +43 1 242002
Telefax: +43 1 24200-110
ticket@konzerthaus.at

Öffnungszeiten des Ticket- & Service-Centers
Montag bis Freitag: 9.00 – 19.45 Uhr
Samstag: 9.00 – 13.00 Uhr
sowie werktags, samstags, sonn- und feiertags
ab 45 Minuten vor Veranstaltungsbeginn
Telefonzeiten bis 29. Februar 2016:
Montag bis Freitag: 8.00 – 18.30 Uhr
Samstag 9.00 – 13.00 Uhr und 16.00 – 18.30 Uhr
sowie an Sonn- und Feiertagen 10.00 – 13.00 Uhr
und 16.00 – 18.30 Uhr
Telefonzeiten ab 1. März 2016:
Montag bis Freitag 9.00 bis 18.00 Uhr
sowie Samstag 9.00 bis 13.00 Uhr

Das Wiener Konzerthaus dankt all seinen Sponsoren und Kooperationspartnern