Montag MO 1 Jänner 0001
Montag MO 1 Jänner 0001
Montag MO 1 Jänner 0001
Montag MO 1 Jänner 0001
Montag MO 1 Jänner 0001
Montag MO 1 Jänner 0001
1
Sonntag SO 1 April 2018
Programm & Karten – Festivals

Daniele Gatti © Marco dos Santos

Königliches Concertgebouworchester Amsterdam / Trifonov / Gatti «Mahler: Symphonie Nr. 1»

Das Königliche Concertgebouworchester Amsterdam, das in den internationalen Orchester-Rankings seit Jahren mit den Wiener und den Berliner Philharmonikern um Platz 1 rittert, kann auf eine lange Mahler-Tradition zurückblicken, die bis in die Ära des langjährigen Chefdirigenten Willem Mengelberg zurückreicht.

Montag, 14. Mai 2018, 19.30 Uhr

Olga Peretyatko © Dario Acosta

Olga Peretyatko

Es ist nicht nur ihrem viel beachteten Auftritt als Rossignol in Strawinskis gleichnamiger Oper zu verdanken, dass die junge Koloratursopranistin Olga Peretyatko immer wieder als «russische Nachtigall» bezeichnet wird, sondern auch der Mühelosigkeit, mit der die gebürtige St. Petersburgerin ihre Stimme in schwindelerregende Höhen aufsteigen lässt. Das Programm unseres Zyklus’ bietet Olga Peretyatko die Gelegenheit, ihrer russischen Seele nicht nur mit einer Arie aus dieser Oper, sondern auch mit Arien und Liedern von Glinka, Mussorgski, Rachmaninoff, Tschaikowsky, Schostakowitsch und Strawinski Ausdruck zu verleihen.

Samstag, 26. Mai 2018, 19.30 Uhr

Tigran Hamasyan © Tigran Hamasyan (Ausschnitt)

Tigran Hamasyan

Nach Pianisten von der Statur eines Tigran Hamasyan gierte der Jazz immer schon. Der aus dem ländlichen Armenien stammende Musiker verinnerlichte die reichhaltige Folklore seiner Heimat schon früh. Neben dem Studium von armenischem, indischem und skandinavischem Folk beschäftigte sich Hamasyan auch lange mit der Klassik. Seine wilden Improvisationen begleitet er mit Silbengesang. Obwohl längst in den USA ansässig, besucht er regelmäßig seine alte Heimat. Aus ihr schöpft er, wenn er improvisiert.

Mittwoch, 30. Mai 2018, 19.30 Uhr

Mariza

Längere Zeit galt der Fado in Portugal als verstaubt. Mariza hat die dicke Staubschicht, die sich auf Portugals melancholischer Volksmusik abgelagert hatte, mit ihrer sanft schmelzenden Stimme weggehaucht. Von Anfang an hat sie, wie sie meint, einfach nur Musik gemacht, daher sah sie auch kein Problem darin, Elemente aus Gospel, Jazz, Pop, Bossa Nova oder Flamenco zu integrieren.

Donnerstag, 17. Mai 2018, 21.00 Uhr

Red Baraat

Stellen Sie sich die Musik einer indischen Hochzeit, einer wuchtigen Brass-Band, coolen New Orleans Jazz und Sounds aus New Yorker Clubs gleichzeitig vor. Das können Sie nicht? Dann hören Sie sich einfach an, was herauskommt, wenn die energiegeladene und mitreißende Formation Red Baraat spielt.

Donnerstag, 24. Mai 2018, 19.30 Uhr

Wiener Konzerthaus
Lothringerstraße 20
A-1030 Wien

Telefon: +43 1 242002
Telefax: +43 1 24200-110
ticket@konzerthaus.at

Öffnungszeiten des Ticket- & Service-Centers:
Montag bis Freitag: 9.00 – 19.45 Uhr
Samstag: 9.00 – 13.00 Uhr
sowie werktags, samstags, sonn- und feiertags
ab 45 Minuten vor Veranstaltungsbeginn
Telefonzeiten:
Montag bis Freitag 9.00 bis 18.00 Uhr
sowie Samstag 9.00 bis 13.00 Uhr

Das Wiener Konzerthaus dankt all seinen Sponsoren und Kooperationspartnern