Programm, sortiert nach Interpreten

Belcea Quartet © Marco Borggreve (Ausschnitt)

Belcea Quartet

Das Belcea Quartet widmet sich im März wahren Perlen der Quartettliteratur und begibt sich dabei auf eine musikalische Reise von Ungarn bis in die Vereinigten Staaten. Die Mischung aus einem mal geheimnisvoll, mal lyrisch-kantabel klingenden Kopfsatz, dem ernsten Variationensatz, dem von Synkopen durchsetzten «Menuet alla zingarese» und dem scherzhaften Finale macht Haydns Quartett Hob. III/34 zu einem der beliebtesten des «Vaters des Streichquartetts».

Samstag, 10. März 2018, 19.30 Uhr
Sonntag, 11. März 2018, 19.30 Uhr

Fräulein Hona © Yavuz Odabas

Fräulein Hona / bratfisch

Fräulein Hona bleibt auch beim 2. Album – «of circles and waves» – ihrem Stil treu: Die Musik des Damenquartetts, das im März sein Debüt im Wiener Konzerthaus feiert, berührt mit ihrem natürlich-verträumten Charakter sofort. Die vier Herren von bratfisch bereichern das Wienerlied mit augenzwinkernder und schwungvoller Musik um eine weitere Facette. «Weltstadtmusik» mit Wien-Bezug – einfach schön!

Dienstag, 13. März 2018, 19.30 Uhr

Sylvain Cambreling © Marco Borggreve (Ausschnitt)

Klangforum Wien / Cambreling

La Sindone – ein Gewebe mit den Maßen 4,36 x 1,10 Meter, mit großer Wahrscheinlichkeit im 14. Jahrhundert hergestellt, seit September 1578 im Dom von Turin verwahrt. Das Tuch zeigt deutlich das Bild eines Leichnams, der alle Spuren jener Misshandlungen und Torturen trägt, wie sie Jesus von Nazareth nach den Berichten der Evangelien erlitten hat. In der Geschichte der Menschheit ist nie ein Stück Stoff mit größerem wissenschaftlichen Aufwand untersucht worden. Sein Geheimnis hat es dennoch nicht preisgegeben ...

Freitag, 16. März 2018, 19.30 Uhr

Lionel Loueke und Kevin Hays © Jordan Kleinman

Kevin Hays & Lionel Loueke

Eine Art überirdische Entspanntheit geht von den Stücken aus, die der aus Benin stammende Gitarrist und Sänger Lionel Loueke und der amerikanische Pianist Kevin Hays zusammen aufgenommen haben. «Hope» lautet der Titel des gemütsaufhellenden Opus von Hays und Loueke, dessen Melodien von zeitloser Schönheit sind.

Dienstag, 20. März 2018, 19.30 Uhr

Tigran Hamasyan © Tigran Hamasyan (Ausschnitt)

Tigran Hamasyan

Nach Pianisten von der Statur eines Tigran Hamasyan gierte der Jazz immer schon. Der aus dem ländlichen Armenien stammende Musiker verinnerlichte die reichhaltige Folklore seiner Heimat schon früh. Neben dem Studium von armenischem, indischem und skandinavischem Folk beschäftigte sich Hamasyan auch lange mit der Klassik. Seine wilden Improvisationen begleitet er mit Silbengesang. Obwohl längst in den USA ansässig, besucht er regelmäßig seine alte Heimat. Aus ihr schöpft er, wenn er improvisiert.

Mittwoch, 30. Mai 2018, 19.30 Uhr

Wiener Konzerthaus
Lothringerstraße 20
A-1030 Wien

Telefon: +43 1 242002
Telefax: +43 1 24200-110
ticket@konzerthaus.at

Öffnungszeiten des Ticket- & Service-Centers:
Montag bis Freitag: 9.00 – 19.45 Uhr
Samstag: 9.00 – 13.00 Uhr
sowie werktags, samstags, sonn- und feiertags
ab 45 Minuten vor Veranstaltungsbeginn
Telefonzeiten:
Montag bis Freitag 9.00 bis 18.00 Uhr
sowie Samstag 9.00 bis 13.00 Uhr

Das Wiener Konzerthaus dankt all seinen Sponsoren und Kooperationspartnern