Montag MO 1 Jänner 0001
10
Donnerstag DO 10 Mai 2018
20
Sonntag SO 20 Mai 2018
21
Montag MO 21 Mai 2018
31
Donnerstag DO 31 Mai 2018
Programm, sortiert nach Interpreten

Elisabeth Leonakaja © Julia Wesely

Klavierabend Elisabeth Leonskaja

Nicht allzu weit vom Wiener Konzerthaus entfernt in Wien-Landstraße liegt eine der Wohnungen, die Beethoven 1821/22 während der Entstehungszeit seiner letzten Klaviersonate bezog. Diese Sonate, wie auch die Sonaten opp. 109 und 110, interpretiert die Pianistin am 23. Mai. Elisabeth Leonskaja nähert sich kanonischen Kompositionen gerne «im Ganzen», und so widmet sie dem von Beethoven ursprünglich als Trias geplanten Werkkomplex einen eigenen Abend.

Mittwoch, 23. Mai 2018, 19.30 Uhr

Hagen Quartett © Harald Hoffmann / myrios classics

Hagen Quartett

Das Hagen Quartett, bereits seit Jahrzehnten eine der zentralen Konstanten des kammermusikalischen Geschehens in Wien und weit darüber hinaus und seit 2012 Ehrenmitglied der Wiener Konzerthausgesellschaft, hat sich für sein letztes Zykluskonzert in dieser Saison ein Programm vorgenommen, das auf besonders stimmige Weise frühe Werke bedeutender Innovatoren kombiniert.

Freitag, 25. Mai 2018, 19.30 Uhr

Sir András Schiff © Nadja F. Romanini (Ausschnitt)

Klavierabend Sir András Schiff

Im Mittelpunkt des Abends stehen Werke von Brahms, umrahmt von solchen seiner Vorbilder Mendelssohn Bartholdy, Beethoven und Bach. Die schöpferische Freiheit des Komponisten, mal virtuos, mal lyrisch, liegt den Werken dieses Abends, darunter zwei mit dem Titel «Fantasie», wie ein Motto zugrunde.

Sonntag, 03. Juni 2018, 19.30 Uhr

Alina Ibragimova © Eva Vermandel

Camerata Salzburg / Ibragimova / Clemens Hagen / Viotti

Im Februar begeisterte die junge russische Geigerin Alina Ibragimova das Wiener Publikum im Großen Saal des Wiener Konzerthauses mit dem Violinkonzert von Brahms. Nun dürfen wir uns auf ein Wiederhören mit der im wahrsten Sinne des Wortes ausgezeichneten Geigerin – der renommierte Preis der deutschen Schallplattenkritik wurde ihr erst jüngst verliehen – freuen. Diesmal bezaubert sie erneut mit Brahms, wenn sie in dessen spätromantischem Doppelkonzert für Violine und Violoncello in einen musikalischen Dialog mit Clemens Hagen tritt.

Montag, 11. Juni 2018, 19.30 Uhr
Dienstag, 12. Juni 2018, 19.30 Uhr

Elīna Garanča © Holger Hage / Deutsche Grammophon

Wiener Philharmoniker / Garanča / Payare

Zu einer der interessantesten jungen Dirigentenpersönlichkeiten gehört der Venezolaner Rafael Payare, der bei José Antonio Abreu studiert und anschließend alle bedeutenden venezolanischen Orchester geleitet hat. 2014 gab er bereits sein Debüt bei den Wiener Philharmonikern, wo er für seinen Mentor Lorin Maazel einsprang. Die umjubelte Mezzosopranistin Elīna Garanča ist in diesem Konzert mit Gustav Mahlers intimen Rückert-Liedern zu hören.

Samstag, 16. Juni 2018, 15.30 Uhr
Sonntag, 17. Juni 2018, 11.00 Uhr

Wiener Konzerthaus
Lothringerstraße 20
A-1030 Wien

Telefon: +43 1 242002
Telefax: +43 1 24200-110
ticket@konzerthaus.at

Öffnungszeiten des Ticket- & Service-Centers:
Montag bis Freitag: 9.00 – 19.45 Uhr
Samstag: 9.00 – 13.00 Uhr
sowie werktags, samstags, sonn- und feiertags
ab 45 Minuten vor Veranstaltungsbeginn
Telefonzeiten:
Montag bis Freitag 9.00 bis 18.00 Uhr
sowie Samstag 9.00 bis 13.00 Uhr

Das Wiener Konzerthaus dankt all seinen Sponsoren und Kooperationspartnern