Montag MO 1 Jänner 0001
Montag MO 1 Jänner 0001
Programm & Karten – Abonnements & Packages

In diesem Filter können Sie Abonnements nach Genres auswählen.
Angezeigt werden

 

Abonnements 2019/20

Abonnements 2019/20

64 Abonnementzyklen mit rund 500 Veranstaltungen bieten Ihnen in der Saison 2019/20 ein breites Spektrum an musikalischen Genres. Es gibt wieder viel Neues, etwa die drei Da-Ponte-Opern von Mozart in halbszenischen Aufführungen dirigiert von Teodor Currentzis oder den inklusiven Zyklus »klangberührt«. Persönlichkeiten wie Iveta Apkalna, Philippe Jaroussky, Eva Reiter, Paavo Järvi, Kirill Petrenko, Simon Rattle und Martha Argerich, Mariza, Cécile McLorin Salvant und Wynton Marsalis prägen das hochkarätige künstlerische Programm. In 44 Ur- und Erstaufführungen findet die Musik der Gegenwart ihre Bühne. Rund 500 vermittelnde Zusatzangebote begleiten die Veranstaltungen der neuen Saison. Wir freuen uns auf Sie!

Lesen Sie die Abonnementbroschüre online!

Otto Lechner © www.ottolechner.at

klangberührt

Wir möchten gerne allen Menschen eine barrierefreie Teilhabe an musikalischen Veranstaltungen ermöglichen. Daher findet in der Saison 2019/20 erstmals der inklusive Konzertzyklus »klangberührt« im Wiener Konzerthaus statt. Das Programm richtet sich an Menschen mit und ohne Behinderung sowie deren Familienangehörige, Freundinnen, Freunde und Begleitpersonen. Einen unmittelbaren Zugang zur Musik garantieren dabei herausragende Künstlerinnen und Künstler.

Zur Abonnement-/Packagebestellung

João Barradas © Marcia Sofia Lessa

Rising Stars

Die European Concert Hall Organisation ermöglicht im Rahmen der Reihe »Rising Stars« jungen Talenten, sich einem internationalen Publikum in renommierten europäischen Konzerthäusern zu präsentieren. Im Wiener Konzerthaus gastiert diese Saison z. B. der portugiesische Musiker und Komponist João Barradas, der sich mit 27 Jahren längst seinen Platz im Akkordeonisten-Olymp erobert hat.

Zur Abonnement-/Packagebestellung

Sir Simon Rattle © Oliver Helbig

Orchester international

Spitzenorchester aus drei Kontinenten verleihen diesem Zyklus wahrhaft internationales Flair. Ausgangspunkt der musikalischen Weltreise ist Wien, wo die heimischen Philharmoniker in die himmlischen Freuden von Mahlers Vierter eintauchen. Romantik und Moderne liefern – mit vereinzelten klassischen Tupfern – den Soundtrack, wobei das London Symphony Orchestra unter Sir Simon Rattle mit Béla Bartóks genialem Opernthriller »Herzog Blaubarts Burg« für Gänsehaut sorgt.

Zur Abonnement-/Packagebestellung

Geschwister Well © Hans Peter Hösl

Comedy & Music

»Wer das Leben zu ernst nimmt, braucht eine Menge Humor, um es zu überstehen« – also auf zu »Comedy & Music«! Michael Schade, Katharina Straßer und Bela Koreny zeigen bei »Heute Nacht oder nie« u. a. mit Liedern von Jurmann, Leopoldi und Rotter, wie wichtig es ist, im Moment zu leben, und erweisen den großartigen Unterhaltungskünstlern Reverenz.

Zur Abonnement-/Packagebestellung

Ian McEwan © Joost van den Broek (Ausschnitt)

Originalton

Klangrede und Bilderrauschen: Im Zyklus »Originalton« ergänzen gesprochenes Wort und klingender Ton einander ohne Rücksicht auf Genregrenzen. Die Musik selbst spielt in Ian McEwans Lesung die Hauptrolle: Mit Pianistin Angela Hewitt nimmt er das Publikum auf die Reise Johann Sebastian Bachs zu seinem Vorbild Buxtehude mit. Mit großer Fabulierlust nimmt sich Franzobel des Schiffbruchs der französischen Fregatte Medusa im Jahr 1816 an.

Zur Abonnement-/Packagebestellung

Zlata Chochieva © Evgeny Evtyukhov

Mittagsmusik

Der Tradition, außergewöhnliche Besetzungen und ebenso außergewöhnliche Programme zu bieten, bleibt der Zyklus »Mittagsmusik« auch in der Saison 2019/20 treu – und er überbietet sie diesmal sogar: Neben zwei klassischen Streichquartetten sowie einem ebenso klassischen Liedrezital mit dem jungen deutschen Bariton Samuel Hasselhorn sind es nur selten anzutreffende Formationen und Soloinstrumente wie Trompete und Kontrabass, die hier Raritäten und beliebte Stücke in ganz besonderen Arrangements darbieten.

Zur Abonnement-/Packagebestellung

Yefim Bronfman © Dario Acosta (Ausschnitt)

Festkonzerte der Wiener Symphoniker

Wenn Sie Weihnachten immer schon, wenn schon nicht unter Palmen, dann doch wenigstens unter Pinien verbringen wollten, es aber auch heuer wieder nicht schaffen, dann sind Sie im traditionellen Weihnachtskonzert der Wiener Symphoniker bestens bedient: Mit »Pini di Roma« und »Fontane di Roma« stehen u. a. zwei der Tondichtungen aus Respighis »Römischer Trilogie« auf dem Programm.

Zur Abonnement-/Packagebestellung

Philippe Jaroussky © Simon Fowler

VokalKlang

Als ein »Tableau vivant« menschlicher Stimme(n), ihrer Wandlungsfähigkeit und Ausdrucksvielfalt gibt sich die aktuelle Ausgabe des Zyklus »VokalKlang« zu erkennen: Neben Bestsellern der Chorliteratur wie Schuberts großer Es-Dur-Messe oder Brahms’ »Deutschem Requiem« werden mit Saint-Saëns’ »Oratorio de Noël« und Liszts »Via Crucis« durch Thomas Hengelbrocks Balthasar-Neumann-Chor sowie Rachmaninoffs massiger »Glocken»-Kantate durch das Ural Philharmonic Orchestra und den Yekaterinburg Philharmonic Choir auch rare Meisterwerke zu Gehör gebracht.

Zur Abonnement-/Packagebestellung

Arnold Schoenberg Chor © Wolf-Dieter Grabner / Arnold Schoenberg Chor

Arnold Schoenberg Chor

Unter der Leitung seines Gründers Erwin Ortner gestaltet der Chor vier Abende im Mozart-Saal, die jeweils exklusiv einem der bedeutenden Chorkomponisten der Romantik gewidmet sind. Größtenteils weltliche, aber auch geistliche Chorwerke, die überwiegend a cappella, aber auch mit Instrumentalbegleitung gesungen werden, zeichnen ein repräsentatives Bild der Chormusik dieser Epoche, an deren Beginn die in einem optionalen Zusatzkonzert gebotene große Es-Dur-Messe von Schubert steht.

Zur Abonnement-/Packagebestellung

Cécile McLorin Salvant

Jazz unplugged

Überragende Jazzpianisten und kongeniale Duos prägen die zweite Ausgabe des Zyklus »Jazz unplugged«. Erstmals solo im Wiener Konzerthaus ist Hiromi zu erleben, die mit ihrem energiegeladenen Spiel unaufhaltsam die Jazzwelt aufwirbelt. Mit Craig Taborn und – im optionalen Zusatzkonzert – Monty Alexander geben sich weitere Solo-Pianisten die Klinke in die Hand. Tigran Hamasyan führt mit Ambrose Akinmusire durch eine seiner Klangreisen.

Zur Abonnement-/Packagebestellung