Montag MO 1 Jänner 0001
Montag MO 1 Jänner 0001
Montag MO 1 Jänner 0001
Montag MO 1 Jänner 0001
Montag MO 1 Jänner 0001
1
Samstag SA 1 September 2018
2
Sonntag SO 2 September 2018
17
Montag MO 17 September 2018
22
Samstag SA 22 September 2018
23
Sonntag SO 23 September 2018
26
Mittwoch MI 26 September 2018
Programm & Karten – Abonnements & Packages

In diesem Filter können Sie Abonnements nach Genres auswählen.
Angezeigt werden

 

Abonnements 2018/19

Abonnements 2018/19

In 64 Abonnementzyklen und mit rund 500 Veranstaltungen präsentiert sich die Saison 2018/19 im Wiener Konzerthaus besonders vielfältig und bietet dabei musikalische Genüsse in höchster Qualität. Sechs Porträts rücken charismatische Künstlerpersönlichkeiten in den Fokus. Und man darf auf neue Zyklen sowie auf 47 Ur- und Erstaufführungen gespannt sein. Wir freuen uns auf Sie!

Lesen Sie die Abonnementbroschüre online!

Hagen Quartett © Harald Hoffmann / myrios classics

Hagen Quartett

«Streichquartett pur» lautet das Motto des Hagen Quartetts in der kommenden Saison: Der Bogen reicht von Haydn, dem Urheber der Königsdisziplin der Kammermusik, über die Schumann’sche Romantik bis hin zu Schostakowitschs moderner Ausgestaltung der Gattung. In den Fokus nimmt das 2012 zum Ehrenmitglied der Wiener Konzerthausgesellschaft ernannte Ensemble aber insbesondere Franz Schubert.

Zur Abonnement-/Packagebestellung

Juan Diego Flórez © www.manfredbaumann.com

Great Voices

Mit den Mitteln des Gesangs ein exzellenter Darsteller zu sein – das macht die Größe der im Zyklus Great Voices präsentierten Stimmen aus. Mit drei seit langem an der Weltspitze etablierten, im Zenit ihrer Karriere stehenden Sängern und einer international viel gefragten Newcomerin erwartet die Besucherinnen und Besucher eine starke Saison 2018/19.

Zur Abonnement-/Packagebestellung

Il Giardino Armonico © David Ellis/Decca (Ausschnitt)

Musik im Gespräch

Musikgeschichte sinnlich erlebbar machen – das ist das Ziel von «Musik im Gespräch». Namhafte Expertinnen und Experten plaudern in entspannter Atmosphäre über Komponisten von Haydn bis Bernstein, deren Werke in den anschließenden Konzerten erklingen. Alle Abonnentinnen und Abonnenten sind nach dem Podiumsgespräch herzlich zu einem Getränk eingeladen, um im persönlichen Austausch mit unseren Fachleuten noch mehr über die Musik erfahren zu können.

Zur Abonnement-/Packagebestellung

Lucas Debargue © Xiomara Bender (Ausschnitt)

Klavier im Mozart-Saal

Aufstrebende Talente und arrivierte Größen nehmen auf der Bühne des Mozart-Saals Platz. Elisabeth Leonskaja stellt die Erste der Zweiten Wiener Schule gegenüber; und auch Porträtkünstler und Ernst-von-Siemens-Preisträger Pierre-Laurent Aimard lädt zum Blick in die pianistische Wunderkammer der Moderne: Vertraute ihm doch Ligeti die Uraufführungen der «Études» an, die Aimard an einem seiner zwei Konzertabende präsentiert.

Zur Abonnement-/Packagebestellung

Johann Sebastian Bass © Klaus Pichler

City Sounds

Der Zyklus «City Sounds» steht für klangliche Vielfalt «made in Austria» und zeigt einmal mehr die urbane Musikkultur des Landes. Den Auftakt bilden die Elektropop-Zwillinge Mynth, die atmosphärischen Trip-Hop mit anderen Stilen kombinieren. Auch Scheibsta & die Buben sind durchwegs musikalisch experimentierfreudig und verschmelzen Musik von Jazz bis Hip-Hop mit Rap.

Zur Abonnement-/Packagebestellung

The Ukulele Orchestra of Great Britain © James Miller (Ausschnitt)

Comedy & Music

«Humor ist, wenn man trotzdem lacht»? – Nicht bei «Comedy & Music»! The Ukulele Orchestra of Great Britain sorgt mit einer ordentlichen Prise britischen Humors für einen Angriff auf die Lachmuskeln. Grund zur Freude liefert auch die Bühnen-Rückkehr von gleich zwei Ensembles: Die legendäre Musikkabarett-Formation Landstreich rund um Christof Spörk und Krzysztof Dobrek holt für das besagte «Plus» Johanna Kugler mit ins Boot, und die Herren des Salonorchester Alhambra begeistern mit Schlagern aus den 1920er-Jahren.

Zur Abonnement-/Packagebestellung

Mariss Jansons © Peter Meisel

Meisterwerke

Mit großen Symphonien von Beethoven, Berlioz, Schumann, Bruckner, Brahms, Tschaikowsky und Mahler sind es wahrlich Meisterwerke, die den in erster Linie von den Wiener Philharmonikern getragenen gleichnamigen Zyklus in der Saison 2018/19 prägen. Franz Welser-Möst führt das Orchester durch Bruckners Fünfte und Mahlers Achte – zwei Kompositionen, deren Ansprüche und schiere Dimensionen kaum etwas anderes neben sich dulden.

Zur Abonnement-/Packagebestellung

Alan Gilbert © Chris Lee (Ausschnitt)

Fridays@7

Knappe und kompakte Programme und ein beschwingter Ausklang im Großen Foyer, bei dem das Publikum den Interpretinnen und Interpreten des vorangegangenen Konzerts sowie verschiedenen Formationen aus dem Kreis der Wiener Symphoniker in lockerer Atmosphäre hautnah begegnen kann, sind seit Beginn das Besondere am Zyklus «Fridays@7». Mit einer Ausnahme: Diesmal endet der Zyklus nicht minder fulminant an einem Dienstag.

Zur Abonnement-/Packagebestellung

Philharmonic Five © Studiomato

Philharmonic Five

Philharmonic Five – vier Solistinnen und Solisten aus den Reihen der Wiener Philharmoniker und ein grandioser Pianist – bilden ein Quintett, das die klassische Wiener Musiklandschaft um eine Facette bereichert. Virtuosität, Klangästhetik und Phrasierungskunst lässt das Ensemble mit seinem reichhaltigen kammermusikalischen und solistischen Erfahrungsschatz zu Konzerterlebnissen verschmelzen, bei denen sowohl Kammermusikfans als auch jene, deren Herz für die hohe Kunst des Arrangements schlägt, auf ihre Kosten kommen.

Zur Abonnement-/Packagebestellung

Carminho © Leo Aversa (Ausschnitt)

world

Ob Anhängerinnen und Anhänger von andalusischen Gitarrenklängen, Stimmen westafrikanischer Griots oder des portugiesischen Fadogesangs – beim Zyklus «world» kommen alle auf ihre Kosten. Eröffnet wird er von einem der bedeutendsten Flamenco-Gitarristen, Vicente Amigo, der mit seinem Sextett dem legendären Paco de Lucia Tribut zollt.

Zur Abonnement-/Packagebestellung

Philipp Blom © Heike Bogenberger (Ausschnitt)

Faszination Kammermusik

Auf den Spuren der Geheimnisse und Entscheidungen, aus denen eine Interpretation entsteht, begegnen Philipp Blom und Johannes Meissl hochkarätigen Interpretinnen und Interpreten. Im neuen Zyklus «Faszination Kammermusik» bringen das Artemis Quartett, Meta4 und Hilary Hahn jeweils ein bedeutendes Werk des Genres zur Aufführung und erkunden ihre interpretatorischen Entscheidungen im Dialog mit den Gastgebern.

Zur Abonnement-/Packagebestellung

Kent Nagano © Felix Broede (Ausschnitt)

Orchester international

Große Orchester, große Künstlerinnen und Künstler sowohl mit großen Solopartien als auch am Pult und vor allem große Symphonik sind stets das Markenzeichen der Abonnementreihe «Orchester international» im Wiener Konzerthaus, und auch die Saison 2018/19 entspricht dem. Den Anfang machen die Wiener Philharmoniker unter Herbert Blomstedt, die Symphonien von Dvořák und von Blomstedts Landsmann Berwald präsentieren.

Zur Abonnement-/Packagebestellung

Thomas Gansch © www.lukasbeck.com

Thomas Gansch

In seiner Porträtreihe wechselt der geniale Trompeter und Flügelhornist und leidenschaftliche Sänger Thomas Gansch gewohnt souverän zwischen den Stilen: Zum Auftakt lädt er mit seiner Schwester Brigitte Gansch sowie Leonhard Paul und Michael Hornek zur dritten Auflage der charmanten «Schlagertherapie». Die Mitglieder des radio.string.quartet sind zwar nicht seine Verwandten, man könnte sie allerdings in Sachen kreative Spontaneität als seine Geschwister im Geiste bezeichnen.

Zur Abonnement-/Packagebestellung

© www.lukasbeck.com

Neu(es) Hören

Neu(es) Hören» erschließt für Erwachsene dreimal pro Saison im ersten Konzertteil jeweils ein klassisches Orchesterwerk außerhalb des Großen Saals, bevor die Umsetzung durch die Wiener Symphoniker unter der Leitung namhafter Dirigentinnen und Dirigenten nach der Pause folgt. Gäste unterschiedlicher Fachgebiete geben ihren Zugang zur Musik preis und widmen sich historischen, gesellschaftlichen oder persönlichen Bezügen.

Zur Abonnement-/Packagebestellung

Company of Music © Natalie Paloma Photographie

Company of Music

Alte und Neue Musik in sinnreicher Gegenüberstellung sind ein Markenzeichen der Company of Music und ihres Leiters Johannes Hiemetsberger. So wird etwa Dietrich Buxtehudes berühmte Passionskantate «Membra Jesu Nostri» mit einem darauf bezogenen neuen Werk des in Wien lebenden italienischen Organisten und Komponisten Pier Damiano Peretti konfrontiert oder trifft das Requiem von Tomás Luis de Victoria auf Salvatore Sciarrinos Tenebrae- Responsorium.

Zur Abonnement-/Packagebestellung

Wiener Konzerthaus
Lothringerstraße 20
A-1030 Wien

Telefon: +43 1 242002
Telefax: +43 1 24200-110
ticket@konzerthaus.at

Öffnungszeiten des Ticket- & Service-Centers:
Montag bis Freitag: 9.00 – 19.45 Uhr
Samstag: 9.00 – 13.00 Uhr
sowie werktags, samstags, sonn- und feiertags
ab 45 Minuten vor Veranstaltungsbeginn
Telefonzeiten:
Montag bis Freitag 9.00 bis 18.00 Uhr
sowie Samstag 9.00 bis 13.00 Uhr

Das Wiener Konzerthaus dankt all seinen Sponsoren und Kooperationspartnern