7
Montag MO 7 Jänner 2019
Programm & Karten – Höhepunkte – Jazz
21
MontagMO 21 Jänner 2019
24
DonnerstagDO 24 Jänner 2019
1
FreitagFR 1 Februar 2019
22
FreitagFR 22 Februar 2019
3
SonntagSO 3 März 2019
9
SamstagSA 9 März 2019
12
DienstagDI 12 März 2019
24
SonntagSO 24 März 2019
30
SamstagSA 30 März 2019
27
SamstagSA 27 April 2019
29
MontagMO 29 April 2019
17
FreitagFR 17 Mai 2019
24
MontagMO 24 Juni 2019
30
SonntagSO 30 Juni 2019
1
MontagMO 1 Juli 2019

Thomas Gansch © Maria Frodl

Thomas Gansch & radio.string.quartet

Ein Ensemble, das sich wie das radio.string.quartet aus so unterschiedlichen Inspirationsquellen speist und sich engstirnigen Genrezuweisungen entschlossen entzieht, ist für manche Überraschung gut. Das weiß auch der kreative Tausendsassa Thomas Gansch, bei dem kunstfertige Grenzgänge und Klangexkursionen solchen Formats ihre Entsprechung finden. So mangelt es nicht an Zündstoff für dieses spannungsgeladene und in dieser Art seltene Zusammentreffen, zu dem der Konzerthaus-Porträtkünstler lädt.

Freitag, 01. Februar 2019, 19.30 Uhr

Vincent Peirani & Émile Parisien © ACT / Grosse-Geldermann

Vincent Peirani & Émile Parisien

Dass es sich bei dem Saxophonisten Émile Parisien und dem Akkordeonisten Vincent Peirani um weitaus mehr als nur miteinander kompatible Musiker handelt, davon zeugt ihre rege und vielbeachtete Zusammenarbeit. Die beiden mit dem renommierten »Prix Django Reinhardt« prämierten Freunde geben ein ausgezeichnetes Duo ab. Sie kommen in Wien mehrere Tage zu einer kreativen Arbeitsphase zusammen und bieten bei ihrem Konzert erste Einblicke in ihr brandneues Programm.

Freitag, 22. Februar 2019, 19.30 Uhr

Thomas Gansch & František Janoska © www.lukasbeck.com

Thomas Gansch & František Janoska

Wie der Konzerthaus-Porträtkünstler Thomas Gansch ist auch František Janoska in verschiedenen musikalischen Welten zu Hause. So ist der klassisch ausgebildete Pianist einerseits Mitglied im musikalisch breitgefächerten Janoska Ensemble. Auf der anderen Seite tritt er auch als talentierter Komponist und Arrangeur in Erscheinung und überzeugt zudem auch im Feld des Jazz: überaus vielversprechende Vorzeichen für ein Zusammentreffen zweier vor Musikalität strotzender Charaktere.

Sonntag, 03. März 2019, 19.30 Uhr

Thomas Gansch © www.lukasbeck.com (Ausschnitt)

Thomas Gansch Big Band

In den 1960er-Jahren trafen der Trompeter Thad Jones und der Schlagzeuger Mel Lewis in New York aufeinander – eine folgenreiche Begegnung, die den Grundstein für eines der bedeutendsten Jazzorchester der Post-Swing-Ära legen sollte. Selbst gut 50 Jahre nach Gründung sorgt dieses in seiner Geschichte eng mit dem Traditionsclub Village Vanguard verbundene Ensemble noch für Nachhall. Dies verdeutlicht Thomas Gansch mit einem einzigartigen Projekt, mit dem er seine Wertschätzung gegenüber dem Schaffen von Thad Jones und Mel Lewis zum Ausdruck bringt.

Freitag, 17. Mai 2019, 21.00 Uhr

Anat Cohen, Marcello Gonçalves © Shervin+Lainez (Ausschnitt)

Anat Cohen & Marcello Gonçalves

Anat Cohen gehört zu den international gefragtesten Klarinettistinnen und Saxophonistinnen. Davon zeugen viele lobende Kritikerstimmen sowie regelmäßige Spitzenplatzierungen in renommierten Rankings. Bei dem Grammy-nominierten Duo-Projekt »Outra Coisa« lässt sie ihren musikalischen Blick nach Brasilien schweifen: Seite an Seite mit dem Gitarristen Marcello Gonçalves entstehen stimmungsvolle Dialoge, die, von Gonçalves eindrucksvoll arrangiert, ihren Ausgang im Schaffen des brasilianischen Komponisten Moacir Santos nehmen.

Montag, 24. Juni 2019, 19.30 Uhr