20
Donnerstag DO 20 Juni 2019
22
Samstag SA 22 Juni 2019
15
Montag MO 15 Juli 2019
17
Mittwoch MI 17 Juli 2019

nächste Veranstaltungen

Olga Peretyatko © Dario Acosta

Ural Philharmonic Orchestra / Peretyatko / Liss

Samstag 26 Mai 2018
19:30 – ca. 21:30 Uhr
Großer Saal

Veranstaltung hat bereits stattgefunden

Interpreten

Ural Philharmonic Orchestra

Olga Peretyatko, Sopran

Dmitry Liss, Dirigent

Programm

Mikhail Glinka

Ouverture zu »Ruslan und Ludmila« (1842)

Grustnye moj »Wie schwer ist mir ums Herz« (Arie/Cavatine der Ludmila aus »Ruslan und Ludmila«) (Libretto: Nestor Wassiljewitsch Kukolnik) (1842)

Modest Mussorgski

Morgendämmerung an der Moskwa (Chowanschtschina) (1872-1880)

Nikolai Rimski-Korsakow

Son po berezhku khodil »Am Ufer ging der Traum entlang« (Wolchowas Wiegenlied aus »Sadko« op. 5) (1867)

Ivan Sergeich, khochesh', v sag poydyom »Ivan Sergeitsch, lasst uns in den Garten gehen! ... Schaut, was für ein blaues Glöckchen habe ich gepflückt!« (Arie der Marfa aus »Die Zarenbraut«) (1898)

***

Peter Iljitsch Tschaikowsky

Fantasieouverture h-moll »Romeo und Julia« (1869)

Sergej Rachmaninoff

Vocalise op. 34/14 (14 Lieder) (1912/1915)

Peter Iljitsch Tschaikowsky

Melodram und Tanz der Gaukler (Snegurochka »Schneeflöckchen« op. 12) (1873)

Nikolai Rimski-Korsakow

Plenivshis' rozoy, solovey »Gefangen von der Rose, singt die Nachtigall« op. 2/2 (1866)

Alexander Borodin

Polowetzer Tänze (Fürst Igor) (1869-1870/1874-1887)

Sergej Rachmaninoff

Zdes' khorosho »Hier ist es schön« op. 21/7 (1902)

Ne poj, krasavica »Singe nicht, schöne Geliebte« op. 4/4 (Sechs Lieder) (1892-1893)

-----------------------------------------

Zugabe:

Dmitri Schostakowitsch

Die Zauberuhr (Moskau, Tscherjomushki op. 105) (1958)

Sergej Rachmaninoff

Vocalise op. 34/14 (14 Lieder) (1912/1915)

Anmerkung

Kooperation der Wiener Konzerthausgesellschaft mit MünchenMusik und Semmel Concerts.
Medienpartner Ö1 Club und Kronen Zeitung

Zyklus Great Voices

Links http://www.greatvoices.at

Veranstalter & Verantwortlicher Wiener Konzerthausgesellschaft

»Great Voices«

Es ist nicht nur ihrem viel beachteten Auftritt als Rossignol in Strawinskis gleichnamiger Oper zu verdanken, dass die junge Koloratursopranistin Olga Peretyatko immer wieder als »russische Nachtigall« bezeichnet wird, sondern auch der Mühelosigkeit, mit der die gebürtige St. Petersburgerin ihre Stimme in schwindelerregende Höhen aufsteigen lässt. Nachdem sie beim Rossini Festival Pesaro 2007 an der Seite von Juan Diego Flórez als Desdemona in Rossinis Otello aufgetreten war, wurde die Wahlberlinerin als aufgehender Stern am Opernhimmel gefeiert. 2013 gab sie an der Seite von Rolando Villazón in Mozarts Lucio Silla ihr Debüt bei den Salzburger Festspielen. Mittlerweile gehört Olga Peretyatko bereits zu den Fixpunkten am Firmament. So erhielt die Belcanto-Sängerin 2016 beispielsweise den Echo Klassik für ihre solistische Rossini-Einspielung. Großen Erfolg feierte sie auch in Rimski-Korsakows Opernrarität Die Zarenbraut an der Mailänder Scala und an der Metropolitan Opera in New York. Das Programm unseres Zyklus’ bietet Olga Peretyatko die Gelegenheit, ihrer russischen Seele nicht nur mit einer Arie aus dieser Oper, sondern auch mit Arien und Liedern von Glinka, Mussorgski, Rachmaninoff, Tschaikowsky, Schostakowitsch und Strawinski Ausdruck zu verleihen.