Konzerthaus – Virtueller Rundgang – Berio-Saal gewidmet von Kapsch
Berio-Saal

Berio-Saal © Lukas Beck

Berio-Saal

Berio-Saal © Lukas Beck

Berio-Saal

Berio-Saal © Herbert Schwingenschlögel

Berio-Saal

Berio-Saal © Herbert Schwingenschlögel

Berio-Saal

Berio-Saal © Herbert Schwingenschlögel

Berio-Saal gewidmet von Kapsch

Das Wiener Konzerthaus ist der führende Veranstalter Neuer Musik in Österreich. Mehr als 1.600 Uraufführungen, die seit 1945 hier stattgefunden haben, zeigen die Intensität, mit der sich das Konzerthaus dem zeitgenössischen Musikleben widmet.

Um den musikalischen Strömungen der Gegenwart ein noch besseres Forum zu bieten, wurde im Fundament des Hauses ein neuer Konzertsaal geschaffen. Mit seiner flexiblen Podesterie, seiner elektroakustischen und lichttechnischen Ausstattung ist dieser Neue Saal für die Herausforderungen des heutigen Musiklebens bestens gerüstet. Doch nicht nur die internationale zeitgenössische Musik hat hier eine neue Heimat gefunden: Als Saal der nahezu unbegrenzten Möglichkeiten ist er geeignet für Workshops und Kinderkonzerte, für Aufnahmen und Proben, für künstlerische Experimente und gesellschaftliche Ereignisse jeder Art.

Der Neue Saal wurde mit Beginn der Saison 2009/2010 in Berio-Saal gewidmet von Kapsch umbenannt. Das Wiener Konzerthaus dankt seinem Generalpartner Kapsch für die langjährige Unterstützung.

Luciano Berio (* 1925 in Ligurien, † 2003 in Rom) war einer der zentralen musikalischen Neuerer des 20. Jahrhunderts. Berio war entscheidend an der Entwicklung neuer Kompositionstechniken und der elektronischen Musik beteiligt. Zudem hat er in seinen Werken instrumentale Spieltechniken und das Ausdrucksspektrum der Singstimme erweitert.

Nach dem Zweiten Weltkrieg betrachteten viele Komponisten ihr musikalisches Erbe als sinnentleert und verraten angesichts des propagandistischen Missbrauchs von Musik durch die faschistischen Regime. Vor dieser Tabula rasa entfaltete Berio ein ungemein vielseitiges kompositorisches Schaffen. Ein besonderes Charakteristikum seines Komponierens war das Bedürfnis nach einem konstruktiven «Dialog» mit der Musikgeschichte, das seinem Streben nach neuen Formen und Klängen stets innewohnte; dabei verfiel Berio nie in ein eklektizistisches Idiom. Als wegweisender Komponist und leidenschaftlicher Musikvermittler hat Luciano Berio die nachfolgenden Generationen nachhaltig beeinflusst.

Daten Berio-Saal

Platzkapazität: 400
Fläche: 340 m²

Virtueller Rundgang

Wiener Konzerthaus
Lothringerstraße 20
A-1030 Wien

Telefon: +43 1 242002
Telefax: +43 1 24200-110
ticket@konzerthaus.at

Öffnungszeiten des Ticket- & Service-Centers:
Montag bis Freitag: 9.00 – 19.45 Uhr
Samstag: 9.00 – 13.00 Uhr
sowie werktags, samstags, sonn- und feiertags
ab 45 Minuten vor Veranstaltungsbeginn
Telefonzeiten:
Montag bis Freitag 9.00 bis 18.00 Uhr
sowie Samstag 9.00 bis 13.00 Uhr
Am Karfreitag, dem 14. April 2017, ist das Ticket- & Service-Center geschlossen.

Das Wiener Konzerthaus dankt all seinen Sponsoren und Kooperationspartnern