Programm & Karten – Höhepunkte – World & Pop
6
FreitagFR 6 Oktober 2017
7
SamstagSA 7 Oktober 2017
8
SonntagSO 8 Oktober 2017
11
MittwochMI 11 Oktober 2017
14
SamstagSA 14 Oktober 2017
15
SonntagSO 15 Oktober 2017
18
MittwochMI 18 Oktober 2017
26
DonnerstagDO 26 Oktober 2017
28
SamstagSA 28 Oktober 2017
29
SonntagSO 29 Oktober 2017
6
MontagMO 6 November 2017
9
DonnerstagDO 9 November 2017
10
FreitagFR 10 November 2017
13
MontagMO 13 November 2017
18
SamstagSA 18 November 2017
20
MontagMO 20 November 2017
25
SamstagSA 25 November 2017
8
FreitagFR 8 Dezember 2017
17
SonntagSO 17 Dezember 2017
24
MittwochMI 24 Jänner 2018
19
MontagMO 19 Februar 2018
19
MontagMO 19 März 2018
11
MittwochMI 11 April 2018
25
MittwochMI 25 April 2018
2
MittwochMI 2 Mai 2018
17
DonnerstagDO 17 Mai 2018
24
DonnerstagDO 24 Mai 2018
21
DonnerstagDO 21 Juni 2018

Fatoumata Diawara © Mike Kraus

Zyklus «world»

Vom exquisiten alpenländischen Instrumentalquartett über Singer-Songwriter aus Mali und von kubanischen Rhythmen bis hin zu Flamenco-Gesang reicht das Spektrum des diesjährigen Zyklus «world». Dabei überzeugt die einzigartige Mischung verschiedener Genres wie alpenländischer Musik, Gypsy, Jazz, Rock oder Tango beim spieltechnisch äußerst raffinierten Herbert Pixner Projekt ebenso wie die Kombination von mitreißender kubanischer Rhythmik des Pianisten Roberto Fonseca mit der Stimme Malis Fatoumata Diawara & Band ...

Zur Abonnement-/Packagebestellung

Värttinä © Seppo Samuli (Ausschnitt)

Zyklus «world unplugged»

Zum ersten Mal tritt mit «world unplugged» eine vorwiegend akustische Veranstaltungsreihe an die Seite des «world»-Zyklus im Großen Saal. Die vier Konzerte der Debütsaison offenbaren die große musikalische Vielfalt des Kontinents Europa: Aus dem äußersten Südwesten reist die junge Fadista Gisela João an, die mit ihrer dunkel-samtigen Stimme nicht nur in Portugal euphorischen Beifall erntet. Uralte karelische Gesänge vom anderen Ende Europas ...

Zur Abonnement-/Packagebestellung

Roman Rindberger / Mnozil Brass © Daniela Matejschek

Mnozil Brass «Cirque»

Wer die Konzerte des Ensembles Mnozil Brass kennt, weiß um die überbordende Spielfreude der siebenköpfigen Brassband. Im Herbst gastieren sie an zwei aufeinanderfolgenden Tagen mit ihrem neuen Programm «Cirque» im Wiener Konzerthaus, um das Publikum mit «angewandter Blechmusik für alle Lebenslagen» für sich einzunehmen: eine kräftige Prise Humor ist garantiert!

Freitag, 06. Oktober 2017, 19.30 Uhr
Samstag, 07. Oktober 2017, 19.30 Uhr

Lizz Wright © Jesse Kitt (Ausschnitt)

Lizz Wright

Entdeckt wurde die damals 22-Jährige bei einem Billie Holiday-Tribute-Konzert. Ein Jahr später nahm sie ihr superbes Debütalbum «Salt» auf. Große Produzenten wie Craig Street rissen sich darum, ein Album mit diesem Talent zu machen. Mit «Dreaming Wide Awake» und «The Orchard» entsprach Lizz Wright souverän den in sie gesetzten Hoffnungen. Nun präsentiert sie mit «Grace» ein weiteres Meisterwerk, auf dem sie elegant zwischen Jazz, Soul und Gospel changiert. Ihre herb-süße Alt-Stimme kommt ohne jegliche Exaltiertheiten aus und berührt das Publikum.

Mittwoch, 11. April 2018, 19.30 Uhr

Herbert Pixner Projekt

Herbert Pixner ist ein Vollblutmusiker. Sobald er auf der Bühne steht, brennt er darauf zu musizieren. Diese Leidenschaft macht sich nicht nur in seinem Spiel bemerkbar, sondern steckt auch seine Mitstreiter an – allesamt großartige MusikerInnen. Durchdrungen vom volksmusikalischen Nährboden, aber auch immer offen für Einflüsse aus Jazz und World, vereint der Multiinstrumentalist authentische Musik mit Leichtigkeit und Spielfreude.

Sonntag, 08. Oktober 2017, 19.30 Uhr

Alireza Ghorbani

Musik aus seinem Heimatland Iran bietet der 1973 in Teheran geborene Alireza Ghorbani. Bereits in jungen Jahren faszinierte den Musiker die Koranrezitation, am Konservatorium seiner Heimatstadt studierte er Tar und Sitar. Heute zählt er zum kleinen Kreis der würdigen Nachfolger von Mohammad Reza Shajarian, dem Meister des klassischen persischen Gesangs. Anbindung an Tradition, gepaart mit einer unstillbaren Neugierde und Offenheit für andere Kulturen ist sein künstlerisches Credo.

Sonntag, 29. Oktober 2017, 19.30 Uhr

Fatoumata Diawara & Band / Roberto Fonseca – ABUC

Die aus Mali stammende Fatoumata Diawara, die als Tänzerin und Schauspielerin begann, gehört heute zu den angesehensten Singer-Songwriterinnen, bewundert etwa von Herbie Hancock. In diesem Konzert steht die charismatische Sängerin mit dem kubanischen Jazz-Pianisten Roberto Fonseca auf der Bühne, einst Mitglied des legendären Buena Vista Social Club, in dem er den Tastenstar Rubén González ersetzte. Mit seinem Projekt ABUC, rückwärts gelesen Cuba, mischt Fonseca auf atemberaubende Weise kubanische Tanzmusik mit zeitgenössischen Jazz-, Funk-, Salsa- und Bigband-Klängen.

Montag, 19. März 2018, 19.30 Uhr

Wiener Konzerthaus
Lothringerstraße 20
A-1030 Wien

Telefon: +43 1 242002
Telefax: +43 1 24200-110
ticket@konzerthaus.at

Öffnungszeiten des Ticket- & Service-Centers:
Montag bis Freitag: 9.00 – 19.45 Uhr
Samstag: 9.00 – 13.00 Uhr
sowie werktags, samstags, sonn- und feiertags
ab 45 Minuten vor Veranstaltungsbeginn
Telefonzeiten:
Montag bis Freitag 9.00 bis 18.00 Uhr
sowie Samstag 9.00 bis 13.00 Uhr

Das Wiener Konzerthaus dankt all seinen Sponsoren und Kooperationspartnern