Montag MO 1 Jänner 0001
Montag MO 1 Jänner 0001
4
Samstag SA 4 Februar 2023
5
Sonntag SO 5 Februar 2023
20
Montag MO 20 Februar 2023
Teodor Currentzis

Teodor Currentzis © Nadya Rosenbaum

Utopia Kammermusikensemble

Samstag 8 Oktober 2022
19:30 Uhr
Mozart-Saal

 

Besetzung

Mitglieder von Utopia, Kammermusikensemble

Clément Dufour, Flöte

Vicent Morello, Flöte

Anna Komarova, Flöte

Fanny Morel, Flöte

Vicente Alberola, Klarinette

Spiros Mourikis, Klarinette

Davide Lattuada, Klarinette

Talgat Sarsembaev, Fagott

Jesus Villa, Fagott

Matthew Sadler, Trompete

Thomas Hammes, Trompete

Lars Karlin, Posaune

Tomer Maschkowski, Posaune

Noelia Cotuna, Harfe

Matthias Loibner, Drehleier

Gael Gandino, Harfe

Alexander Melnikov, Klavier

Olga Paschenko, Klavier

Marcel Morikawa, Percussion

Giacomo Bacchio, Percussion

Jean-Baptiste Leclère, Percussion

Anna Matz, Violine

Olga Volkova, Violine

Roberta Verna, Violine

Alexander Akimov, Viola

Gerald Kakoum, Viola

Yibai Chen, Violoncello

Miriam Prandi, Violoncello

Cyrille Lacrouts, Violoncello

Ekaterina Dondukova, Sopran

Katharine Dain, Sopran

Fedor Rudin, Dirigent

Giuseppe Mengoli, Dirigent

Teodor Currentzis, Dirigent

Programm

Claude Debussy

Syrinx (1913)

Maurice Ravel

Introduction et Allegro für Flöte, Klarinette, Harfe und Streichquartett (1905)

Alexey Retinsky

Bride song (2020)

Olivier Messiaen

Abîme des oiseaux (Quatuor pour la fin du temps) (1940–1941)

Iannis Xenakis

Okho (1989)

Igor Strawinski

Oktett für Blasinstrumente (1922–1923)

Claude Debussy

De l'aube à midi sur la mer (La mer. Drei symphonische Skizzen Nr. 1) (Bearbeitung für Klavier zu vier Händen) (1903–1905)

György Ligeti

Sonate für Violoncello solo (1948–1953)

Maurice Ravel

Trois poèmes de Stéphane Mallarmé (1913)

Veranstalter & Verantwortlicher Wiener Konzerthausgesellschaft

Klangfülle des 20. und 21. Jahrhunderts

Eine Riege virtuoser Solist:innen aus Teodor Currentzis' neuem Orchesterprojekt Utopia ist im Mozart-Saal zu erleben: Das Utopia Kammermusikensemble interpretiert Kompositionen der jüngeren Musikgeschichte. Dabei schafft es in einem kammermusikalischen Rahmen einen mitunter orchestral anmutenden Klang. Es gelangen u. a. impressionistische Werke wie Ravels »Trois poèmes de Stéphane Mallarmé«, eine Komposition aus Strawinskis neoklassizistisch geprägter Schaffensphase ebenso wie Xenakis' »Okho« aus dem Jahr 1989 zur Aufführung. Einen Blick in das 21. Jahrhundert wirft das Ensemble u. a. mit einem Werk des Zeitgenossen Alexey Retinsky.
TICKET- & SERVICE-CENTER

Wiener Konzerthaus
Lothringerstraße 20
A-1030 Wien

Telefon: +43 1 242002
Telefax: +43 1 24200-110
ticket@konzerthaus.at

Öffnungs- und Telefonzeiten
September bis Juni

Montag bis Freitag 10.00 bis 18.00 Uhr
Samstag 10.00 bis 14.00 Uhr

Juli und August

Montag bis Freitag 10.00 bis 14.00 Uhr

Geschlossen
September bis Juni: Sonn- und Feiertage | 8. September | 24. Dezember | Karfreitag
Juli und August: Samstage, Sonn- und Feiertage
Bitte kaufen Sie Ihre Karten an diesen Tagen online.

Abendkasse

ab 1 Stunde vor Veranstaltungsbeginn
An den Abendkassen können nur Kartenkäufe und -abholungen für die Veranstaltungen des jeweiligen Tages bzw. Abends vorgenommen werden.

Das Wiener Konzerthaus dankt all seinen Sponsoren und Kooperationspartnern