Montag MO 1 Jänner 0001
Montag MO 1 Jänner 0001
Montag MO 1 Jänner 0001
1
Donnerstag DO 1 August 2019
3
Samstag SA 3 August 2019
4
Sonntag SO 4 August 2019
5
Montag MO 5 August 2019
7
Mittwoch MI 7 August 2019
8
Donnerstag DO 8 August 2019
10
Samstag SA 10 August 2019
11
Sonntag SO 11 August 2019
12
Montag MO 12 August 2019
14
Mittwoch MI 14 August 2019
15
Donnerstag DO 15 August 2019
17
Samstag SA 17 August 2019
18
Sonntag SO 18 August 2019
19
Montag MO 19 August 2019
21
Mittwoch MI 21 August 2019
22
Donnerstag DO 22 August 2019
24
Samstag SA 24 August 2019
25
Sonntag SO 25 August 2019
26
Montag MO 26 August 2019
28
Mittwoch MI 28 August 2019
29
Donnerstag DO 29 August 2019
31
Samstag SA 31 August 2019
Montag MO 1 Jänner 0001
Montag MO 1 Jänner 0001
Montag MO 1 Jänner 0001
1
Donnerstag DO 1 August 2019
3
Samstag SA 3 August 2019
4
Sonntag SO 4 August 2019
5
Montag MO 5 August 2019
7
Mittwoch MI 7 August 2019
8
Donnerstag DO 8 August 2019
10
Samstag SA 10 August 2019
11
Sonntag SO 11 August 2019
12
Montag MO 12 August 2019
14
Mittwoch MI 14 August 2019
15
Donnerstag DO 15 August 2019
17
Samstag SA 17 August 2019
18
Sonntag SO 18 August 2019
19
Montag MO 19 August 2019
21
Mittwoch MI 21 August 2019
22
Donnerstag DO 22 August 2019
24
Samstag SA 24 August 2019
25
Sonntag SO 25 August 2019
26
Montag MO 26 August 2019
28
Mittwoch MI 28 August 2019
29
Donnerstag DO 29 August 2019
31
Samstag SA 31 August 2019

Café Elektric, Regie: Gustav Ucicky © Filmarchiv Austrian

Ernst Molden / Walther Soyka »Gustav Ucicky: Café Elektric«

Ob Partygirl, Hure oder Strizzi: ihr Treffpunkt ist das »Café Elektric«. Gustav Ucicky schuf 1927 einen Sittenfilm. Unter dem Vorwand erzieherischer Absichten, die der Vorspann in blumigen Worten vorausschickt, werden Tabu-Themen der Zeit behandelt: Erotik, Verführung, (versuchte) Vergewaltigung, Prostitution. Einzigartig ist einerseits die atmosphärische Dichte, in der das Milieu der Wiener Halbwelt geschildert wird, andererseits die Besetzung: Willi Forst und Marlene Dietrich, zwei Stars der damaligen Zukunft, die hier ihre ersten größeren Filmrollen spielten.

Montag, 23. September 2019, 19.30 Uhr

Kirill Petrenko © Wilfried Hösl (Ausschnitt)

Das Bayerische Staatsorchester / Kirill Petrenko

Smetanas symphonisches Epos über Geschichte, Land und Leute seiner böhmischen Heimat gehört bis heute zu den musikalischen Nationalheiligtümern der Tschechen. Seine Aufführung bildet alljährlich am 12. Mai, dem Todestag des Komponisten, den Auftakt zum musikalischen Prager Frühling. Smetana, dessen Gehör sich während der Arbeit an der zweiten, heute populärsten Tondichtung (»Die Moldau«) rapide verschlechterte, komplettierte den sechsteiligen Zyklus in einem Zeitraum von etwa vier Jahren bei vollständiger Taubheit.

Donnerstag, 03. Oktober 2019, 19.30 Uhr

Herbert Pixner Projekt © René van der Voorden (Ausschnitt)

Herbert Pixner Projekt & Berliner Symphoniker »Symphonic Alps«

Von den Südtiroler Alpen blickt der Multiinstrumentalist, Komponist und Produzent Herbert Pixner mit künstlerischer Weitsicht über die Landesgrenzen hinaus und holt sich die Berliner Symphoniker an seine Seite. »Symphonic Alps« nennt sich das Programm, das den heimisch-progressiven Sound seiner spielfreudigen Band um eine orchestrale Variante erweitert.

Mittwoch, 30. Oktober 2019, 19.30 Uhr

Company of Music © Theresa Pewal

Company of Music

Prophetische Vokalklänge! Das reine A-cappella-Programm verbindet Auszüge aus Orlando di Lassos harmonisch kühnen »Prophetiae Sibyllarum« mit visionären Pendants aus der Gegenwart ...

Dienstag, 15. Oktober 2019, 19.30 Uhr

Andrés Orozco-Estrada © Werner Kmetitsch

Wiener Philharmoniker / Wang / Orozco-Estrada

Dur oder Moll? Diese Frage erübrigt sich in der aufregendsten Weise. Igor Strawinskis epochaler, 1913 uraufgeführter Musikschocker »Le sacre du printemps« feiert nicht nur die Emanzipation ...

Dienstag, 15. Oktober 2019, 19.30 Uhr

Marin Alsop © Adriane White (Ausschnitt)

ORF Radio-Symphonieorchester Wien / Alsop

»Sie ist fabelhaft. Sie ist einfach wundervoll«, sagte Konzerthaus-Ehrenmitglied Leonard Bernstein über seine Studentin Marin Alsop. Nun gibt die US-Musikerin ihr Antrittskonzert ...

Donnerstag, 24. Oktober 2019, 19.30 Uhr

Moop Mama © Felix Baab (Ausschnitt)

Moop Mama

Was passiert, wenn druckvolle Bläsersounds auf Rap treffen, demonstriert die zehnköpfige Brassband Moop Mama. Den schlichten Titel »ICH« führt das neueste Album der Gruppe ...

Montag, 09. Dezember 2019, 19.30 Uhr

SommerMusikWoche © Wiener Konzerthaus / Igor Ripak

konzerthaus/news

#gemeinsamfüralle: Inklusive SommerMusikWoche

von Wiener Konzerthaus
18.07.2019 um 11:43 | Publiziert in: Allgemein, Outreach & Education

Von 2. bis 5. Juli 2019 öffnete das Wiener Konzerthaus im Rahmen der inklusiven SommerMusikWoche seine Säle für Musikbegeisterte. Menschen von 8 bis 72 Jahren, mit und ohne Behinderung und verschiedenster Herkunft musizierten gemeinsam. Unter der Anleitung professioneller Musikerinnen und Musiker tauchten sie tief in die Welt der Musik ein. Die Woche ging erfolgreich mit einem großen Workshop-Finale mit allen Beteiligten und Angehörigen im Großen Saal zu Ende. Danke allen Mitwirkenden für ihre begeisterte Teilnahme!

weiter ...

Mozart-Saal

konzerthaus for rent

Feiern und Tagen in edlem Ambiente

Wer die besondere Atmosphäre und den Ruf des Wiener Konzerthauses für eigene Veranstaltungen nutzen will, ist hier herzlich willkommen. Unser Team besitzt reiche Erfahrung mit kulturellen und gesellschaftlichen Veranstaltungen aller Art, eine Kompetenz, die nicht nur unseren eigenen Veranstaltungen zugute kommt, sondern auch denen unserer Kunden. Flexibilität der Organisation ist hier oberste Devise: Die Zusammenarbeit kann nach den Bedürfnissen des Kunden frei gestaltet werden – von der Vermietung ohne Zusatzleistungen bis zur vollständigen Abwicklung einer Veranstaltung.

weiter ...