Montag MO 1 Jänner 0001
Montag MO 1 Jänner 0001
Montag MO 1 Jänner 0001
Montag MO 1 Jänner 0001
Montag MO 1 Jänner 0001
1
Samstag SA 1 August 2020
2
Sonntag SO 2 August 2020
3
Montag MO 3 August 2020
4
Dienstag DI 4 August 2020
5
Mittwoch MI 5 August 2020
6
Donnerstag DO 6 August 2020
7
Freitag FR 7 August 2020
8
Samstag SA 8 August 2020
9
Sonntag SO 9 August 2020
10
Montag MO 10 August 2020
11
Dienstag DI 11 August 2020
12
Mittwoch MI 12 August 2020
13
Donnerstag DO 13 August 2020
14
Freitag FR 14 August 2020
15
Samstag SA 15 August 2020
16
Sonntag SO 16 August 2020

Alpach-Dialog © www.lukasbeck.com

Alpbach-Dialoge im Wiener Konzerthaus

Montag 20 Mai 2019
18:00 – ca. 19:30 Uhr
Berio-Saal

Veranstaltung hat bereits stattgefunden

Interpreten

Bernd Sommer, Gespräch
Leiter des Bereichs »Klima, Kultur und Nachhaltigkeit« am Norbert Elias Center for Transformationsdesign & Research (NEC) der Europa-Universität Flensburg

Verena Winiwarter, Gespräch
Professorin für Umweltgeschichte am Institut für Soziale Ökologie der Universität für Bodenkultur in Wien

Birgit Dalheimer, Moderation
Moderatorin, Ö1 Wissenschaftsredaktion

Programm

By Design or by Disaster? Wege, Wandel zu gestalten statt ihn zu erleiden

Anmerkung

Eintritt frei – Zählkarten können Sie sich auch online sichern. Nutzen Sie hierfür den Kaufvorgang. Ihre Kreditkarte oder Ihr Konto wird dabei nicht belastet.
Freie Platzwahl
Diese Veranstaltung wird im Rahmen einer Kooperation zwischen der Wiener Konzerthausgesellschaft und dem Europäischen Forum Alpbach veranstaltet. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung bei Kooperationsveranstaltungen, Speicherdauer und Ihren Rechten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Veranstalter & Verantwortlicher Wiener Konzerthausgesellschaft

Angesichts der Klimakrise und der Überschreitungen weiterer planetarer Grenzen wie dem Verlust von Biodiversität und der Überdüngung unserer Erde möchten wir die Handlungsmöglichkeiten von Individuen und Gesellschaften diskutieren: Welche Alternativen zu aktuellen Modellen des Konsumierens, der Mobilität und der Arbeit gibt es? Welche Rolle spielt der Verzicht für eine lebenswerte Zukunft aller? Und wie können die Sustainable Development Goals der Vereinten Nationen als ganzheitliche Antwort auf die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts umgesetzt werden?