Montag MO 1 Jänner 0001
6
Sonntag SO 6 September 2020
Über uns – News

Remember Shakti «Celebrating 40th Anniversary of Shakti» im Wiener Konzerthaus

von Wiener Konzerthaus

Von Katharina Mühl

Ein besonderes Jubiläum feierte das Publikum am 17. November 2013 im Großen Saal des Wiener Konzerthauses: das vierzigjährige Bestehen des gemeinsamen Projekts «Shakti» des Jazz Rock Gitarristen John McLaughlin und des klassischen indischen Tabla-Spielers Zakir Hussain.

In kunstvollem Gesang vermittelte der Sänger Shankar Mahadavan zwischen E-Gitarre und der Tabla: Er übernahm gesanglich den Rhythmus der Tabla und ahmte das Klangspektrum der E-Gitarre nach und umgekehrt. Die Mandoline, gespielt von Shrinivas Uppalapu, maß sich mit der E-Gitarre, und Selvaganesh Vinayakram bereicherte das musikalische Quintett auf der Rahmentrommel Kanjira und der Tabla.

«Dhagetite,… Katta DhiDhiNa,… Terekete DhinNa,…» –…so klang das angeregte Gespräch, das die beiden Tabla-Spieler führten, ehe sie die skandierten Sprechsilben kunstvoll auf ihren Instrumenten umsetzten. Dabei bewiesen sie eine Fingerfertigkeit und Leichtigkeit, mit der sie wie der Indische Monsun über die Felle rauschten, begleitet vom sinnlichen Glucksen der Tabla.

So leicht, wie eine Jam Session von Freunden, wirkte das im Sitzen dargebotene Konzert wohl aufgrund des harmonischen Zusammenspiels der charismatischen Musiker. Groovige Sounds, prasselnde Fingerspiele, die hungrig nach Ausdruck suchten, inspirierender und meditativer Gesang verwöhnten die Gäste. Die Sphären Indiens verschmolzen mit westlichen Klängen in einem Klang- und Rhythmusspiel und schmiegten sich wie die seidenen Saris der Inderinnen an die Ohren.

Das Publikum war sichtlich begeistert und bat diese besondere Formation nach zwei Stunden noch einmal auf die Bühne. Der Konzertbesuch am Sonntagabend lohnte sich: Ich ging inspiriert und gestärkt in die neue Arbeitswoche, immerhin bedeutet «Shakti» auch «Göttin der Kraft».

Dank an Katharina Mühl, die uns diese Eindrücke von ihrem Konzertbesuch schickte!

20.11.2013 um 09:49 | Publiziert in: Allgemein, Jazz, World | 0 Kommentar(e)

Kommentare

Nettiquette | AGB

Blogarchiv