5
Dienstag DI 5 Juli 2022
8
Freitag FR 8 Juli 2022
9
Samstag SA 9 Juli 2022
10
Sonntag SO 10 Juli 2022
11
Montag MO 11 Juli 2022
12
Dienstag DI 12 Juli 2022
13
Mittwoch MI 13 Juli 2022
14
Donnerstag DO 14 Juli 2022
15
Freitag FR 15 Juli 2022
16
Samstag SA 16 Juli 2022
17
Sonntag SO 17 Juli 2022
18
Montag MO 18 Juli 2022
19
Dienstag DI 19 Juli 2022
20
Mittwoch MI 20 Juli 2022
21
Donnerstag DO 21 Juli 2022
22
Freitag FR 22 Juli 2022
23
Samstag SA 23 Juli 2022
24
Sonntag SO 24 Juli 2022
25
Montag MO 25 Juli 2022
26
Dienstag DI 26 Juli 2022
27
Mittwoch MI 27 Juli 2022
28
Donnerstag DO 28 Juli 2022
29
Freitag FR 29 Juli 2022
30
Samstag SA 30 Juli 2022
31
Sonntag SO 31 Juli 2022
Über uns – News

Magazin > Hörprobe

¿Wagner Anders!

von Wiener Konzerthaus

Othmar Schoeck

Richard Wagners Musik hat den Ruf, eine ernste Sache zu sein, der man sich nur andächtig widmen darf. Das bemerkte schon Mark Twain spöttelnd in seinen Berichten vom «Schreine des St. Wagner» 1891. Dennoch, oder wahrscheinlich gerade deshalb, verlockt Wagners Werk immer wieder Künstlerinnen und Künstler aus unterschiedlichen Genres dazu, sich ihm auf neuen Wegen zu nähern und so dem Publikum unerwartete Seiten des scheinbar Altbekannten zu erschließen.

Einen derart neuen Zugang zu Wagner & Co. versprechen die Mezzosopranistin Elisabeth Kulman und das Ensemble Amarcord Wien (Mozart-Saal, 4. Juni 2014), die mit phantasievollen Arrangements neue Pfade abseits des klassischen Konzertbetriebs beschreiten. Wer weiß schon, wieviel Humor und Experimentierfreude tatsächlich in Wagners Werk steckt? Den Versuch ist es allemal wert, ihm unverkrampft und humorvoll zu begegnen und mit Bearbeitungen und anderen Lockerungsübungen neue Facetten zu entlocken – tiefsinnig und verspielt, ernsthaft und lustvoll.

In diesem Sinne haben wir im Haus nach Lieblingsaufnahmen oder Lieblingsinterpretationen gefragt die Wagner von einer unbekannten, ungewohnten, andersartigen Seite zeigen. Hier sind die Antworten, die verschiedenste Facetten von Wagner beinhalten… Und YouTube Videos zu jeder Auswahl zum entsprechenden beschnuppern haben wir auch eingebettet...

weiterlesen ...

23.05.2014 um 10:30 | Publiziert in: Hörprobe, Klassik | 0 Kommentar(e)

Hörprobe: Marino Formenti, Notturni

von Wiener Konzerthaus

Othmar Schoeck
Marino Formenti | Photo © Alessandro Canava

available at Amazon Notturni
Marino Formenti
col legno

DE | US | UK | FR

Mittwoch, 30. April 2014, 19:30 - ca. 22:15 Uhr

Mozart-Saal

Marino Formenti
Collegium Novum Zürich, Anja SchlosserPeter Hirsch 

19:30 Uhr: «Formentis Vorwort» 20:15 Uhr: Konzertbeginn

 Programm:

Claude Debussy, Prélude à l'après-midi d'un faune
Alexander Zemlinsky, Zwei Lieder
Hugo Wolf, Vier Lieder
Gérard Grisey, Berceuse
***
Ferrucio Busoni, Berceuse élégiaque op. 42
Arnold Schönberg, Sechs kleine Klavierstücke op. 19
Max Reger, Eine romantische Suite op. 125

(Kammerensemblebearbeitungen)
Im Herbst 2011 spielte der Pianist Marino Formenti vier rund einstündige Solo-Konzerte im Rahmen des Festivals WIEN MODERN. Im Mittelpunkt der »Notturni« genannten Reihe stand das Klavierwerk von Friedrich Cerha. Dieser schrieb zu diesem Anlass sein erstes Soloklavierstück seit 20 Jahren und widmete es Formenti.

Dem außergewöhnlichen Pianisten ging es bei diesen Abenden im Wiener Konzerthaus darum, gemeinsam mit dem Publikum über die Musik nachzudenken. Ziel war eine wiederholte Auseinandersetzung mit den Klängen der unterschiedlichen Konzerte. Die »Notturni« fanden zu fortgeschrittener Stunde im Anschluss an das Hauptabendprogramm statt und wurden vom Pianisten deshalb auch »Rendezvous« genannt.

Vier Abende standen für diese Rendezvous zur Verfügung, musiziert wurde auf drei unterschiedlichen Klavieren und in zwei verschiedenen Sälen. Lassen Sie sich von Marino Formenti durch die moderne Klangwelt des Klaviers führen.

Auf der Website von col legno können Sie sich das ganze Album anhören. Marino Formenti können sie morgen, Mittwoch, den 30. April, wieder im Konzerthaus erleben. Erst mit einem seiner «Vorworte» (19.30), dann als Pianist im Konzert des Collegium Novum Zürich. ¶ jfl

weiterlesen ...

29.04.2014 um 12:02 | Publiziert in: Allgemein, Hörprobe | 0 Kommentar(e)


  4/4 Seite /4 anzeigen


Blogarchiv

TICKET- & SERVICE-CENTER

Wiener Konzerthaus
Lothringerstraße 20
A-1030 Wien

Telefon: +43 1 242002
Telefax: +43 1 24200-110
ticket@konzerthaus.at

Öffnungs- und Telefonzeiten
September bis Juni

Montag bis Freitag 10.00 bis 18.00 Uhr
Samstag 10.00 bis 14.00 Uhr

Juli und August

Montag bis Freitag 10.00 bis 14.00 Uhr
Geschlossen
September bis Juni: Sonn- und Feiertage | 24. Dezember | Karfreitag
Juli und August: Samstage, Sonn- und Feiertage
Bitte kaufen Sie Ihre Karten an diesen Tagen online.

Abendkasse

ab 1 Stunde vor Veranstaltungsbeginn
An den Abendkassen können nur Kartenkäufe und -abholungen für die Veranstaltungen des jeweiligen Tages bzw. Abends vorgenommen werden.

Das Wiener Konzerthaus dankt all seinen Sponsoren und Kooperationspartnern