3
Mittwoch MI 3 Juli 2024
7
Sonntag SO 7 Juli 2024
10
Mittwoch MI 10 Juli 2024
11
Donnerstag DO 11 Juli 2024
14
Sonntag SO 14 Juli 2024
21
Sonntag SO 21 Juli 2024
24
Mittwoch MI 24 Juli 2024
25
Donnerstag DO 25 Juli 2024
28
Sonntag SO 28 Juli 2024
Anastasia Kobekina

Anastasia Kobekina © Julia Altukhova/Jane Petrova

Jean-Christophe Spinosi

Jean-Christophe Spinosi © Jean-Baptiste Millot

Wiener KammerOrchester / Kobekina / Spinosi

Donnerstag 16 März 2023
19:30 – ca. 21:35 Uhr
Großer Saal

 

Besetzung

Wiener KammerOrchester

Anastasia Kobekina, Violoncello

Jean-Christophe Spinosi, Dirigent

Programm

Wolfgang Amadeus Mozart

Symphonie D-Dur K 385 »Haffner-Symphonie« (1782)

Joseph Haydn

Konzert für Violoncello und Orchester C-Dur Hob. VIIb/1 (1765 ca.)

-----------------------------------------

Zugabe:

Vladimir Kobekin

Gallarda für Violoncello und Tambourin

***

Ludwig van Beethoven

Symphonie Nr. 6 F-Dur op. 68 »Pastorale« (1807–1808)

Zyklus Symphonie Classique A

Links https://www.kammerorchester.com
https://www.kobekina.info

Veranstalter & Verantwortlicher Wiener Konzerthausgesellschaft

Große Klassik

Mit seiner unbändigen musikalischen Spontaneität und seiner Spiellaune rennt Jean-Christophe Spinosi beim Wiener KammerOrchester offene Türen ein – mit einem Programm, das gleich mit der kompletten »heiligen Dreifaltigkeit« der großen Klassiker aufwartet. Feststimmung regiert da von Anfang an, bei Wolfgang Amadeus Mozarts »Haffner-Symphonie«, der 1783 für Wien entstandenen Umarbeitung einer verloren gegangenen Serenade. Verschollen wie Mozarts Serenade ist auch eine Handvoll Konzerte für das Violoncello aus der Feder Joseph Haydns, die dieser in der Mehrzahl wohl für Joseph Franz Weigl, den Ersten Cellisten der Esterházy’schen Hofkapelle, komponiert hat. Es war eine kleine Sensation, als Anfang der 1960er-Jahre im Prager Nationalmuseum in einer Sammlung des tschechischen Schlosses Radenín die Stimmenabschrift eines Cellokonzerts in C-Dur entdeckt wurde, das Haydn in seinem »Entwurf-Katalog« betitelten Werkverzeichnis angeführt hatte. Im Nu wurde das Konzert ein Standardwerk. Als Solistin ist die 1994 in Jekaterinburg geborene international gefeierte Cellistin Anastasia Kobekina zu erleben. Und schließlich verleihen das Wiener KammerOrchester und Jean-Christoph Spinosi dem Landleben, das Ludwig van Beethovens berühmte »Pastorale« feiert, ein natürliches und unverfälschtes Klangbild.
TICKET- & SERVICE-CENTER

Wiener Konzerthaus
Lothringerstraße 20
A-1030 Wien

Telefon: +43 1 242002
Telefax: +43 1 24200-110
ticket@konzerthaus.at

Öffnungs- und Telefonzeiten
September bis Juni

Montag bis Freitag 10.00 bis 18.00 Uhr
Samstag 10.00 bis 14.00 Uhr

Juli und August

Montag bis Freitag 10.00 bis 14.00 Uhr

Geschlossen
September bis Juni: Sonn- und Feiertage | 24. Dezember | Karfreitag
Juli und August: Samstage, Sonn- und Feiertage
Bitte kaufen Sie Ihre Karten an diesen Tagen online.

Abendkasse

ab 1 Stunde vor Veranstaltungsbeginn
An den Abendkassen können nur Kartenkäufe und -abholungen für die Veranstaltungen des jeweiligen Tages bzw. Abends vorgenommen werden.

Das Wiener Konzerthaus dankt all seinen Sponsoren und Kooperationspartnern