15
Montag MO 15 Juli 2019
17
Mittwoch MI 17 Juli 2019
18
Donnerstag DO 18 Juli 2019
20
Samstag SA 20 Juli 2019
21
Sonntag SO 21 Juli 2019
22
Montag MO 22 Juli 2019
24
Mittwoch MI 24 Juli 2019
25
Donnerstag DO 25 Juli 2019
27
Samstag SA 27 Juli 2019
29
Montag MO 29 Juli 2019
31
Mittwoch MI 31 Juli 2019
1
Montag MO 1 Februar 2016
2
Dienstag DI 2 Februar 2016
3
Mittwoch MI 3 Februar 2016
4
Donnerstag DO 4 Februar 2016
6
Samstag SA 6 Februar 2016
7
Sonntag SO 7 Februar 2016
8
Montag MO 8 Februar 2016
9
Dienstag DI 9 Februar 2016
10
Mittwoch MI 10 Februar 2016
11
Donnerstag DO 11 Februar 2016
13
Samstag SA 13 Februar 2016
29
Montag MO 29 Februar 2016

Friedrich Cerha © Anne Kirchbach

Klangforum Wien / Rundel

Mittwoch 17 Februar 2016
19:30 – ca. 21:15 Uhr
Mozart-Saal

Veranstaltung hat bereits stattgefunden

Interpreten

Klangforum Wien

Sarah Wegener, Sopran

Peter Rundel, Dirigent

Programm

Klangflächen

Michael Pelzel

Sculture di suono (2014) (EA)

Georg Friedrich Haas

… wie stille brannte das Licht (2009)

***

Friedrich Cerha

Mouvements I-III (1959)

Bruchstück, geträumt (2009)

Anmerkung

Dieses Konzert wird im Rahmen einer Kooperation zwischen der Wiener Konzerthausgesellschaft und dem Klangforum Wien durchgeführt. Bitte beachten Sie die mit dem Einzelkarten- oder Abonnementkauf verbundene Zustimmungserklärung laut dem Punkt »Datensicherheit (Kooperationsveranstaltungen)« in unseren Allgemeinen Verkaufsbedingungen.

Zyklus Klangforum Wien

Links http://www.klangforum.at

Veranstalter & Verantwortlicher Wiener Konzerthausgesellschaft

Happy Birthday, Friedrich Cerha!

Happy Birthday, Friedrich Cerha! Am 17. Februar 1926 erblickte der bedeutende österreichische Komponist in Wien das Licht der Welt. Das Klangforum würdigt ihn an seinem 90. Geburtstag mit einem Programm, bestehend aus Werken des Jubilars selbst natürlich, aber auch solchen seiner Schüler (Georg Friedrich Haas) und Enkelschüler (Michael Pelzel). »Ein einziges hohes Lob der Langsamkeit, einen seltsamen Fremdkörper in unserer hektischen Welt« nennt Cerha selbst sein »Bruchstück«, mit dessen Aufführung das Klangforum Wien dem Komponisten äußerst einfühlsame, um nicht zu sagen liebevolle Reverenz erweist.