Montag MO 1 Jänner 0001
Montag MO 1 Jänner 0001
Montag MO 1 Jänner 0001
Über uns – News

Christmas Music

von Wiener Konzerthaus

Weihnachtsmusik

Das Genre Weihnachtsmusik hat viel Schlimmes zu bieten, besonders verfrühtes Adventszeitdauergedudel aus Lautsprechern in diversen Verkaufstempeln. Aber eben auch mit das Schönste. Nicht zuletzt Bach. Also hier eine kleine Zusammenstellung des Bachschen Weihnachtsoratoriums für die Weihnachtstage sowie die (einzige erhaltene Bachsche) Kantate für den 4. Advent, «Bereitet die Wege, bereitet die Bahn!».

Eine kleine, informelle Umfrage um die Kaffeemaschine der Presse & Marketingabteilung hat die Zusammensetzung der sechs Kantaten des Weihnachtsoratoriums ergeben.

BWV 248/1, Jauchzet, frohlocket, auf, preiset die Tage



Die erste Kantate aus dem Oratorium wird von Ton Koompan, dem diesjährigen Dirigent unserer Neujahrs Beethoven Neunten, genommen. (Links zum Konzert am 30.31.1.) Für Ton Koopman sangen 1996 Lisa Larsson, Elisabeth von Magnus, Christoph Prégardien und Klaus Mertens.  

BWV 248/2, Und es waren Hirten in derselben Gegend



Die zweite von Karl Richter. Der Stil enstpricht nicht mehr unbedingt den heutigen Hörgewohnheiten, ist aber von zeitloser Musikalität. Seine Sänger, 1965, waren Gundula Janowitz, Christa Ludwig, Fritz Wunderlich und Franz Crass.

BWV 248/3, Herrscher des Himmels, erhöre das Lallen



Die Dritte teilen wir dem HIP-Pionier Nikolaus Harnoncourt zu, der gerade seinen 85. Geburtstag feierte. Diese, seine erste, Aufnhame entstand 1972 und es sangen Paul Esswood, Kurt Equiluz und Siegmund Nimsgern, sowie ein Solist der Wiener Sängerknaben als Sopran.

BWV 248/4, Fallt mit Danken, fallt mit Loben



Für die vierte Weihnachtskantate wurde hier Helmuth Rillings zweite Aufnahme (2000, Hänssler) herangezogen. Auch wenn von der ersten (1984, Sony/Hänssler) u.a. Arleen Augér und Peter Schreier locken, müssen sich Sibylla Rubens, Ingeborg Danz, James Taylor, Marcus Ullmann und Hanno Müller-Brachmann doch hinter keinem verstecken. Die Gächinger Kantorei Stuttgart und das Bach-Collegium Stuttgart musizieren prächtig, wenn auch deutlich anders als...

BWV 248/5, Ehre sei dir, Gott, gesungen



...Philippe Herreweghe (Konzerthaus-Magazin Interview hier zu lesen), der ein gutes Jahrzehnt zuvor (1989) stilistisch ganz andere Töne von sich gegeben hat. Seine Solisten damals: Barbara Schlick, Michael Chance, Howard Crook und Peter Kooy.

BWV 248/6, Herr, wenn die stolzen Feinde schnauben



Die finale Kantate des Weihnachts-oratoriums, schliesslich, geht an den großen John Eliot Gardiner in dessen erster, schon als klassisch zu bezeichnender, Aufnahme für Archiv von 1987. Seine Sänger u.a. Ruth Holton, Nancy Argenta, Anne Sophie von Otter, Hans Peter Blochwitz, Anthony Rolfe-Johnson und Olaf Bär. 




 
 Links zu Facebook und Twitter:

 Wiener Konzerthaus
 Wiener Konzerthaus
 Wiener Konzerthaus


22.12.2014 um 13:09 | Publiziert in: Playlist, Alte Musik | 0 Kommentar(e)

Kommentare

Nettiquette | AGB

Blogarchiv

TICKET- & SERVICE-CENTER

Wiener Konzerthaus
Lothringerstraße 20
A-1030 Wien

Telefon: +43 1 242002
Telefax: +43 1 24200-110
ticket@konzerthaus.at

Öffnungs- und Telefonzeiten

September bis Juni
Montag bis Freitag 10.00 bis 18.00 Uhr
Samstag 10.00 bis 14.00 Uhr

Juli und August:
Montag bis Freitag 10.00 bis 14.00 Uhr

Abendkasse

ab 1 Stunde vor Veranstaltungsbeginn
An den Abendkassen können nur Kartenkäufe und -abholungen für die Veranstaltungen des jeweiligen Tages bzw. Abends vorgenommen werden.

Geschlossen

Sonn- und Feiertage
9. September 2021
24. Dezember und Karfreitag
Bitte kaufen Sie Ihre Karten an diesen Tagen online.

Das Wiener Konzerthaus dankt all seinen Sponsoren und Kooperationspartnern