Monday MON 1 January 0001
Monday MON 1 January 0001
Monday MON 1 January 0001
Monday MON 1 January 0001
Monday MON 1 January 0001
1
Saturday SAT 1 August 2020
2
Sunday SUN 2 August 2020
3
Monday MON 3 August 2020
4
Tuesday TUE 4 August 2020
5
Wednesday WED 5 August 2020
6
Thursday THU 6 August 2020
7
Friday FRI 7 August 2020
8
Saturday SAT 8 August 2020
9
Sunday SUN 9 August 2020
10
Monday MON 10 August 2020
11
Tuesday TUE 11 August 2020
12
Wednesday WED 12 August 2020
13
Thursday THU 13 August 2020
14
Friday FRI 14 August 2020
15
Saturday SAT 15 August 2020
16
Sunday SUN 16 August 2020
17
Monday MON 17 August 2020
18
Tuesday TUE 18 August 2020
19
Wednesday WED 19 August 2020
20
Thursday THU 20 August 2020
21
Friday FRI 21 August 2020
22
Saturday SAT 22 August 2020

Konzert der Preisträgerinnen und Preisträger des Internationalen Kompositionswettbewerbs »Sounds of Children's Rights«

Friday 15 November 2019
18:00
Berio-Saal

Event has already taken place

Programme

Timofey Ipatov

Children: freedom of choice

Felix Gerstner

Free from fear!

Luca Stamenov

Family Circle

Hannah Lewis

Child of War

Karim Zech

Quintett Nr. 2

Yihong Song

Recollections of Childhood

Eduard Wernisch

Ich will Kind sein!

Maxwell Lu

A Child's Dream

Why?

Wieso

The B’s

Herzschlag

The Cosmik Five

Your Kid's Today And Tomorrow

Monet Schutte

Like you did before

Promoter's details

Aus Anlass des 30-jährigen Jubiläums des »Übereinkommens über die Rechte des Kindes« (kurz: Kinderrechtekonvention) haben das Bundeskanzleramt in Kooperation mit der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien (mdw) und UNICEF Österreich den Internationalen Kompositionswettbewerb »Sounds of Children's Rights« für junge Komponistinnen und Komponisten mit der Aufgabenstellung ins Leben gerufen, auf kreative Weise die »Rechte von Kindern« mit musikalischen Mitteln darzustellen und zu beschreiben.
Zur Teilnahme am Internationalen Kompositionswettbewerb »Sounds of Children's Rights« berechtigt sind nach dem 15. Juli 2001 geborene Komponistinnen und Komponisten.
Das Übereinkommen über die Rechte des Kindes wurde am 20. November 1989 von der Vollversammlung der Mitgliedstaaten der Vereinten Nationen angenommen. Die Kinderrechtekonvention (kurz KRK) sichert jedem Kind – also Mädchen und Jungen bis zum 18. Lebensjahr – persönliche, wirtschaftliche und kulturelle Rechte zu. Die Kinderrechtekonvention wurde von Österreich am 6. August 1992 ratifiziert und ist am 5. September 1992 in Österreich formal in Kraft getreten.
Mit der Aufführung der von einer hochkarätigen Jury ausgewählten Kompositionen der FinalistInnen im Rahmen des Kompositionswettbewerb-Abschlusskonzerts soll die Kinderrechtekonvention als ein auf das Zusammenklingen der darin verbrieften Kinderrechte angelegtes Gesamtwerk als musikalische Botschaft einer Kinderrechte-Symphonie zur Geltung gebracht werden.

Note

Eine Veranstaltung des Bundeskanzleramts Österreich in Zusammenarbeit mit der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien (mdw) und UNICEF Österreich
Eintritt frei – Zählkarten können Sie sich auch online sichern. Nutzen Sie hierfür den Kaufvorgang. Ihre Kreditkarte oder Ihr Konto wird dabei nicht belastet.

Presented by Bundeskanzleramt Österreich Abteilung V/6 - Familenrechtspolitik und Kinderrechte