Monday MON 1 January 0001
Monday MON 1 January 0001
Monday MON 1 January 0001
Monday MON 1 January 0001
Monday MON 1 January 0001
1
Saturday SAT 1 August 2020
2
Sunday SUN 2 August 2020
3
Monday MON 3 August 2020
4
Tuesday TUE 4 August 2020
5
Wednesday WED 5 August 2020
6
Thursday THU 6 August 2020
7
Friday FRI 7 August 2020
8
Saturday SAT 8 August 2020
9
Sunday SUN 9 August 2020
10
Monday MON 10 August 2020
11
Tuesday TUE 11 August 2020
12
Wednesday WED 12 August 2020
13
Thursday THU 13 August 2020
14
Friday FRI 14 August 2020
15
Saturday SAT 15 August 2020
16
Sunday SUN 16 August 2020
17
Monday MON 17 August 2020
18
Tuesday TUE 18 August 2020
19
Wednesday WED 19 August 2020
20
Thursday THU 20 August 2020
21
Friday FRI 21 August 2020
22
Saturday SAT 22 August 2020
1
Wednesday WED 1 March 2017
3
Friday FRI 3 March 2017
5
Sunday SUN 5 March 2017

José Carreras

»A Life in Music«

Wednesday 22 March 2017
19:30 – ca. 21:30
Großer Saal

Event has already taken place

Performers

Ambassade Orchester Wien

José Carreras, Tenor

Valentina Naforniță, Sopran

Lena Belkina, Mezzosopran

David Giménez, Dirigent

Programme

Georges Bizet

Farandole (L'arlésienne. Suite Nr. 2) (1872)

José Serrano

Alma de dios. Canción húngara

Antonín Dvořák

Měsíčku na nebi hlubokém »Lied an den Mond« (Arie der Rusalka aus »Rusalka« op. 114) (1900–1903)

Edvard Grieg

Jeg elsker dig »Ich liebe dich« op. 5/3 (1863–1864)

Erik Satie

Je te veux (1900)

Gioachino Rossini

Nacqui all'affano (Rondo / Arie der Cenerentola aus »La Cenerentola, ossia La bontà in trionfo«) (1816–1817)

Jacques Offenbach

Belle nuit, o nuit d'amour »Schöne Nacht, du Liebesnacht« (Barcarole aus »Les contes d'Hoffmann«) (1881)

Isaac Albéniz

El eco de tu voz (Bearbeitung für Tenor und Orchester)

Giacomo Puccini

Intermezzo 3. Akt (Manon Lescaut) (Libretto: Leoncavallo, M. Praga u. a., nach Prévost) (1893)

Gioachino Rossini

Oh come il fosco impetuoso ... Quell'alme pupille (Rezitativ und Arie aus »La pietra del Paragone«) (1812)

***

Alexandre Derevitsky

Serenata sincera

Ruperto Chapí

Las hijas del Zebedeo. Zarzuela (1889)

Leo Delibes

Non venions de voir le taureau »Wir kamen grad vom Stiergefecht« (Arie für Sopran »Les filles de Cadix«)

Dmitri Schostakowitsch

Walzer Nr. 2 (Suite Nr. 2 für Jazzorchester) (1938)

Klassik-Medley

Promoter's details

Ambassade Orchester Wien
José Carreras, Tenor
Valentina Nafornita, Sopran
Lena Belkina, Mezzosopran
David Giménez, Dirigent

Final World Tour
Der legendäre Tenor José Carreras kommt 2016/2017 bei seiner finalen Welt-Tournee zu seinen letztmaligen und exklusiven Sommernachtskonzerten nach Österreich!
Startenor José Carreras feierte 2014/2015 in der Titelrolle der Oper »El Juez« (Der Richter) ein triumphales Comeback auf der Opernbühne. Nach diesem großen Erfolg geht José Carreras noch einmal auf eine weltweite Konzerttournee. Begleitet von einem großen Orchester und einem großartigen Sopran, bringt er im Gepäck ein Programm, das große Melodien aus Oper, Operette und Musical ebenso beinhaltet wie Musik voller Leidenschaft aus dem mediterranen Raum. Denn diese Melodien dürfen bei Carreras auf gar keinen Fall fehlen: »Das sind ja meine mediterranen Wurzeln. Und es geht dabei stets um Leidenschaft, um Emotion, um dieses tiefe Gefühl, das der Seele entspringt und das ich versuche, mit meiner Stimme auszudrücken. Das ist wie eine wundervolle Ode an das Leben!«
Dieser Abend wird mehr als ein schönes Konzert – es wird eine musikalische Ode an das Leben. Und Carreras weiß, wovon er spricht: auf dem Höhepunkt seiner Weltkarriere erkrankte er an Leukämie und überlebte wie durch ein Wunder. Sein Comeback war triumphal und gipfelte in den von hunderten Millionen Menschen bejubelten Konzerten der »3 Tenöre«. Bei Carreras spürt das Publikum, dass Singen nicht nur sein Leben ist, sondern dass er auch über das Leben mit der Seele singt ... Deshalb nennt Carreras seine finale Welttournee auch »A life in music«. Liebe und Leidenschaft, das ist ein Thema wie maßgeschneidert für Carreras. »Mit dieser unvergleichlichen Interpretation und Hingabe konnte dieses Repertoire vor ihm nur der legendäre Enrico Caruso singen« schrieb das angesehene englische Klassikmagazin »Classic fm« über José Carreras.

Note

»The Legendary Tenor«

Presented by Leutgeb Entertainment Group GmbH