Monday MON 1 January 0001
Monday MON 1 January 0001
Monday MON 1 January 0001
Monday MON 1 January 0001
Monday MON 1 January 0001
1
Saturday SAT 1 August 2020
2
Sunday SUN 2 August 2020
3
Monday MON 3 August 2020
4
Tuesday TUE 4 August 2020
5
Wednesday WED 5 August 2020
6
Thursday THU 6 August 2020
7
Friday FRI 7 August 2020
8
Saturday SAT 8 August 2020
9
Sunday SUN 9 August 2020
10
Monday MON 10 August 2020
11
Tuesday TUE 11 August 2020
12
Wednesday WED 12 August 2020
13
Thursday THU 13 August 2020
14
Friday FRI 14 August 2020
15
Saturday SAT 15 August 2020
16
Sunday SUN 16 August 2020
17
Monday MON 17 August 2020
18
Tuesday TUE 18 August 2020
19
Wednesday WED 19 August 2020
20
Thursday THU 20 August 2020
21
Friday FRI 21 August 2020
22
Saturday SAT 22 August 2020
1
Wednesday WED 1 March 2017
3
Friday FRI 3 March 2017
5
Sunday SUN 5 March 2017

Ensemble »die reihe« / Rabl

»Nordlichter III«

Thursday 16 March 2017
19:30 – ca. 21:30
Berio-Saal

Event has already taken place

Performers

Ensemble »die reihe«

Anna Clare Hauf, Mezzosopran

Theresa Vogl, Moderation

Gottfried Rabl, Dirigent

Programme

Christian Diendorfer

weit fort (2000)

Per Nørgård

Prelude to breaking (1986)

Christoph Renhart

Farben des Mohns (2014)

***

Rebecca Saunders

Stirrings (2011)

Erkki-Sven Tüür

Architectonics VI (1992)

Dana Cristina Probst

Voice of joy (2017) (UA)

Promoter's details

Ensemble »die reihe«
Anne Clare Hauf, Mezzosopran
Teresa Vogl, Moderation
Gottfried Rabl, Dirigent

Christian Diendorfer: weit fort für sieben Spieler (2000)
Per Nørgård: Prelude to breaking für Mezzosopran und sieben Instrumente (2010)
Dana C. Probst: Neues Werk für Singstimme und Ensemble (2015/2016) (UA)
Christoph Renhart: Die Farbe des Mohns (2014) für Mezzosopran und neun Instrumente (2014)
Rebecca Saunders: Stirrings für neun Spieler (2011)
Erkki-Sven Tüür: Architectonics VI (1992)

Mit dem 2016 begonnenen Konzertzyklus Nordlichter spannt das Ensemble »die reihe« einen Bogen zwischen dem aktuellen heimischen Musikschaffen und jenem in Nord- und Nordwesteuropa. Die vorwiegend britischen, baltischen und skandinavischen Komponisten und Komponistinnen, deren Werke zur Aufführung gelangen werden, sind zwar weltweit bekannt und geschätzt, im hiesigen Konzertleben aber dennoch selten vertreten. Der Zyklus bietet die Gelegenheit, einige dieser Werke kennenzulernen oder einem Interpretationsvergleich zu unterziehen.

Veranstaltet vom Ensemble »die reihe« in Zusammenarbeit mit der ÖGZM.

Note

Eine Veranstaltung der ÖGZM in Kooperation mit dem Ensemble »die reihe«
Freie Platzwahl

Presented by Ensemble »die reihe«