Wolf Haas liest «Brennerova» (No.1)
von Wiener Konzerthaus



 
 Wolf Haas liest «Brennerova» (excerpt)

Ausschnitt aus der Lesung im Mozart-Saal des Wiener Konzerthaus, vom Montag, den 6. Oktober 2014 ¶

Evtl. auch von Interesse: Die 3 Literaturzyklen im Wiener Konzerthaus:

Zyklus OT Originalton 4 Lesungen mit Musik im Berio-Saal

Zyklus MUD Musik und Dichtung | «Fremd bin ich eingezogen …» 10 Mittagskonzerte mittwochs im Schubert-Saal

Zyklus LIT Literatur im Konzerthaus 5 Lesungen im Mozart-Saal

weiterlesen ...

facebook share 15.10.2014 um 18:02 | Publiziert in: Hörprobe, Literatur, Allgemein | 0 Kommentar(e)


Mša glagolskaja zur Saisoneröffnung der Wiener Symphoniker
von Wiener Konzerthaus

Glagolitische Messe, Wiener Symphoniker
Klarinettenstimme der Glagolitischen Messe, gerade bei den Proben im Haus fotografiert.

available at Amazon
L. Janáček,Glagolitische Messe
K.Ančerl / Czech PO et al.
Supraphon

DE | US | UK | FR

available at Amazon
L. Janáček,Glagolitische Messe
M.Janowski / RSO Berlin et al.
PentaTone SACD

DE | US | UK | FR

Morgen und übermorgen, am 2. und 3. Oktober, eröffnen die Wiener Symphoniker ihre Saison mit Schubert und der «Glagolitischen Messe». Dazu dieser Magazineintrag:

Die «Glagolitische Messe» war das letze große Werk Leoš Janáčeks (1854–1928), was dazu einlädt es als sein musikalisches Testament zu betrachten. Es begann damit, dass Janáček sich beim Erzbischof beschwerte, dass sich die Kirchenmusik in lausigem Zustand befände. Darauf erwiderte der Erzbischof: „Dann schreiben Sie etwas besseres.“ Diese Herausforderung war nicht zuletzt ein cleverer Schachzug um Janáček, einen unverblümten Kritiker der Kirche, in den – oder wenigstens näher zu dem – Schoß der (Kirchen-) Familie zurückkehren machen. Ob das wirklich geklappt hat, bleibt allderdings zu bezweifeln, schrieb Janáček doch das er den „Glauben an die Gewissheit des Volkes nicht auf der Grundlage der Religiosität festhalten [wollte], sondern auf jener der Moral und der Kraft, welche sich Gott als Zeugen anruft.“ (Janáčeks fröhliche Messe, in: Anbruch 1927)

Vielleicht um sich von der zeitgenößischen Praxis zu distanzieren, berief sich...

weiterlesen ...

facebook share 01.10.2014 um 20:05 | Publiziert in: Klassik | 2 Kommentar(e)


Spotify Playlist October 2014 (Classical)
von Wiener Konzerthaus

Spotify Playlist

Die Monats-Playlist stellt jeden Monat die in Konzerthaus-Veranstaltungen gespielten Werke (Klassik hier, Jazz & World gesondert) vor.

Spotify Playlist

 Der Oktober im Konzerthaus hat es in sich, mit mehr Musik als man sinnvollerweise in diesem Rahmen auflisten kann. Es sei auf Höhepunkte hingewiesen. 

Die Wiener Symphoniker beginnen ihre neue Saison mit drei Paukenschlägen: Es ist das Antrittskonzert Philippe Jordans als Chefdirigent, es ist der Startschuss zu einem über die nächsten Jahre angesetzten kompletten Schubert-Zyklus und es wird eines der sakralen Meisterwerke des 20. Jahrhunderts gespielt, die «Gla...

weiterlesen ...

facebook share 25.09.2014 um 16:50 | Publiziert in: Klassik, Hörprobe, Playlist | 0 Kommentar(e)


From the Konzerthaus, now available on DVD:
BELCEA QUARTET - «Beethoven: The Complete String Quartets»

von Wiener Konzerthaus




   Beethoven's complete string quartets performed by the Belcea Quartet Corina Belcea, violin | Axel Schacher, violin Krzystof Chorzelski, viola | Antoine Lederlin, cello


BELCEA QUARTET - Beethoven: The Complete String Quartets»
 
Information zum Zyklus Quartette international A) ist hier zu finden, zum Zyklus Quartette international B) hier. Die nächsten Konzerte des Belcea Quartet im Mozart-Saal finden am 5. November sowie 6. November statt... und am 11. Mai sowie am 12. Mai

weiterlesen ...

facebook share 22.09.2014 um 10:04 | Publiziert in: Video, Klassik, Hörprobe | 0 Kommentar(e)


Wiener Lieder & Extremschrammeln: Interview mit Roland Neuwirth
von Wiener Konzerthaus




   Amanda Rotter vom Wiener Konzerthaus (und selbst Sängerin von «Mandys Mischpoche» und «Kabane 13») hat sich mit Roland Neuwirth getroffen, um über sein Konzert im Konzerthaus am 22. November zu plaudern.


40 Jahre Roland Neuwirth & Extremschrammeln: «Großes Jubiläumskonzert»
 
 Wenige haben in den letzten Jahrzehnten zur Wiederauferstehung des Wiener Lieds, das lange von sehr altbackenem Charme behaftet war, so viel beigetragen wie Roland Neuwirth und seine Extremschrammeln, die den Wiener-Lieder-Zyklus am 22. November eröffnen. In ihrem «Großen Jubiläumskonzert» feiern sie ihr 40-jähriges Bestehen und das Wiener Lied mit großer Besetzung und unter Mitwirkung des Arnold Schoenberg Chores.

Information & Tickets » 

weiterlesen ...

facebook share 19.09.2014 um 11:06 | Publiziert in: Interview, Video, World | 0 Kommentar(e)


Grußwort an Christoph von Dohnányi
von Wiener Konzerthaus

Dohnányi/Cleveland Orchestra appearance at Konzerthaus
Christoph von Dohnányis erster Auftritt mit dem Cleveland Orchestra im Konzerthaus.
(Klick zur Ansicht des ganzen Bildes.)


Am 8. September wurde Christoph von Dohnányi 85. Hier ein Grußwort vom Intendanten des Wiener Konzerthauses, Matthias Naske, so wie es auf Dohnányis Geburtstagsblog (CHRISTOPH VON DOHNÁNYI @ 85) veröffentlicht wurde:


Seit 1957 ist das Cleveland Orchestra ein zwar seltener aber sehr gerne gesehener – und noch lieber gehörter – Gast im Wiener Konzerthaus. Damals und 1965 kamen sie noch mit George Szell, bei dem nächsten, lange überfälligen Besuch 1989 war es dann Christoph von Dohnányi, der das Spitzenorchester vom Eriesee leitete, wie er das auch bei den darauffolgenden Besuchen (1996 und 2000) tat. Immer wenn das Cleveland Orchestra kommt, ist eine Klang- und Orchesterkultur garantiert, die auch im verwöhnten Wien die Ohren spitzen läßt. Es ist uns eine besondere Freude dem auch lange und immer wieder mit dem Haus verbundenen Christoph von Dohnányi Glückwünsche zu seinem 85. Geburtstag zu senden, genauso wie wir uns auf das fast zeitgleiche Saison-Eröffnungskonzert des Cleveland Orchestra am 16. September freuen.» ¶ mn

(Click "weiterlesen" for English version)

weiterlesen ...

facebook share 16.09.2014 um 11:15 | Publiziert in: Allgemein | 0 Kommentar(e)


Spotify Playlist September 2014 (Classical)
von Wiener Konzerthaus

Spotify Playlist

Die Monats-Playlist stellt jeden Monat die in Konzerthaus-Veranstaltungen gespielten Werke (Klassik hier, Jazz & World gesondert) vor.

Spotify Playlist

 September ist ein kurzer Monat in der Konzerthaussaison, aber auch der hat es in sich: Gleich ein Qualitätspaukenschlag zu Beginn mit dem Cleveland Orchestra und seinem Musikdirektor Franz Welser-Möst. Auch auf der Playlist spielt dieser technisch unglaublich versierte Klangkörper den Brahms, den es im Konzert zu hören gibt: noch unter dem legendären...

weiterlesen ...

facebook share 11.09.2014 um 10:04 | Publiziert in: Hörprobe, Playlist | 0 Kommentar(e)


«Amor vincit omnia»: Tex Rubinowitz zu Gast im Wiener Konzerthaus
von Wiener Konzerthaus

Othmar Schoeck
Photo courtesy ORF, © Johannes Puch

Mit einem spannenden Finale endet der Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb 2014 und mit einem humoristischen Paukenschlag hebt der Zyklus «Originalton» im Wiener Konzerthaus an:

  
Mittwoch, 15. Oktober 2014, 19:30 Uhr

Berio-Saal

Tex Rubinowitz, Preisträger des Ingeborg-Bachmann-Wettbewerbs 2014 / Bertl Mütter

Programm:

Programm Tex Rubinowitz, Preisträger des Ingeborg-Bachmann-Wettbewerbs 2014, liest aus seinem preisgekrönten Text «Wir waren niemals hier» und Bertl Mütter spielt dazu... und Rubinowitz, selber Posaune spielend, vielleicht auch.

Als sich Sonntag Vormittag der Zeiger elf Uhr nähert, steigt im restlos besetzten Lesesaal in Klagenfurt die Spannung bei der Zuhörerschaft – und nicht nur bei dieser: 13 Autorinnen und Autoren haben drei Tage intensives «Wettlesen» hinter sich, an denen sie auf Einladung der Jury ihre Texte vortragen durften. So trafen die unterschiedlichsten Beiträge aufeinander und die Wahl des Ingeborg-Bachmann-Preisträgers 2014 fiel der Jury sichtlich schwer. Bereits an den dichten Lesetagen zeichnete sich ab, welche Texte denn zu den «Glorreichen Sieben» der Shortlist gehören könnten: Darunter fanden sich aussichtsreiche Beiträge über Vergänglichkeit und Krankheit, Reflexionen über das Migrantenleben (in einem Facebook-Dialog), ein Stück Wutliteratur über eine Frau, die sich gegen den Kinderwunsch ihres Mannes sträubt, und ja, sogar ein modernes Schweizer Bauerndrama.

Den Sieg trug aber letztendlich die Liebe davon...

weiterlesen ...

facebook share 09.07.2014 um 17:02 | Publiziert in: | 0 Kommentar(e)


The Mischievous Little Beethoven Project. Step 4
von Wiener Konzerthaus

Mischievous Little Beethoven Project
Instagram

weiterlesen ...

facebook share 04.07.2014 um 16:35 | Publiziert in: Allgemein, Klassik | 0 Kommentar(e)


Dmitri Shostakovich, Symphony No. 10 under Krzysztof Urbański
von Wiener Konzerthaus




 
 Dmitri Shostakovich, Symphony No. 10 in E minor, op.93 (excerpt)

Wiener Symphoniker / Krzysztof Urbański

Performed on Friday, April 25th, 2014 at the Grosser Saal of the Wiener Konzerthaus ¶

weiterlesen ...

facebook share 13.06.2014 um 15:30 | Publiziert in: Video, Klassik | 0 Kommentar(e)


SUCHE

BLOGARCHIV

Wiener Konzerthaus
Lothringerstraße 20
A-1030 Wien

Telefon: +43 1 242 002
Telefax: +43 1 242 00-110
E-Mail: ticket@konzerthaus.at

Follow us on