10
Freitag FR 10 Juli 2020
11
Samstag SA 11 Juli 2020
12
Sonntag SO 12 Juli 2020
13
Montag MO 13 Juli 2020
14
Dienstag DI 14 Juli 2020
15
Mittwoch MI 15 Juli 2020
17
Freitag FR 17 Juli 2020
18
Samstag SA 18 Juli 2020
20
Montag MO 20 Juli 2020
21
Dienstag DI 21 Juli 2020
22
Mittwoch MI 22 Juli 2020
23
Donnerstag DO 23 Juli 2020
25
Samstag SA 25 Juli 2020
26
Sonntag SO 26 Juli 2020
27
Montag MO 27 Juli 2020
28
Dienstag DI 28 Juli 2020
29
Mittwoch MI 29 Juli 2020
30
Donnerstag DO 30 Juli 2020
31
Freitag FR 31 Juli 2020
Programm & Karten – Abonnements & Packages

In diesem Filter können Sie Abonnements nach Genres auswählen.
Angezeigt werden

 

© Wiener Konzerthaus

Abonnements 2020/21

Die Saison 2020/21 beginnt und endet mit einem Jahrhundertwerk: Beethovens »Missa solemnis« eröffnet am 15. September 2020 die 108. Saison der Wiener Konzerthausgesellschaft, Luigi Nonos »Prometeo« beschließt sie am 29. Juni 2021. Dazwischen können Sie aus 64 Abonnements und rund 600 Veranstaltungen wählen und viele Stunden Kammermusik, Orchester-, Jazz-, World-, Popkonzerte, musikvermittelnde Aktivitäten, Stummfilme mit Livemusik oder Literaturveranstaltungen genießen. Im Fokus unserer Porträtreihen stehen die Geigerin Janine Jansen, der Pianist und Komponist Brad Mehldau, der Flötist Emmanuel Pahud sowie der Dirigent Semyon Bychkov mit »seiner« Tschechischen Philharmonie.

Lesen Sie die Abonnementbroschüre online!

Rudolf Buchbinder © Marco Borggreve (Ausschnitt)

Rudolf Buchbinder spielt Beethovens Klaviersonaten

Rudolf Buchbinder ist einer der bedeutendsten Beethoven-Interpreten unserer Zeit. Seit Jahrzehnten beschäftigt er sich mit dem Klavierwerk des großen Bonner Komponisten – nicht nur spielend am Klavier, sondern auch mit den diversen Quellen. 60mal hat er Beethovens Klaviersonaten bisher auf der ganzen Welt zyklisch aufgeführt. Aus Anlass des 250. Geburtstags Ludwig van Beethovens wird Buchbinder nun dessen gesamte Klaviersonaten im Wiener Konzerthaus zur Aufführung bringen.

Zur Abonnement-/Packagebestellung

Karl Markovics © Till Brönner (Ausschnitt)

Musik und Dichtung

Chance oder Risiko? Vor diese Frage stellen uns neue Technologien. Schon der Ur-Forscher Prometheus geriet bei seiner Innovation, der Menschheit, in Konflikt mit den Göttern, als er für sie das Feuer der Erkenntnis stahl. Was passiert, wenn der Mensch sein Ebenbild schafft? Zehn Dichtungen spielen den langgehegten Traum der Wissenschaft vom künstlichen Menschen durch: humanoide Automaten, Roboter mit und ohne Empathie und aberwitzige Algorithmen stellen die Welt auf den Prüfstand.

Zur Abonnement-/Packagebestellung

Joji Hattori © Jeff Mangione (Ausschnitt)

Matineen des Wiener KammerOrchesters

Klassische und frühromantische Konzerte mit aufstrebenden Solistinnen und Solisten sowie Kammerorchesterwerke aus der Zeit vom 18. bis zum 20. Jahrhundert sind das Erfolgsgeheimnis der Matineen des Wiener KammerOrchesters. Als Besonderheit ist hervorzuheben, dass das Orchester diesmal in allen Konzerten unter der Leitung von Dirigentinnen und Dirigenten spielt, die selbst auf Karrieren als Instrumentalistinnen und Instrumentalisten verweisen können.

Zur Abonnement-/Packagebestellung

Gilberto Gil © Gerard Giaume

World

Portugiesisch »saudade« bedeutet ein wehmütiges Verlangen nach etwas Abwesendem. Nicht nur Songs von Gilberto Gil, seit 50 Jahren musikalischer Botschafter Brasiliens, tragen das Wort im Titel. Der Fado, in diesem Zyklus von der Stimme Ana Mouras repräsentiert, ist ohne sie nicht zu denken. »Sodade« nennt es sich in der kapverdischen Morna, deren »barfüßiger Diva« das Cesaria Evora Orchestra huldigt.

Zur Abonnement-/Packagebestellung

Quatuor Diotima © François Rousseau

Nouvelles Aventures

Mit Luigi Nonos »Prometeo« bildet ein wahres Jahrhundertwerk den krönenden Abschluss der Konzerthaus-Saison 2020/21, und sowohl Nono als auch Prometheus werfen im Zyklus »Nouvelles Aventures« ihre Schatten voraus: Das SWR Experimentalstudio, an dem das späte Hauptwerk des venezianischen Meisters in wesentlichen Aspekten entstanden ist, präsentiert wenige Tage vor dessen Aufführung Kompositionen aus seinem gedanklichen Vorfeld.

Zur Abonnement-/Packagebestellung

Janine Jansen © Lukas Beck

Symphonie Classique

Er brachte den Menschen das göttliche Feuer: Prometheus. Hören Sie den Mythos des aufgeklärten Menschen, erzählt von Michael Köhlmeier und gespielt von Le Concert Olympique unter der Leitung des Beethoven-Spezialisten Jan Caeyers. Das Swedish Chamber Orchestra führt Sie gemeinsam mit der Mezzosopranistin Ann Hallenberg und dem Klarinettisten Martin Fröst zu »Mozart in Prag«.

Zur Abonnement-/Packagebestellung

Marin Alsop © Adriane White (Ausschnitt)

RSO Wien

In ihrer zweiten Saison als Chefdirigentin des ORF Radio-Symphonieorchesters Wien dirigiert Marin Alsop zwei Drittel der Zykluskonzerte ihres Orchesters im Wiener Konzerthaus selbst – und präsentiert dabei neben Programmen, die Werke der Romantik und der klassischen Moderne mit zeitgenössischen kombinieren, auch zwei ganz besondere Projekte: Im Eröffnungskonzert der Reihe konfrontiert sie Beethovens Neunte (in »glokaler« Besetzung) mit »Interventionen« von Musikern, die für ihre grenzüberschreitenden Konzepte bekannt sind.

Zur Abonnement-/Packagebestellung

Saša Stanišić © Katja Sämann

Originalton

Leidenschaftlich Erzählende im »Originalton« und hingebungsvoll Musizierende wie etwa Jazzpianist Yaron Herman in stimmiger Resonanz zu erleben, diese Möglichkeit bietet der gleichnamige Zyklus. Nationale wie internationale Literatinnen und Literaten vom Format des Man-Booker-Preisträgers David Grossman oder des mit dem Deutschen Buchpreis ausgezeichneten Saša Stanišić gewähren Einblicke in ihr Schaffen.

Zur Abonnement-/Packagebestellung

Mira Lu Kovacs © Ina Aydogan (Ausschnitt)

Singer-Songwriter »female«

Ob nachdenklich mit farbenprächtiger Akustik-Begleitung – so etwa beim Debüt der gebürtigen Niederösterreicherin Sigrid Horn – oder auch mit einer leichten Elektro-Note, wie sie bei Weltenbummlerin Mira Lu Kovacs zu entdecken ist: Der neue Zyklus »Singer-Songwriter · female« zeigt die Bandbreite einer florierenden Musikszene, die weit über die Grenzen der Metropole Wien hinausstrahlt.

Zur Abonnement-/Packagebestellung

Hans-Christoph Rademann © Holger Schneider (Ausschnitt)

Bach-Kantaten

In die unendlichen Weiten des Bach’schen Kantatenœuvres tauchen diesmal Formationen aus fünf Nationen ein. Den Anfang macht mit der Gaechinger Cantorey einer der herausragendsten Konzertchöre der Welt, dicht gefolgt von der arrivierten Schweizer J. S. Bach-Stiftung und dem »spiritus rector« des Projekts einer Gesamtaufführung der Bach-Kantaten im Wiener Konzerthaus: Luca Piancas Ensemble Claudiana.

Zur Abonnement-/Packagebestellung

Company of Music © Theresa Pewal

Company of Music

Mit ausgeklügelten Programmen wartet die Company of Music auch in dieser Saison wieder auf. Das erste Konzert mit schwedischen und finnischen Werken nähert sich klanglich der Natur an, etwa mit Kaija Saariahos Werk »Tag des Jahrs« auf Texte von Friedrich Hölderlin, das u. a. Vogelgesang und Windesrauschen erklingen lässt.

Zur Abonnement-/Packagebestellung

Klangforum Wien © Tina Herzl

Klangforum Wien

Unnahbar, echt und einmalig – so hat Walter Benjamin das Auratische in Kunst und Natur umrissen. Es ist das nicht Greifbare, das schwer Beschreibbare, aber eben das unmittelbar Wirkende. Eine Komposition, eine Interpretin, ein Interpret, eine Bühnensituation erlangen auratische Qualität, wenn diese magisch-gekonnt ineinandergreifen. Aura ist nicht reproduzierbar und entfaltet eine Tiefenwirkung, die nur jenen erfahrbar ist, die sich der physischen Erfahrung von Musikhervorbringung aussetzen.

Zur Abonnement-/Packagebestellung

Gustavo Dudamel © Stephan Rabold

Orchester international

Die Wiener Philharmoniker unter der Leitung von Gustavo Dudamel und Daniel Harding sowie die Tschechische Philharmonie und ihr Chefdirigent Semyon Bychkov, denen das Wiener Konzerthaus 2020/21 ein Porträt widmet, gestalten diese Saison jeweils zwei Konzerte im Zyklus »Orchester international«. Und auch sonst kann sich die Riege internationaler Gastorchester ebenso hören lassen wie die der herausragenden Solistinnen und Solisten.

Zur Abonnement-/Packagebestellung

Bibiana Beglau © René Fietzek (Ausschnitt)

Literatur im Konzerthaus

»Vollkommene, vollendete Prosa« – so Literaturpapst Marcel Reich-Ranicki über Roths »Die Legende vom heiligen Trinker« – ist im Zyklus »Literatur im Konzerthaus« zu erleben. Ob es sich um eine von Burgtheaterschauspieler Peter Simonischek meisterhaft dargebotene »besoffene, aber gescheite« Geschichte über einen gesinnungslosen Clochard, einen tragikomischen Roman mit Thrill-and-Suspense-Faktor von Yasmina Reza oder um die mysteriös-verzärtelte Protagonistin aus Truman Capotes »Frühstück bei Tiffany« handelt, Poesie liegt in der Luft.

Zur Abonnement-/Packagebestellung

Sabine Devieilhe © Marc Ribes (Ausschnitt)

VokalKlang

»Für Soli, Chor und Orchester« ließe sich der aktuelle Zyklus »VokalKlang« untertiteln, denn in beiden Ausprägungen steht die menschliche Stimme im Mittelpunkt des Interesses: als schillernde Galionsfigur vom Format der Sopranistinnen Julia Lezhneva, Sabine Devieilhe oder Lucy Crowe und als kraftvolles Kollektiv in Gestalt der Singgemeinschaften des Monteverdi Choir, des Choeur de Chambre de Namur oder des musicAeterna Choir.

Zur Abonnement-/Packagebestellung

Wiener Klaviertrio © Nancy Horowitz (Ausschnitt)

Wiener Klaviertrio

Nach der Klavierkammermusik von Brahms in der Saison 2019/20 wendet sich das Wiener Klaviertrio in der im Beethovenjahr 2020 beginnenden Folgesaison einer Gesamtaufführung der Trios des Jahresregenten zu. Vom genialen Wurf, mit dem der Mittzwanziger sein »offizielles« Œuvre eröffnete, bis zum krönenden Abschluss mit dem kolossalen »Erzherzog-Trio« werden alle wesentlichen Gattungsbeiträge Beethovens in annähernd chronologischer Reihenfolge präsentiert.

Zur Abonnement-/Packagebestellung

Teodor Currentzis © Nikita Chuntomov

Teodor Currentzis

Abwechselnd am Pult des von ihm gegründeten und unter seiner Leitung zu Weltruhm gelangten Ensembles musicAeterna und in seiner noch jungen Rolle als Chefdirigent des SWR Symphonieorchesters präsentiert sich Teodor Currentzis an fünf Abenden im Großen Saal. Klingend schon allein die Namen seiner Gäste: Publikumsliebling Patricia Kopatchinskaja glänzt gleich zu Beginn mit Bartóks 2. Violinkonzert, während Marlis Petersen Strauss’ bewegenden »Vier letzten Liedern« ihre unvergleichliche Stimme leiht.

Zur Abonnement-/Packagebestellung

Castalian Quartet © Kaupo Kikkas

Kammermusik

Dass Kammermusik hervorragende Streichquartette und weit mehr zu bieten hat, beweist dieser Zyklus allemal – und reiht dabei ebenso exquisite Werke wie Musikerinnen und Musiker wie Perlen aneinander. Beginn und Schluss bilden Kompositionen von Felix Mendelssohn Bartholdy, der in den Worten Schumanns »die Widersprüche der Zeit am klarsten durchschaut und zuerst versöhnt« hat.

Zur Abonnement-/Packagebestellung

Wiener Konzerthaus
Lothringerstraße 20
A-1030 Wien

Telefon: +43 1 242002
Telefax: +43 1 24200-110
ticket@konzerthaus.at

Ticket- & Service-Center
Das Ticket- & Service-Center ist für Sie ab 4. Mai zu folgenden Zeiten erreichbar:
Öffnungs- und Telefonzeiten
Montag bis Freitag 9.00–13.00 Uhr

Bitte beachten Sie die für den Besuch im Ticket- & Service-Center geltenden behördlichen Sicherheitsmaßnahmen. Weitere Informationen finden Sie hier.

Kartenkäufe und Abonnementbestellungen sind online jederzeit möglich.

Das Wiener Konzerthaus dankt all seinen Sponsoren und Kooperationspartnern