Programm & Karten – Höhepunkte – Jazz
12
MontagMO 12 Dezember 2016
14
SamstagSA 14 Jänner 2017
18
MittwochMI 18 Jänner 2017
2
DonnerstagDO 2 Februar 2017
3
FreitagFR 3 Februar 2017
14
DienstagDI 14 Februar 2017
22
MittwochMI 22 Februar 2017
3
FreitagFR 3 März 2017
14
DienstagDI 14 März 2017
21
DienstagDI 21 März 2017
2
SonntagSO 2 April 2017
18
DienstagDI 18 April 2017
10
MittwochMI 10 Mai 2017
20
SamstagSA 20 Mai 2017

Lizz Wright © Jesse Kitt

Lizz Wright

Die US-amerikanische Sängerin Lizz Wright führt seit ihrem Debütalbum «Salt» im Jahre 2003 sowohl die Jazz-Album-Charts in den Vereinigten Staaten als auch jene in Europa an. Vergleiche mit Größen wie Nina Simone, Billie Holiday oder Gladys Knight täuschen allerdings schnell über ihre Einzigartigkeit hinweg: Mit ihrer dunklen, sonoren Altstimme vermag sie ihrem gesamten Repertoire eine ureigene Prägung zu geben, die fasziniert und zugleich berührt.

Dienstag, 14. Februar 2017, 21.00 Uhr

Philip Nykrin © Severin Dostal

Carte blanche Philipp Nykrin

Jazz, Elektronik, Hip Hop: Philipp Nykrin bewegt sich in den Spannungsfeldern und an den Schnittstellen verschiedener Stile. Mit Rapperin Fiva und dem Ensemble Wire Resistance erschafft der Salzburger Pianist einen erstklassigen Groove-Kosmos. Sein neues Album «wire resistance» ist das beste (Hör-)Beispiel für eine Verschmelzung musikalischer Stile: So trifft Akustik auf Elektronik, Jazz auf Hip Hop und Rhythmik auf eingängigen Groove.

Mittwoch, 22. Februar 2017, 19.30 Uhr

Dhafer Youssef © Flavien Prioreau

Dhafer Youssef

Dhafer Youssef gehört zu jenen aus dem arabischen Raum stammenden Jazzmusikern, die es geschafft haben, die unterschiedlichen Musiktraditionen des Orient und Okzident tatsächlich miteinander zu versöhnen. Der Jazz war schon immer neugierig auf Afrikas Klangwelten. In Dhafer Youssefs Musik verschmelzen sie mit Amerikas und Europas Jazz zu einer aufregenden Einheit.

Dienstag, 14. März 2017, 21.00 Uhr

Ron Carter © Beti Niemeyer (Ausschnitt)

Ron Carter / Richard Galliano

Unter den Aufnahmen des legendären Bassisten Ron Carter sind wahre Meilensteine der Jazzgeschichte wie «Miles Smiles» von Miles Davis oder «Maiden Voyage» von Herbie Hancock. Auch sein Debüt im Wiener Konzerthaus mit Friedrich Guldas Euro-Jazzorchester 1966, bei dem neben Gulda mit Joe Zawinul eine weitere österreichische Jazzgröße mitwirkte, war von Presse und Publikum hoch umjubelt. Unter Ron Carters Duo-Partnern sind vor allem Jim Hall und Richard Galliano hervorzuheben. Richard Galliano gilt als «Entdecker des Akkordeons im Jazz».

Dienstag, 21. März 2017, 19.30 Uhr

Johannes Dickbauer © Julia Wesely (Ausschnitt)

Carte blanche Johannes Dickbauer

Dichte Harmonik, kontrapunktische Melodien und komplexe Rhythmen bilden den Ausgangspunkt für energiegeladene Musik. «All the way across» beschreibt vielleicht am besten den bisherigen Lebensweg des vielseitigen Musikers Johannes Dickbauer. Klassisch ausgebildet am Curtis Institute of Music in Philadelphia begeistert er in verschiedenen Projekten unterschiedlicher Musikrichtungen das internationale Publikum. Die entstandenen Eindrücke und Einflüsse – Europa und Amerika, Klassik und Jazz, Volksmusik und Bluegrass, Kammerorchester und Big Band, Choral und Groove – verarbeitet er in dieser Uraufführung.

Samstag, 20. Mai 2017, 19.30 Uhr

Wiener Konzerthaus
Lothringerstraße 20
A-1030 Wien

Telefon: +43 1 242002
Telefax: +43 1 24200-110
ticket@konzerthaus.at

Öffnungszeiten des Ticket- & Service-Centers:
Montag bis Freitag: 9.00 – 19.45 Uhr
Samstag: 9.00 – 13.00 Uhr
sowie werktags, samstags, sonn- und feiertags
ab 45 Minuten vor Veranstaltungsbeginn
Telefonzeiten:
Montag bis Freitag 9.00 bis 18.00 Uhr
sowie Samstag 9.00 bis 13.00 Uhr
Schließtage: Von Samstag, dem 24. Dezember, bis inklusive Montag, dem 26. Dezember 2016, sowie am Montag, dem 2. Jänner 2017, ist das Ticket- & Service-Center geschlossen.
Spezielle Öffnungszeiten und Zeiten für den telefonischen Kartenkauf: Samstag, 31. Dezember 2016 von 9.00 – 13.00 und 14.00 – 18.00 Uhr und Sonntag, 1. Jänner 2017 von 10.00 – 13.00 und 14.00 – 18.00 Uhr

Das Wiener Konzerthaus dankt all seinen Sponsoren und Kooperationspartnern