Programm & Karten – Höhepunkte – Klassik
19
SonntagSO 19 November 2017
22
MittwochMI 22 November 2017
24
FreitagFR 24 November 2017
27
MontagMO 27 November 2017
28
DienstagDI 28 November 2017
29
MittwochMI 29 November 2017
30
DonnerstagDO 30 November 2017
2
SamstagSA 2 Dezember 2017
3
SonntagSO 3 Dezember 2017
4
MontagMO 4 Dezember 2017
5
DienstagDI 5 Dezember 2017
6
MittwochMI 6 Dezember 2017
7
DonnerstagDO 7 Dezember 2017
10
SonntagSO 10 Dezember 2017
11
MontagMO 11 Dezember 2017
12
DienstagDI 12 Dezember 2017
18
MontagMO 18 Dezember 2017
19
DienstagDI 19 Dezember 2017
21
DonnerstagDO 21 Dezember 2017
22
FreitagFR 22 Dezember 2017
28
DonnerstagDO 28 Dezember 2017
29
FreitagFR 29 Dezember 2017
30
SamstagSA 30 Dezember 2017
31
SonntagSO 31 Dezember 2017
1
MontagMO 1 Jänner 2018
9
DienstagDI 9 Jänner 2018
12
FreitagFR 12 Jänner 2018
13
SamstagSA 13 Jänner 2018
16
DienstagDI 16 Jänner 2018
17
MittwochMI 17 Jänner 2018
20
SamstagSA 20 Jänner 2018
21
SonntagSO 21 Jänner 2018
22
MontagMO 22 Jänner 2018
24
MittwochMI 24 Jänner 2018
25
DonnerstagDO 25 Jänner 2018
26
FreitagFR 26 Jänner 2018
27
SamstagSA 27 Jänner 2018
28
SonntagSO 28 Jänner 2018
1
DonnerstagDO 1 Februar 2018
17
SamstagSA 17 Februar 2018
20
MittwochMI 20 Juni 2018

Philippe Herreweghe © Michiel Hendryckx

Orchestre des Champs Elysées / Herreweghe

Die Chance, auch seltener zu hörende Kompositionen wie etwa Beethovens glanzvolle Fantasie c-moll op. 80 – mit Kristian Bezuidenhout am Klavier – oder die Kantate «Meeresstille und glückliche Fahrt» op. 112 im «Originalton» durch das Orchestre des Champs-Élysées und das Collegium Vocale Gent zu hören, sollte man sich keinesfalls entgehen lassen.

Montag, 27. November 2017, 19.30 Uhr

Peter Guth © Richard Schuster (Ausschnitt)

Silvester: Strauss Festival Orchester Wien / Guth

Mit Herzblut und Esprit entführen Peter Guth und das Strauss Festival Orchester in das Wien der Jahrhundertwende. Sie widmen sich Zueignungen, Anlass- und Auftragskompositionen der Strauß-Dynastie. Denn, das wussten die legendären Walzerkönige bereits selbst: «Auf die Widmung kommt es an!»

Donnerstag, 28. Dezember 2017, 19.30 Uhr
Freitag, 29. Dezember 2017, 19.30 Uhr
Montag, 01. Jänner 2018, 11.00 Uhr

Michael Schade © Harald Hoffmann (Ausschnitt)

Karg / Schade / Martineau / Melles

Einem der prominentesten Liebespaare der deutschen Romantik – Robert und Clara Schumann – widmet sich das Programm «Licht und Liebe» in Wort und Ton. Es wäre nicht auszuschließen gewesen, dass der vielseitig begabte Robert Schumann ebenso als Schriftsteller reüssiert hätte. Sein Talent zeigt sich auch in seinen privaten Schriften, wie etwa in dem mit Clara gemeinsam geführten Ehetagebuch. Dass der retrospektive Einblick in die Künstlerehe überhaupt möglich ist, ist einzig der ältesten Tochter Marie zu verdanken, die eine Herausgabe der Schriften gestattete.

Dienstag, 09. Jänner 2018, 19.30 Uhr

Ensemble Melpomen © Jana Jocif

Resonanzen: Ensemble Melpomen / Arianna Savall / Steinmann

Wie klang die griechische Antike? Diese Frage, die bereits im Italien des 16. Jahrhunderts die gelehrten Gemüter erhitzt und auf wunderbare Abwege zur Erfindung der Oper geführt hatte, beschäftigt auch den Schweizer Flötisten und Musikwissenschaftler Conrad Steinmann seit geraumer Zeit. Doch anders als vor 450 Jahren, als etwa Andrea Gabrieli Sophokles in italienischer Übersetzung vertonte, stützen sich Steinmann und sein Ensemble auf Rhythmik und Akzente des originalen Altgriechisch und auf minutiös nachgebaute Instrumente der klassischen Zeit.

Mittwoch, 24. Jänner 2018, 19.30 Uhr

Ludwig Orchestra / Barbara Hannigan

Die Sopranistin Barbara Hannigan gilt als «Kultfigur der Neuen Musik» und sorgt inzwischen auch als Dirigentin für Furore. Mit dem niederländischen Ludwig Orchestra hat sie einen idealen Partner gefunden, mit dem sie vor allem auch die Leidenschaft für erfrischend neue Zugänge teilt. Im Wiener Konzerthaus präsentiert sie ein Programm der musikalischen Vielfalt: Auszüge aus Luigi Nonos «Canti di vita e d’amore» sind ebenso zu vernehmen wie Werke der Wiener Schule und beschwingte Jazzmelodien von George Gershwin.

Donnerstag, 07. Dezember 2017, 19.30 Uhr

Wiener Konzerthaus
Lothringerstraße 20
A-1030 Wien

Telefon: +43 1 242002
Telefax: +43 1 24200-110
ticket@konzerthaus.at

Öffnungszeiten des Ticket- & Service-Centers:
Montag bis Freitag: 9.00 – 19.45 Uhr
Samstag: 9.00 – 13.00 Uhr
sowie werktags, samstags, sonn- und feiertags
ab 45 Minuten vor Veranstaltungsbeginn
Telefonzeiten:
Montag bis Freitag 9.00 bis 18.00 Uhr
sowie Samstag 9.00 bis 13.00 Uhr

Das Wiener Konzerthaus dankt all seinen Sponsoren und Kooperationspartnern