5
Dienstag DI 5 Juli 2022
8
Freitag FR 8 Juli 2022
9
Samstag SA 9 Juli 2022
10
Sonntag SO 10 Juli 2022
11
Montag MO 11 Juli 2022
12
Dienstag DI 12 Juli 2022
13
Mittwoch MI 13 Juli 2022
14
Donnerstag DO 14 Juli 2022
15
Freitag FR 15 Juli 2022
16
Samstag SA 16 Juli 2022
17
Sonntag SO 17 Juli 2022
18
Montag MO 18 Juli 2022
19
Dienstag DI 19 Juli 2022
20
Mittwoch MI 20 Juli 2022
21
Donnerstag DO 21 Juli 2022
22
Freitag FR 22 Juli 2022
23
Samstag SA 23 Juli 2022
24
Sonntag SO 24 Juli 2022
25
Montag MO 25 Juli 2022
26
Dienstag DI 26 Juli 2022
27
Mittwoch MI 27 Juli 2022
28
Donnerstag DO 28 Juli 2022
29
Freitag FR 29 Juli 2022
30
Samstag SA 30 Juli 2022
31
Sonntag SO 31 Juli 2022
Über uns – News

Spotify Playlist October 2014 (Classical)

von Wiener Konzerthaus

Spotify Playlist

Die Monats-Playlist stellt jeden Monat die in Konzerthaus-Veranstaltungen gespielten Werke (Klassik hier, Jazz & World gesondert) vor.

Spotify Playlist

 Der Oktober im Konzerthaus hat es in sich, mit mehr Musik als man sinnvollerweise in diesem Rahmen auflisten kann. Es sei auf Höhepunkte hingewiesen. 

Die Wiener Symphoniker beginnen ihre neue Saison mit drei Paukenschlägen: Es ist das Antrittskonzert Philippe Jordans als Chefdirigent, es ist der Startschuss zu einem über die nächsten Jahre angesetzten kompletten Schubert-Zyklus und es wird eines der sakralen Meisterwerke des 20. Jahrhunderts gespielt, die «Glagolitische Messe».

Das Wiener KammerOrchester unter Stefan Vladar bringt Werke zur Aufführung, die für Kinder geschrieben wurden, aber genauso Erwachsene ansprechen: Prokofjews «Peter und der Wolf» und Poulencs «Die Geschichte von Babar, dem kleinen Elefanten». Lesen wird Thomas Quasthoff. Als substantielle Vorspeise gibt es Mozarts Konzert für Klavier und Orchester B-Dur K 595 zu hören.

Yuja Wang präsentiert ein gemischtes Programm mit viel wunderbarem Skrijabin. Das Australian Chamber Orchestra und der herrausragende Fortepianist Kristian Bezuidenhout geben Haydn, Mozart, und Webern zum Besten.

Wenn Christian Tetzlaff das Beethovensche Violinkonzert spielt, dann meist mit der ausnehmend wirkungsvollen Kadenz die Beethoven selber für seine Klavierkonzertversion (Op.61a) davon geschrieben hat. Das Swedish Radio Orchestra unter ihrem Chefdirigenten Daniel Harding spielen zudem Richard Straussens semi-autobiographisches Heldenleben. Leider kann man nicht im Grossen und im Mozart-Saal gleichzeitig sein, sonst könnte man Beethoven und Ian Bostridges Winterreise (begleited vom Benjamin Britten des 21. Jahrhunderts, Thomas Adès) hören.

Das Hans Rott Quartett spielt den Quartettsatz des Namensgebenden wunderlichen, wunderbaren Komponisten... der aber leider nicht auf Spotify aufzutreiben ist. Dafür kann man schon mal in die ebenfalls selten gespielten Quartette seines Lehrers Bruckner und seines Schulfreundes Mahler hineinhören!

Elīna Garanča bringt ein gemischtes Programm (auf Amazon, aber noch nicht auf Spotify erhältlich), aus welchem die orchestralen Werke («Finlandia», das Intermezzo aus der «Cavalleria rusticana» und die Ouverture zu «La forza del destino») in der Playlist inkludiert sind.

Das ORF Radio-Symphonieorchester Wien präsentiert Haydn, die Erstaufführung von Johannes Maria Stauds Violinkonzert «Oskar», Richard Strauss «Metamorphosen» und Arnold Schönbergs «A Survivor from Warsaw» (mit Thomas Quasthoff) in einem vielversprechenden Konzert

Das Wiener KammerOrchester spielt Mozart, Vivaldi, Haydn sowie Stefan Höll (letzterer nicht auf Spotify zu finden). Ähnlich Klassisch mit einem modernen Fleckchen geht es auch das Wiener Klaviertrio an. Am Nationalfeiertag spielen die Wiener Symphoniker eine Matinée zusammengesetzt aus Gerald Reschs «Land» und Smetanas «Má vlast».

Wenn das Mariinsky Orchester, vier Pianisten und Valery Gergiev kommen, gibt es Prokofjew-Total. Drei Symphonien und alle fünf Klavierkonzerte in zwei Konzerten an zwei Abenden

Schließlich tritt Matthias Goerne zum ersten Mal an der Seite Martin Helmchens auf, und singt Schumann, u.a. die Dichterliebe.

Viele Konzerte von WIEN MODERN, derweil, finden keinen Platz in dieser Liste, weil es von den Stücken noch keine Aufnahmen gibt. ¶ jfl

25.09.2014 um 16:50 | Publiziert in: Klassik, Hörprobe, Playlist | 0 Kommentar(e)

Kommentare

Nettiquette | AGB

Blogarchiv

TICKET- & SERVICE-CENTER

Wiener Konzerthaus
Lothringerstraße 20
A-1030 Wien

Telefon: +43 1 242002
Telefax: +43 1 24200-110
ticket@konzerthaus.at

Öffnungs- und Telefonzeiten
September bis Juni

Montag bis Freitag 10.00 bis 18.00 Uhr
Samstag 10.00 bis 14.00 Uhr

Juli und August

Montag bis Freitag 10.00 bis 14.00 Uhr
Geschlossen
September bis Juni: Sonn- und Feiertage | 24. Dezember | Karfreitag
Juli und August: Samstage, Sonn- und Feiertage
Bitte kaufen Sie Ihre Karten an diesen Tagen online.

Abendkasse

ab 1 Stunde vor Veranstaltungsbeginn
An den Abendkassen können nur Kartenkäufe und -abholungen für die Veranstaltungen des jeweiligen Tages bzw. Abends vorgenommen werden.

Das Wiener Konzerthaus dankt all seinen Sponsoren und Kooperationspartnern