4
Montag MO 4 Oktober 2021
14
Donnerstag DO 14 Oktober 2021
26
Dienstag DI 26 Oktober 2021
27
Mittwoch MI 27 Oktober 2021
Über uns – News

Spotify Playlist February 2015 (Classical)

von Wiener Konzerthaus

Spotify Playlist


Die Monats-Playlist stellt jeden Monat die in Konzerthaus-Veranstaltungen gespielten Werke (Klassik hier, Jazz & World gesondert) vor.

Spotify Playlist

Der Februar ist kurz, aber vollgepackt mit guter Musik. Er beginnt, wie jeder Monat (gar jede Woche) beginnen sollte, mit Bach-Kantaten. Das Ensemble Claudiana wird dabei kehlkräftig von den Wiener Sängerknaben sowie dem Chorus Viennensis unterstützt. Als Maßstab darf man da gerne das Beste vom Besten nehmen, im Falle dieser Playlist bei den Kantaten (BWV 125, 70, 147) Philippe Herreweghe, Karl Richter und Richters Nachfolger beim Münchener Bach-Chor, Hansjörg Albrecht.
Bach-Kantaten XXIV
Montag, 9. Februar 2015, 19:30 Uhr



Aaron Pilsan ist noch ein «Rising Star», spielt aber vielleicht bald in der Rige die sein Programm (Bach, Schubert, Widmann, Schumann) in der Playlist vorspielen. (Pollini und Horowitz im bekannten Fach; Jan Philip Schulze im Widmann.)
Rising Stars: Klavierabend Aaron Pilsan
Dienstag, 10. Februar 2015, 19:30 Uhr



Daniele Gatti in zwei Brahms Symphonien mit den Wiener Philharmonikern ist auf Neudeutsch ein richtiges «Event».  Spannend, vermutlich überraschend, sicherlich packend. Auf andere Art, durch und durch erzmusikalisch, spielte Günter Wand Brahms (mit dem NDR Symphonieorchester, das auch im Februar im Konzerthaus ist) ein... ein würdiger Vorgeschmack.
Wiener Philharmoniker / Gatti
Mittwoch, 11. Februar 2015, 19:30 Uhr



Das Quatuor Mosaïques kennen, heist es lieben. Kein anderes Historisches Aufführungspraxis-Quartett hat wohl so früh so hohe Standards gesetzt und so viele skeptische Hörer, die mit Alten-Musik-Ensembles Quietschegeigen und schräge Celli verbanden, vom Gegenteil überzeugt.  Leider sind deren Aufnahmen von Mozart und Haydn auf Spotify nicht zu finden; Das Talich Quartett, The Lindsays und (im Brahms) das Mandelring Quartett übernehmen die Einführung auf der Playlist.
Quatuor Mosaïques
Samstag, 14. Februar 2015, 19:30 Uhr



Rafał Blechacz stellt die Polonaise in fis-moll selber vor, Bach, Beethoven und Chopin sind bei Alexandre Tharaud, Wilhelm Backhaus, Maria-João Pires und Arthur Rubinstein in exquisiten Händen.
Klavierabend Rafal Blechacz
Montag, 16. Februar 2015, 19:30 Uhr



In seinem Debut im Konzerthaus wird Teodor Currentzis, ein wilder junger Stern am Klassikhimmel, der von Sibirien aus die Musikwelt im Sturm erobert hat, zusammen mit Alexander Melnikov (Konzertbesuchern des dreifachen Schumann-Konzert Konzertfeuerwerkes, welches das Freiburger Barockorchester letzte Saison abfackelte, in guter Erinnerung!) wird er Rachmaninoffs weniger häufig gespieltes Erstes Klavierkonzert [Ed. Kleine Änderung:] populäres Zweites Klavierkonzert präsentieren. Dannach Prokofjews Fünfte Symphonie, nicht wie ursprünglich geplant Skrjabins Zweite. Skrjabin-Anhänger mögen das bedauern... Verständlich. Deswegen hat die Playlist gleich beide Symphonien zu bieten: Prokofiev Hoch-Russisch mit Roshdestvensky und dem Moskauer RSO; Skrjabin mit Riccardo Muti. Wer die Aufnahmen nicht kennt mag die Stirn runzeln, es sind aber neben frühem Prokofiev mit das Überwältigenste was Muti je auf CD gebannt hat. (Das Erste Rachmaninoffsche Konzert bleibt auch in der Playlist; das Zweite, mit Byron Janis unter Dorati aus Minneapolis, gibt es obendrauf. 
ORF Radio-Symphonieorchester Wien / Melnikov / Currentzis
Freitag, 20. Februar 2015, 19:30 Uhr



Liszt nimmt eine wichtige Position im Rezital von Alexander Gavrylyuk ein (neben Mozart und Brahms). Auf der Playliszt (sozusagen) spielt u.a. Yundi... auch bald Gast im Konzerthaus. Nicht unerwähnt sollte der herrlich programmierte Liederabend von Marie-Nicole Lemieux bleiben. Ein französisches Programm macht es zum bezaubernden «Mélodieabend».
Liederabend Marie-Nicole Lemieux
Freitag, 20. Februar 2015, 19:30 Uhr

Klavierabend Alexander Gavrylyuk
Dienstag, 24. Februar 2015, 19:30 Uhr



Das ganze Programm des Februars finden Sie hier, derweil seien noch die Wiener Symphoniker und das schon erwähnte NDR SO hervorgehoben. Die ersteren verbinden Wagner und Mendelssohn mit Britten (das Violinkonzert mit dem andererorts sehr gefeierten und geschätzen James Ehnes, der sicher auch bald in Wien allgemein bekannt sein sollte). Letzere präsentieren unter Thomas Hengelbrock ihren auch gerade auf CD eingespielten und herausgebrachten Ur-Mahler: Die Erste Symphonie in ihrer zweiten, schon als «Symphonie» aber auch noch als «Titan», betitelten Version... wozu durchaus mehr gehört, als nur den Bluminensatz einzuschieben. Patricia Kopatchinskaja spielt zudem Sofia Gubaidulinas Erstes Violinkonzert, «Offertorium».
Wiener Symphoniker / Ehnes / Elder
Donnerstag, 26. Februar 2015, 19:30 Uhr

NDR Sinfonieorchester / Kopatchinskaja / Hengelbrock
Samstag, 28. Februar 2015, 19:30 Uhr


Hoffentlich viel Vergnügen und Unterhaltung mit der Playlist und Konzert(haus)besuchen. jfl


 
 Links zu Facebook und Twitter:

 Wiener Konzerthaus
 Wiener Konzerthaus
 Wiener Konzerthaus


16.01.2015 um 12:44 | Publiziert in: Klassik, Hörprobe, Playlist | 0 Kommentar(e)

Kommentare

Nettiquette | AGB

Blogarchiv

TICKET- & SERVICE-CENTER

Wiener Konzerthaus
Lothringerstraße 20
A-1030 Wien

Telefon: +43 1 242002
Telefax: +43 1 24200-110
ticket@konzerthaus.at

Öffnungs- und Telefonzeiten
September bis Juni

Montag bis Freitag 10.00 bis 18.00 Uhr
Samstag 10.00 bis 14.00 Uhr
Geschlossen
Sonn- und Feiertag
24. Dezember und Karfreitag
3. und 4. Jänner 2022
Bitte kaufen Sie Ihre Karten an diesen Tagen online.

Juli und August

Montag bis Freitag 10.00 bis 14.00 Uhr
Geschlossen
Samstage, Sonn- und Feiertage
Bitte kaufen Sie Ihre Karten an diesen Tagen online.

Abendkasse

ab 1 Stunde vor Veranstaltungsbeginn
An den Abendkassen können nur Kartenkäufe und -abholungen für die Veranstaltungen des jeweiligen Tages bzw. Abends vorgenommen werden.

Das Wiener Konzerthaus dankt all seinen Sponsoren und Kooperationspartnern