Joyce DiDonato

Joyce DiDonato © Pari Dukovic (Ausschnitt)

Thomas Hampson

Thomas Hampson © Kristin Hoebermann

Thomas Quasthoff

Thomas Quasthoff © Jim Rakete / Deutsche Grammophon

Elīna Garanča

Elīna Garanča © Paul Schirnhofer / Deutsche Grammophon

Package: Meisterstimmen

 

Die Bühnen der Metropolen nennen sie ihre Heimat: Joyce DiDonato, Thomas Hampson, Thomas Quasthoff und Elīna Garanča sind dafür bekannt, künstlerische Maßstäbe zu setzen, wenn sie die Bretter, die die Welt bedeuten, betreten.

Mit einer Stimme von »nicht weniger als 24 Karat Gold« (The Times) gesegnet, fasziniert die im amerikanischen Kansas geborene Joyce DiDonato seit mehr als einem Jahrzehnt ihr Publikum. Stilsicher leiht sie ihre Stimme sowohl den barocken Opern Händels wie auch den Belcantorollen von Rossini oder Donizetti: Tanzend und zugleich kraftvoll sind ihre Koloraturen, makellos sauber die Technik und mit einem charmanten Augenzwinkern lässt sie dabei erkennen, dass sie mit dem Image der Diva zu spielen weiß. In Interviews und Blogeinträgen gibt Joyce DiDonato Einblicke in das Leben hinter der Bühne und zeigt, dass hinter der prächtigen Sanges- und Bühnenkunst stets ein ansehnliches Stück harte Arbeit steckt. So versetzte sie vor einigen Jahren ihr Publikum während einer Aufführung von Rossinis »Il barbiere di Siviglia« in atemloses Staunen, als sie sich auf der Bühne ein Bein brach, aber mit beinahe preußischer Disziplin eineinhalb Akte lang makellos weitersang.

Für ein hohes Maß an Perfektion ist auch Elīna Garanča bekannt: Seit sie im Jahr 2003 ihr Debüt als Annio in Mozarts »La clemenza di Tito« bei den Salzburger Festspielen unter Nikolaus Harnoncourt gab, gastiert die Lettin an den bedeutendsten Opern- und Konzerthäusern quer über den Globus. Die Engagements, die die Künstlerin annimmt, sind jedoch handverlesen und auch ihr Repertoire wählt sie mit großer Sorgfalt: Besonders das romantische Repertoire und Mozart haben es Elīna Garanča angetan; und mit einer Auswahl von vokalen Perlen aus dem Schaff en Massenets, Verdis und Berlioz’ wird sie – orchestral umrahmt vom Wiener KammerOrchester – das hiesige Publikum beglücken.

Ausdrucksstarke Vokalkunst von Beethoven bis in das 20. Jahrhundert bestimmt das Konzert von Thomas Hampson und stellt dabei eindrucksvoll unter Beweis, dass der lyrische Bariton mit der ihm eigenen Souveränität gerne – wie er selbst einmal in einem Gespräch bekannte – seine dramatischen Grenzen ausreizt.

Einen ganz anderen Zugang zu den »Flügeln des Gesangs« wählt Thomas Quasthoff für seinen bevorstehenden Wienbesuch: »My Favorite Things« lautet der schlichte, aber aussagekräftige Titel seines Jazzabends. Es gibt nach Louis Armstrong schließlich nur zwei Arten von Musik: gute und schlechte.

Veranstaltungen in diesem Zyklus

24
DonnerstagDO 24 November 2016

Il pomo d'oro / DiDonato / Emelyanchev
»In War & Peace. Harmony Through Music«

Donnerstag 24 November 2016
19:30 Uhr
Großer Saal
05
MontagMO 05 Dezember 2016

Amsterdam Sinfonietta / Hampson

Montag 05 Dezember 2016
19:30 Uhr
Großer Saal
12
MontagMO 12 Dezember 2016

Thomas Quasthoff

Montag 12 Dezember 2016
19:30 Uhr
Großer Saal
17
FreitagFR 17 Februar 2017

Elīna Garanča

Freitag 17 Februar 2017
19:30 Uhr
Großer Saal
TICKET- & SERVICE-CENTER

Wiener Konzerthaus
Lothringerstraße 20
A-1030 Wien

Telefon: +43 1 242002
Telefax: +43 1 24200-110
ticket@konzerthaus.at

Das Ticket- & Service-Center ist ab Montag, den 22.11.2021 für die Dauer des Lockdowns für den Kundenverkehr geschlossen.

Telefonzeiten:
Montag bis Freitag 10.00 bis 14.00 Uhr

 

Öffnungs- und Telefonzeiten
September bis Juni

Montag bis Freitag 10.00 bis 18.00 Uhr
Samstag 10.00 bis 14.00 Uhr
Geschlossen
Sonn- und Feiertag
24. Dezember und Karfreitag
3. und 4. Jänner 2022
Bitte kaufen Sie Ihre Karten an diesen Tagen online.

Juli und August

Montag bis Freitag 10.00 bis 14.00 Uhr
Geschlossen
Samstage, Sonn- und Feiertage
Bitte kaufen Sie Ihre Karten an diesen Tagen online.

Abendkasse

ab 1 Stunde vor Veranstaltungsbeginn
An den Abendkassen können nur Kartenkäufe und -abholungen für die Veranstaltungen des jeweiligen Tages bzw. Abends vorgenommen werden.

Das Wiener Konzerthaus dankt all seinen Sponsoren und Kooperationspartnern