Montag MO 1 Jänner 0001
Montag MO 1 Jänner 0001

 

Simon Keenlyside

Simon Keenlyside © Uwe Arens (Ausschnitt)

Martin Grubinger

Martin Grubinger © Joachim Bergauer (Ausschnitt)

Julian Rachlin

Julian Rachlin © Janine Guldener (Ausschnitt)

Rokia Traoré

Rokia Traoré © F-Cat Artists (Ausschnitt)

Sol Gabetta

Sol Gabetta © Uwe Arens

Yuja Wang

Yuja Wang © Norbert Kniat

Cornelius Meister

Cornelius Meister © Marco Borggreve (Ausschnitt)

Piotr Anderszewski

Piotr Anderszewski © MG de Saint Venant / Virgin Classics

Janine Jansen

Janine Jansen © Marco Borggreve (Ausschnitt)

Teodor Currentzis

Teodor Currentzis © Dmitrii Dubinsky (Ausschnitt)

Robin Ticciati

Robin Ticciati © Marco Borggreve

Das STANDARD-Konzerthaus-Abo

 

Die Beschäftigung mit Klassikern der Musikgeschichte – und dieses Abonnement ist eine Anregung dazu – führt unweigerlich auch zu heiteren Begegnungen mit Irrtümern. »Was für eine gehaltlose Mischung ist doch die Musik von Brahms! Es empört mich immer, wenn diese aufgeblähte Mittelmäßigkeit für genial gehalten wird«, zürnte einst Pjotr Iljitsch Tschaikowski. Eduard Hanslick, Brahms-Apologet und sehr kritischer Musikschriftsteller, gab sich wiederum bezüglich des russischen Komponisten eher grob: »Tschaikowskis Violinkonzert bringt uns zum ersten Mal auf die schauerliche Idee, ob es nicht auch Musikstücke geben kann, die man stinken hört!« Über beide Urteile ist die Musikgeschichte gnädig hinweggegangen; beide Komponisten schweben längst in friedlicher Koexistenz durchs Konzertleben und sind selbstredend Teil dieses Abonnements: Das Rotterdam Philharmonic Orchestra unter Yannick Nézet-Séguin gibt etwa die 4. Symphonie von Tschaikowski. Und Janine Jansen, Mischa Maisky und Itamar Golan interpretieren dessen Klaviertrio amoll op. 50. Zudem wird Robin Ticciati mit dem London Symphony Orchestra die Geigerin Alina Ibragimova bei Brahms’ Violinkonzert D-Dur op. 77 begleiten. Das Abo-Angebot umfasst natürlich noch mehr Klassiker der Romantik. Aber auch Alte Musik ist u. a. durch Dirigent Thomas Hengelbrock und dessen Balthasar- Neumann-Ensemble vertreten. Moderne wiederum bringen das RSO Wien und die Wiener Symphoniker, die mit Pianist Emanuel Ax ein neues Klavierkonzert von HK Gruber aus der Taufe heben. Sängerin Rokia Traoré wiederum präsentiert Weltmusik aus Mali, und Subjektives darf bei Mahlers vierter Symphonie in der Version des Ensembles MusicAeterna und des Dirigenten Teodor Currentzis erwartet werden. Wie das Wiener Konzerthaus selbst steht auch dieses Abo für jene Offenheit, Vielfalt und womöglich Rätselhaftigkeit, die Musik ausmacht. Oscar Wilde hielt sie für den »vollkommensten Typus der Kunst«. Sie »verrät nie ihr letztes Geheimnis«, so Wilde, der aber auch Victor Hugo zugestimmt hätte: »Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber zu schweigen unmöglich ist.«
(Ljubiša Tošić, Musikkritiker, DER STANDARD)

Veranstaltungen in diesem Zyklus

25
MittwochMI 25 Oktober 2017

Wiener Symphoniker / Rachlin / Roth
»Konzert zum Nationalfeiertag«

Mittwoch 25 Oktober 2017
19:30 Uhr
Großer Saal
19
SonntagSO 19 November 2017

Le Concert Olympique / Fellner / Weithaas / Hornung / Caeyers

Sonntag 19 November 2017
19:30 Uhr
Großer Saal
20
MontagMO 20 November 2017

Rokia Traoré
»Dream Mandé – Bamanan Djourou«

Montag 20 November 2017
19:30 Uhr
Großer Saal
05
DienstagDI 05 Dezember 2017

Balthasar-Neumann-Chor und -Ensemble / Hengelbrock
»Monteverdi: Marienvesper«

Dienstag 05 Dezember 2017
19:30 Uhr
Großer Saal
16
DienstagDI 16 Jänner 2018

Simon Keenlyside & Band
»Blue Skies«

Dienstag 16 Jänner 2018
19:30 Uhr
Großer Saal
29
MontagMO 29 Jänner 2018

Martin Grubinger & Friends

Montag 29 Jänner 2018
19:30 Uhr
Großer Saal
01
DonnerstagDO 01 Februar 2018

Jansen / Maisky / Golan

Donnerstag 01 Februar 2018
19:30 Uhr
Großer Saal
15
DonnerstagDO 15 Februar 2018

ORF Radio-Symphonieorchester Wien / Schmitt / Meister

Donnerstag 15 Februar 2018
19:30 Uhr
Großer Saal
23
FreitagFR 23 Februar 2018

London Symphony Orchestra / Ibragimova / Bringuier

Freitag 23 Februar 2018
19:30 Uhr
Großer Saal
06
DienstagDI 06 März 2018

NDR Elbphilharmonie Orchester / Anderszewski / Hengelbrock

Dienstag 06 März 2018
19:30 Uhr
Großer Saal
14
MittwochMI 14 März 2018

Wiener Symphoniker / Ax / Langrée

Mittwoch 14 März 2018
19:30 Uhr
Großer Saal
05
DonnerstagDO 05 April 2018

Wiener Symphoniker / Igudesman & Joo
»UpBeat«

Donnerstag 05 April 2018
19:30 Uhr
Großer Saal
14
SamstagSA 14 April 2018

Wiener Philharmoniker / Gabetta / Oramo

Samstag 14 April 2018
19:30 Uhr
Großer Saal
28
SamstagSA 28 April 2018

Rotterdam Philharmonic Orchestra / Wang / Nézet-Séguin

Samstag 28 April 2018
19:30 Uhr
Großer Saal
24
DonnerstagDO 24 Mai 2018

Red Baraat

Donnerstag 24 Mai 2018
19:30 Uhr
Großer Saal
28
DonnerstagDO 28 Juni 2018

MusicAeterna / Richter / Boesch / Currentzis
»Mahler: Symphonie Nr. 4«

Donnerstag 28 Juni 2018
19:30 Uhr
Großer Saal