1
Montag MO 1 August 2022
2
Dienstag DI 2 August 2022
3
Mittwoch MI 3 August 2022
4
Donnerstag DO 4 August 2022
5
Freitag FR 5 August 2022
6
Samstag SA 6 August 2022
7
Sonntag SO 7 August 2022
8
Montag MO 8 August 2022
9
Dienstag DI 9 August 2022
10
Mittwoch MI 10 August 2022
11
Donnerstag DO 11 August 2022
12
Freitag FR 12 August 2022
13
Samstag SA 13 August 2022
14
Sonntag SO 14 August 2022
15
Montag MO 15 August 2022
16
Dienstag DI 16 August 2022
17
Mittwoch MI 17 August 2022
18
Donnerstag DO 18 August 2022
19
Freitag FR 19 August 2022
20
Samstag SA 20 August 2022
21
Sonntag SO 21 August 2022
22
Montag MO 22 August 2022
23
Dienstag DI 23 August 2022
25
Donnerstag DO 25 August 2022
26
Freitag FR 26 August 2022
27
Samstag SA 27 August 2022
28
Sonntag SO 28 August 2022
29
Montag MO 29 August 2022
30
Dienstag DI 30 August 2022
31
Mittwoch MI 31 August 2022
1
Montag MO 1 Jänner 2018
2
Dienstag DI 2 Jänner 2018
3
Mittwoch MI 3 Jänner 2018
4
Donnerstag DO 4 Jänner 2018
5
Freitag FR 5 Jänner 2018
6
Samstag SA 6 Jänner 2018
7
Sonntag SO 7 Jänner 2018
8
Montag MO 8 Jänner 2018
9
Dienstag DI 9 Jänner 2018
10
Mittwoch MI 10 Jänner 2018
11
Donnerstag DO 11 Jänner 2018
12
Freitag FR 12 Jänner 2018
13
Samstag SA 13 Jänner 2018
14
Sonntag SO 14 Jänner 2018
15
Montag MO 15 Jänner 2018
17
Mittwoch MI 17 Jänner 2018
18
Donnerstag DO 18 Jänner 2018
19
Freitag FR 19 Jänner 2018
20
Samstag SA 20 Jänner 2018
21
Sonntag SO 21 Jänner 2018
22
Montag MO 22 Jänner 2018
23
Dienstag DI 23 Jänner 2018
24
Mittwoch MI 24 Jänner 2018
25
Donnerstag DO 25 Jänner 2018
26
Freitag FR 26 Jänner 2018
27
Samstag SA 27 Jänner 2018
28
Sonntag SO 28 Jänner 2018
29
Montag MO 29 Jänner 2018
31
Mittwoch MI 31 Jänner 2018

Friederike Heumann © Dorothee Falke

Stylus Phantasticus / Lefilliâtre / Heumann

»La Carte de Tendre«

Freitag 26 Jänner 2018
19:30 – ca. 21:30 Uhr
Mozart-Saal

 

Besetzung

Stylus Phantasticus

Claire Lefilliâtre, Sopran

Friederike Heumann, Viola da Gamba, Künstlerische Leitung

Programm

Pierre Guédron

Cachant d'une liesse feinte (1608))

Cherubino Waesich

Canzona Ottava à 5 (1632))

Biagio Marini

Sonata prima »Fuggi dolente core«

Jean (Jehan) Planson (Plançon)

Puisque le ciel veut ainsi / Ou êtes vous allés mes belles amourettes (1608))

Ludwig XIII., Joseph Chabanceau de la Barre

Tu crois ô beau soleil (1636))

Antoine Boësset

A la fin cette bergère (1624))

Claude Le Jeune

Fantaisie II (1612))

Etienne Moulinié

Tout se peint de verdure (1635))

Charles Tessier

Madonna di coucagna (1604))

***

Cherubino Waesich

Canzona Decimaquarta (1632))

Antoine Boësset

N'espérez plus, mes yeux (1643))

Nicolas Le Vavasseur

Cher désespoir que je révère (1626))

Pierre Guédron

Ô destin par trop rigoureux (1608))

Etienne Moulinié

Fantaisie première pour les violes (1639))

Charles Tessier

Me voilà hors du naufrage (1597))

Marin Mersenne

Suite G-Dur (1636))

Charles Tessier

Je suis par trop longtemps (1604))

-----------------------------------------

Zugabe:

Etienne Moulinié

Tout se peint de verdure (1635))

Antoine Boësset

A la fin cette bergère (1624))

Anmerkung

Medienpartner Der Standard und Ö1 Club

Zyklus Resonanzen

Festival Resonanzen »Eurovisionen«

Veranstalter & Verantwortlicher Wiener Konzerthausgesellschaft

La Carte de Tendre

In ihren europaweit gelesenen Romanen propagierte Madeleine de Scudéry eine neue Ethik der Geschlechterbeziehungen. Mit ihrem Engagement für Rechte und Bildung der Frau war sie ihrer Zeit weit voraus und vermaß den »Pays de Tendre«, ein imaginäres ‹Land der Zärtlichkeit›, in dem Liebesfreundschaft die Tyrannei der Ehe gestürzt hatte, mit preziösen Schritten. Scudérys 1654 publizierte »Carte de Tendre«, eine Art Schatzkarte für kultivierte Herzensbrecher, wurde zur idealen Seelenlandschaft aller gebildeten Französinnen. Bildung des Herzens und Bildung des Geistes in sublimen Chiffren von Musik und Wort führen uns an diesem anregenden Konzertabend durch alle Schattierungen zwischenmenschlicher Gefühle zur »amour parfait« wie sie sich in den Salons des 17. Jahrhunderts vom männlichen Herrschaftsgestus bei Hof emanzipierte.

[SponsorTemplates.Standard Oe1 Club]
TICKET- & SERVICE-CENTER

Wiener Konzerthaus
Lothringerstraße 20
A-1030 Wien

Telefon: +43 1 242002
Telefax: +43 1 24200-110
ticket@konzerthaus.at

Öffnungs- und Telefonzeiten
September bis Juni

Montag bis Freitag 10.00 bis 18.00 Uhr
Samstag 10.00 bis 14.00 Uhr

Juli und August

Montag bis Freitag 10.00 bis 14.00 Uhr
Geschlossen
September bis Juni: Sonn- und Feiertage | 24. Dezember | Karfreitag
Juli und August: Samstage, Sonn- und Feiertage
Bitte kaufen Sie Ihre Karten an diesen Tagen online.

Abendkasse

ab 1 Stunde vor Veranstaltungsbeginn
An den Abendkassen können nur Kartenkäufe und -abholungen für die Veranstaltungen des jeweiligen Tages bzw. Abends vorgenommen werden.

Das Wiener Konzerthaus dankt all seinen Sponsoren und Kooperationspartnern