15
Montag MO 15 Juli 2019
17
Mittwoch MI 17 Juli 2019
18
Donnerstag DO 18 Juli 2019
20
Samstag SA 20 Juli 2019
21
Sonntag SO 21 Juli 2019
22
Montag MO 22 Juli 2019
24
Mittwoch MI 24 Juli 2019
25
Donnerstag DO 25 Juli 2019
27
Samstag SA 27 Juli 2019
29
Montag MO 29 Juli 2019
31
Mittwoch MI 31 Juli 2019
27
Samstag SA 27 Oktober 2018
Ernst Kovacic

Ernst Kovacic © Lukasz Rajchert (Ausschnitt)

Agata Zubel

Agata Zubel © Lukasz Rajchert

NFM Leopoldinum Orchestra / Zubel / Kovacic

Montag 8 Oktober 2018
19:30 – ca. 21:15 Uhr
Mozart-Saal

Veranstaltung hat bereits stattgefunden

Interpreten

NFM Leopoldinum Orchestra

Agata Zubel, Sopran

Elisabeth Plank, Harfe

Ernst Kovacic, Violine, Dirigent

Programm

Zygmunt Krauze

Rhapsod (1995)

Ernst Krenek

Die Nachtigall op. 68 (1930–1931)

Bedřich Smetana

Vltava »Die Moldau«. Symphonische Dichtung T 111 (Má vlast »Mein Vaterland«) (Bearbeitung für Streichorchester: Ernst Kovacic) (1874)

***

Arnold Schönberg

Notturno für Streicher und Harfe (1896)

Friedrich Cerha

Livre pour cordes (2014–2015) (EA)

Kurt Weill

You understand me so (Love Life) (Bearbeitung für Sopran und Streichorchester: Ernst Kovacic) (1948)

Lost in the stars (Lost in the stars) (Bearbeitung für Sopran und Streichorchester: Ernst Kovacic) (1949)

One life to live (Lady in the dark) (Bearbeitung für Sopran und Streichorchester: Ernst Kovacic) (1940)

-----------------------------------------

Zugabe:

Kurt Weill

One life to live (Lady in the dark) (Bearbeitung für Sopran und Streichorchester: Ernst Kovacic) (1940)

Anmerkung

Freie Platzwahl

Zyklus Nouvelles Aventures

Links http://www.zubel.pl
http://www.nfm.wroclaw.pl/en/ensembles/nfm-leopoldinum-chamber-orchestra
http://www.ernstkovacic.com

Veranstalter & Verantwortlicher Wiener Konzerthausgesellschaft

Facetten

Zu seinem 75. Geburtstag, den er im vergangenen April gefeiert hat, widmet das NFM Leopoldinum Orchestra aus Wrocław seinem ehemaligen Chefdirigenten Ernst Kovacic ein Gastspiel im Wiener Konzerthaus, das den vielseitigen österreichischen Musiker in den verschiedenen Facetten seines künstlerischen Wirkens zeigt: als Dirigent, als Geiger und als Arrangeur. Solistin des Abends, dessen Programm von Smetanas beliebter »Moldau« (in Ernst Kovacics gelungener Bearbeitung für Streichorchester) bis hin zur Erstaufführung eines neuen Werkes von Altmeister Friedrich Cerha reicht, ist die wunderbare polnische Sopranistin (und Komponistin) Agata Zubel.