Montag MO 1 Jänner 0001
Montag MO 1 Jänner 0001
Montag MO 1 Jänner 0001
1
Donnerstag DO 1 April 2021
2
Freitag FR 2 April 2021
5
Montag MO 5 April 2021
8
Donnerstag DO 8 April 2021
13
Dienstag DI 13 April 2021
5
Montag MO 5 April 2021
8
Donnerstag DO 8 April 2021
13
Dienstag DI 13 April 2021

Julia Lacherstorfer © Julia Geiter

Julia Lacherstorfer

»Spinnerin – a female narrative«

Dienstag 27 April 2021
19:30 Uhr
Berio-Saal

Interpreten

Julia Lacherstorfer, Violine, Gesang, Harmonium

Sophie Abraham, Violoncello, Gesang

Lukas Froschauer, Klangregie

Marlies Forenbacher, Visuals

Programm

»Spinnerin – a female narrative«

Links https://julialacherstorfer.at

Veranstalter & Verantwortlicher Wiener Konzerthausgesellschaft

Verletzlichkeit und Stärke

Julia Lacherstorfers jüngstes Projekt »Spinnerin« ist eine künstlerische Auseinandersetzung mit den Lebens- und Leidensgeschichten von Frauen und dem sozio-kulturellen Erbe, das sie uns hinterlassen. Es ist mehr als nur ein Programm mit neuen Volksliedern, vielmehr spinnt es ein narratives Netz, verbunden durch Ungesagtes und Ungesehenes. »Vielleicht auch Ungefühltes,« vermutet Lacherstorfer: »Es ist ein Hinfühlen an Orte, an denen man sich oftmals lieber vorbeiwindet. ˃Spinnerin˂ möchte auf subtile Art und Weise Vergrabenes an die Oberfläche bringen.« 

Für Julia Lacherstorfer ist es durchaus ein Wagnis, sich erstmals als Solokünstlerin zu zeigen, ohne den schützenden Halt eines Kollektivs. Das Besondere an »Spinnerin« ist dabei die inhaltlich feministische und experimentelle Komponente. »Ohne in Selbst-Bespiegelung zu verharren, holt die Geigerin, Sängerin und Komponistin die Schicksale von Frauen ans Licht, abseits der Klischees von feschen ˃Dirndln˂ und komischen ˃Oidn˂. Lacherstorfers musikalisches Interesse geht von purer Tradition aus, um Freiheit jenseits aller Stil-Schubladen zu erreichen. Das Ergebnis zeitigt eine Schönheit, die aus Verletzlichkeit Stärke bezieht.« (Albert Hosp, Ö1)