Jan Lisieck © Christoph Koestlin

Klavierabend Jan Lisiecki

Freitag 5 November 2021
19:30 Uhr
Großer Saal

 

Interpreten

Jan Lisiecki, Klavier

Programm

Frédéric Chopin

Etude C-Dur op. 10/1 (1830)

Nocturne c-moll op. posth. BI 108 (1837)

Etude a-moll op. 10/2 (1832)

Nocturne E-Dur op. 62/2 (1846)

Etude E-Dur op. 10/3 (1832)

Etude cis-moll op. 10/4 (1832)

Nocturne cis-moll op. 27/1 (1835)

Nocturne Des-Dur op. 27/2 (1835)

Etude Ges-Dur op. 10/5 (1830)

Etude es-moll op. 10/6 (1830)

Nocturne Es-Dur op. 9/2 (1830–1831)

Nocturne c-moll op. 48/1 (1841)

***

Nocturne g-moll op. 15/3 (1833)

Etude C-Dur op. 10/7 (1832)

Nocturne F-Dur op. 15/1 (1830–1831)

Etude F-Dur op. 10/8 (1829)

Etude f-moll op. 10/9 (1829)

Nocturne b-moll op. 9/1 (1830–1831)

Etude As-Dur op. 10/10 (1829)

Nocturne As-Dur op. 32/2 (1836–1837)

Etude Es-Dur op. 10/11 (1829)

Nocturne cis-moll op. posth. BI 49 (1830)

Etude c-moll op. 10/12 »Revolutionsetude« (1830)

-----------------------------------------

Zugabe:

Ignaz Jan Paderewski

Nocturne B-Dur op. 16/4 (Miscellanea) (1888 ca,)

Anmerkung

Unterstützt von Raiffeisen Wien

Zyklus Klavier im Großen Saal

Links http://www.janlisiecki.com

Veranstalter & Verantwortlicher Wiener Konzerthausgesellschaft

»Jeder Ton muss singen«

Als Wunderkind gestartet, ist Jan Lisiecki mittlerweile fester Bestandteil der Top-Pianisten-Riege. Dabei wurde Jan Lisiecki aus purem Zufall Pianist: Er war als Kind sehr lebhaft und brauchte eine zusätzliche Beschäftigung. Heute ist der 26-Jährige ein Star am Klavier. Lisieckis Eltern emigrierten aus Polen nach Kanada, wo ihr Sohn 1995 geboren wurde. Jan Lisiecki liebt Kanada, fühlt sich aber in der polnischen Kultur zu Hause – darin sieht er seine Bindung zu Frédéric Chopin: »Trotz ihrer Universalität hat Chopin seine Musik immer über Polen geschrieben. Jede Person wird seine Musik anders empfinden. Ich z. B. fühle darin polnische Tänze, sehe die polnische Landschaft. Das ist wunderschön. Die Betrachtungsperspektive hilft: Wer Polen gesehen hat, wird die Musik Chopins besser verstehen.«
Chopins »Skizzen zur Methodik des Klavierspiels« hat Jan Lisiecki genau gelesen. Er hat singen gelernt, denn »jeder Ton müsse singen«, wie Chopin seine Schüler angewiesen hat. Lisiecki lässt eigene »Gefühle als Klang werden«. Seine Klavierkunst ist, wie die Chopins, persönlich: »Musik ist meine Leidenschaft! Ich liebe Musik. Ich diene ihr mit Herz und Seele. Und ich versuche ihre volle Schönheit zu zeigen. Die klassische Musik und meine Gefühle dabei mit anderen zu teilen bereitet mir große Freude.«

Unterstützt vonLogo Raiffeisen

TICKET- & SERVICE-CENTER

Wiener Konzerthaus
Lothringerstraße 20
A-1030 Wien

Telefon: +43 1 242002
Telefax: +43 1 24200-110
ticket@konzerthaus.at

Das Ticket- & Service-Center ist ab Montag, den 22.11.2021 für die Dauer des Lockdowns für den Kundenverkehr geschlossen.

Telefonzeiten:
Montag bis Freitag 10.00 bis 14.00 Uhr

 

Öffnungs- und Telefonzeiten
September bis Juni

Montag bis Freitag 10.00 bis 18.00 Uhr
Samstag 10.00 bis 14.00 Uhr
Geschlossen
Sonn- und Feiertag
24. Dezember und Karfreitag
3. und 4. Jänner 2022
Bitte kaufen Sie Ihre Karten an diesen Tagen online.

Juli und August

Montag bis Freitag 10.00 bis 14.00 Uhr
Geschlossen
Samstage, Sonn- und Feiertage
Bitte kaufen Sie Ihre Karten an diesen Tagen online.

Abendkasse

ab 1 Stunde vor Veranstaltungsbeginn
An den Abendkassen können nur Kartenkäufe und -abholungen für die Veranstaltungen des jeweiligen Tages bzw. Abends vorgenommen werden.

Das Wiener Konzerthaus dankt all seinen Sponsoren und Kooperationspartnern