11
Montag MO 11 Juli 2022
12
Dienstag DI 12 Juli 2022
13
Mittwoch MI 13 Juli 2022
14
Donnerstag DO 14 Juli 2022
15
Freitag FR 15 Juli 2022
16
Samstag SA 16 Juli 2022
17
Sonntag SO 17 Juli 2022
18
Montag MO 18 Juli 2022
19
Dienstag DI 19 Juli 2022
20
Mittwoch MI 20 Juli 2022
21
Donnerstag DO 21 Juli 2022
22
Freitag FR 22 Juli 2022
23
Samstag SA 23 Juli 2022
24
Sonntag SO 24 Juli 2022
25
Montag MO 25 Juli 2022
26
Dienstag DI 26 Juli 2022
27
Mittwoch MI 27 Juli 2022
28
Donnerstag DO 28 Juli 2022
29
Freitag FR 29 Juli 2022
30
Samstag SA 30 Juli 2022
31
Sonntag SO 31 Juli 2022
12
Mittwoch MI 12 Dezember 2018
13
Donnerstag DO 13 Dezember 2018
14
Freitag FR 14 Dezember 2018
15
Samstag SA 15 Dezember 2018
16
Sonntag SO 16 Dezember 2018
24
Montag MO 24 Dezember 2018
25
Dienstag DI 25 Dezember 2018
26
Mittwoch MI 26 Dezember 2018
27
Donnerstag DO 27 Dezember 2018
30
Sonntag SO 30 Dezember 2018

Grigorij Sokolov © Mary Slepkova/DG (Ausschnitt)

Grigory Sokolov, Klavier

Dienstag 4 Dezember 2018
19:30 Uhr
Großer Saal

 

Besetzung

Grigory Sokolov, Klavier

Programm

Ludwig van Beethoven

Sonate C-Dur op. 2/3 (1795)

Elf Bagatellen op. 119 (1820–1822)

***

Franz Schubert

Vier Impromptus D 935 (1827)

-----------------------------------------

Zugabe:

Franz Schubert

Impromptu As-Dur D 899/4 (1827)

Jean-Philippe Rameau

Les sauvages (Les Indes galantes) (Bearbeitung für Klavier) (Libretto: Louis Fuzelier) (1735)

Franz Schubert

Ungarische Melodie h-moll D 817 (1824)

Jean-Philippe Rameau

Le rappel des oiseaux e-moll (Pièces de clavecin avec une methode pour la mechanique des doigts Nr. 5) (1724))

Alexander Skrjabin

Prélude e-moll op. 11/4 (1888–1896)

Claude Debussy

Des pas sur la neige (Douze Préludes, 1. Buch) (1909)

Zyklus Klavier im Großen Saal

Veranstalter & Verantwortlicher Wiener Konzerthausgesellschaft

König des Klaviers

Er wird als »König des Klaviers« gerühmt, dabei sind ihm Personenkult und Inszenierung fremd. Grigory Sokolovs unvergleichliches Klavierspiel verzaubert schnörkellos. Die Süddeutsche Zeitung urteilte einst, dass Schuberts Impromptus beim russischen Pianisten so klängen, als »spiele Schubert sie selbst vom noch tintennassen Blatt«. Auch bei Beethovens rar zu hörenden Elf Bagatellen und seiner dritten Sonate lautet die Devise schlicht: zurücklehnen und genießen!

TICKET- & SERVICE-CENTER

Wiener Konzerthaus
Lothringerstraße 20
A-1030 Wien

Telefon: +43 1 242002
Telefax: +43 1 24200-110
ticket@konzerthaus.at

Öffnungs- und Telefonzeiten
September bis Juni

Montag bis Freitag 10.00 bis 18.00 Uhr
Samstag 10.00 bis 14.00 Uhr

Juli und August

Montag bis Freitag 10.00 bis 14.00 Uhr
Geschlossen
September bis Juni: Sonn- und Feiertage | 24. Dezember | Karfreitag
Juli und August: Samstage, Sonn- und Feiertage
Bitte kaufen Sie Ihre Karten an diesen Tagen online.

Abendkasse

ab 1 Stunde vor Veranstaltungsbeginn
An den Abendkassen können nur Kartenkäufe und -abholungen für die Veranstaltungen des jeweiligen Tages bzw. Abends vorgenommen werden.

Das Wiener Konzerthaus dankt all seinen Sponsoren und Kooperationspartnern