Montag MO 1 Jänner 0001
Montag MO 1 Jänner 0001
Montag MO 1 Jänner 0001
Montag MO 1 Jänner 0001
Montag MO 1 Jänner 0001
15
Samstag SA 15 Februar 2020
20
Donnerstag DO 20 Februar 2020
22
Samstag SA 22 Februar 2020
6
Montag MO 6 Jänner 2020
Julia Fischer

Julia Fischer © Uwe Arens

Emmanuel Krivine

Emmanuel Krivine © Julien Becker

Orchestre National de France / Julia Fischer / Viotti

Donnerstag 23 Jänner 2020
19:30 – ca. 21:15 Uhr
Großer Saal

Veranstaltung hat bereits stattgefunden

Interpreten

Orchestre National de France

Julia Fischer, Violine

Lorenzo Viotti, Dirigent

Programm

Claude Debussy

Prélude à l'après-midi d'un faune (1892–1894)

Béla Bartók

Konzert für Violine und Orchester Nr. 2 Sz 112 (1937–1938)

-----------------------------------------

Zugabe:

Nicolò Paganini

Caprice B-Dur op. 1/13 für Violine solo (1805 ca.)

***

Modest Mussorgski

Bilder einer Ausstellung (Bearbeitung für Orchester: Maurice Ravel) (1874/1922)

-----------------------------------------

Zugabe:

Jacques Offenbach

Belle nuit, o nuit d'amour »Schöne Nacht, du Liebesnacht« (Barcarole aus »Les contes d'Hoffmann«) (1881)

Anmerkung

Emmanuel Krivine musste seine Mitwirkung aus gesundheitlichen Gründen absagen. Wir freuen uns, dass sich Lorenzo Viotti bereit erklärt hat, das Konzert zu dirigieren.

Zyklus You(th)
Orchester international
Schenken Sie Musik. Das Package Ihrer Wahl
Schenken Sie Musik. Das Package Ihrer Wahl (Jugendpackage)

Links http://www.juliafischer.com

Veranstalter & Verantwortlicher Wiener Konzerthausgesellschaft

Im Himmel voller Geigen

Julia Fischer zählt nicht nur zu den führenden Geigensolistinnen weltweit, sondern bringt ihre künstlerische Vielfalt auch als Pianistin, Kammermusikerin und Pädagogin zum Ausdruck. Diesmal widmet sie sich dem 2. Violinkonzert von Béla Bartók, einem der ungewöhnlichsten und zugleich wichtigsten Konzerte des ganzen Repertoires.