Montag MO 1 Jänner 0001
Montag MO 1 Jänner 0001
4
Samstag SA 4 April 2020
6
Montag MO 6 April 2020
8
Mittwoch MI 8 April 2020
9
Donnerstag DO 9 April 2020
10
Freitag FR 10 April 2020
12
Sonntag SO 12 April 2020
13
Montag MO 13 April 2020
22
Mittwoch MI 22 April 2020
19
Donnerstag DO 19 März 2020
Martha Argerich

Martha Argerich © Adriano Heitmann (Ausschnitt)

Lahav Shani

Lahav Shani © Marco Borggreve

Wiener Symphoniker / Argerich / Shani

Montag 2 März 2020
19:30 – ca. 21:15 Uhr
Großer Saal

Veranstaltung hat bereits stattgefunden

Interpreten

Wiener Symphoniker

Martha Argerich, Klavier

Lahav Shani, Dirigent

Programm

Sergej Prokofjew

Konzert für Klavier und Orchester Nr. 3 C-Dur op. 26 (1917–1921)

-----------------------------------------

Zugabe:

Maurice Ravel

Laideronnette, impératrice de pagodes (Ma mère l'oye / Fassung für Klavier zu vier Händen) (1908–1910)

Pavane de la belle au bois dormant (Ma mère l'oye / Fassung für Klavier zu vier Händen) (1908–1910)

***

Sergej Rachmaninoff

Symphonische Tänze op. 45 (1940)

Anmerkung

Medienpartner Der Standard
Dieses Konzert wird im Rahmen einer Kooperation zwischen der Wiener Konzerthausgesellschaft und den Wiener Symphonikern veranstaltet. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung bei Kooperationsveranstaltungen, Speicherdauer und Ihren Rechten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Zyklus Wiener Symphoniker
Schenken Sie Musik. Das Package Ihrer Wahl
Schenken Sie Musik. Das Package Ihrer Wahl (Jugendpackage)

Links http://www.wienersymphoniker.at

Veranstalter & Verantwortlicher Wiener Konzerthausgesellschaft

Wiener Symphoniker / Argerich / Shani

1959 begeisterte Martha Argerich erstmals im Wiener Konzerthaus. Sechzig Jahre und zahlreiche Konzerte später wurde sie 2019 hier zum Ehrenmitglied ernannt. Mit Lahav Shani am Pult der Wiener Symphoniker ist die Pianistin nun erneut in Wien zu erleben. Der erst 31-jährige israelische Dirigent Lahav Shani ist Erster Gastdirigent der Wiener Symphoniker und seit 2018/19 Chefdirigent von Rotterdam Philharmonic. 2020 übernimmt er von Zubin Mehta die Leitung des renommierten Israel Philharmonic Orchestra.

Martha Argerich kehrt mit einem der Herzstücke ihres Repertoires ins Wiener Konzerthaus zurück: Sergej Prokofjews Klavierkonzert Nr. 3 C-Dur op. 26. Das Werk verbindet die für Prokofjew so typische brillante, an den Stil Haydns angelehnte neoklassische Spritzigkeit mit einer expressiven Leidenschaftlichkeit und ungeheuren kinetischen Energie.

Die Symphonischen Tänze op. 45, die im zweiten Teil des Programms aufgeführt werden, sind Rachmaninoffs letztes Werk. Tänze zwischen Leben und Tod von meisterhafter Behandlung der Orchesterfarben und größter Vitalität des kompositorischen Zugriffs. Eine symphonische Apotheose des Tanzes.