Montag MO 1 Jänner 0001
Montag MO 1 Jänner 0001
4
Samstag SA 4 April 2020
6
Montag MO 6 April 2020
8
Mittwoch MI 8 April 2020
9
Donnerstag DO 9 April 2020
10
Freitag FR 10 April 2020
12
Sonntag SO 12 April 2020
13
Montag MO 13 April 2020
22
Mittwoch MI 22 April 2020
21
Donnerstag DO 21 Mai 2020
31
Sonntag SO 31 Mai 2020

Jazzmeia Horn © Jacob Blickenstaff

Jazzmeia Horn

»Love and liberation«

Mittwoch 13 Mai 2020
21:00 Uhr
Großer Saal

Interpreten

Jazzmeia Horn, Gesang

Victor Gould, Klavier

Barry Stephenson, Kontrabass

Henry Conerway III, Schlagzeug

Anmerkung

Unterstützt von Erste Bank
Medienpartner Ö1 Club

Zyklus Jazz
The Art of Song

Veranstalter & Verantwortlicher Wiener Konzerthausgesellschaft

Jazzmeia Horn

Eine Konzerthaus-Debütantin mit ihrer neuen CD »Love And Liberation«: Jazzmeia Horn strotzt vor Energie und erinnert an Betty Carter. Hörbare Einflüsse sind auch Cassandra Wilson und Erykah Badu. Obwohl waschechte Texanerin aus Dallas, liebt sie afrikanisches Styling und tritt gern in bunter, floral gemusterter Afro-Fashion auf. Mit »A Social Call« war die 28-Jährige für den Grammy »Jazzgesang« nominiert. Die Meisterin inniger Balladengestaltung und übersprudelnde Scat-Improvisatorin verpasst alten Standards spielend neuen Pep. Horns Auftauchen in der internationalen Szene sorgte für ähnliches Aufsehen wie jenes von Cécile McLorin Salvant und Gregory Porter vor ein paar Jahren.