Anne-Sophie Mutter © Monika Höfler

Anne-Sophie Mutter / Lauma Skride

Dienstag 15 Dezember 2020
20:30 Uhr
Großer Saal

Interpreten

Anne-Sophie Mutter, Violine

Lauma Skride, Klavier

Programm

Wolfgang Amadeus Mozart

Sonate e-moll K 300c für Violine und Klavier (1778)

Ludwig van Beethoven

Sonate A-Dur op. 47 für Violine und Klavier »Kreutzer-Sonate« (1802–1803)

Anmerkung

Leider musste Lambert Orkis seine Mitwirkung am Rezital mit Anne-Sophie Mutter absagen. Lauma Skride wird dankenswerterweise seinen Part übernehmen.

Veranstalter & Verantwortlicher Wiener Konzerthausgesellschaft

»Musik soll packen«

Anne-Sophie Mutter ist ein musikalisches Phänomen: Seit über 40 Jahren konzertiert die Virtuosin weltweit in allen bedeutenden Musikzentren und prägt die Klassikszene als Solistin, Mentorin und Visionärin. »Für mich war die Violine die größte Entdeckung meines Lebens und ist es bis heute geblieben,« resümiert die vierfache Grammy-Gewinnerin. Zwei Tage, bevor die Musikwelt am 17. Dezember 2020 Beethovens 250. Geburtstag und dessen musikalisches Vermächtnis feiert, gastiert Anne-Sophie Mutter nun im Wiener Konzerthaus. Gemeinsam mit der lettischen Pianistin Lauma Skride stellt sie W. A. Mozarts Sonate e-moll K 300c der berühmten »Kreutzer-Sonate« von Beethoven gegenüber. Ihren Anspruch beschreibt Anne-Sophie Mutter so: »Musik soll packen, Menschen bewegen, soll etwas erzählen, soll etwas bewirken.«