Montag MO 1 Jänner 0001
Montag MO 1 Jänner 0001
Montag MO 1 Jänner 0001
Montag MO 1 Jänner 0001
Montag MO 1 Jänner 0001
Montag MO 1 Jänner 0001
Thomas Quasthoff

Thomas Quasthoff © Gregor Hohenberg

Constantinos Carydis

Constantinos Carydis © Thomas Brill.

Wiener Symphoniker / Wiener Singakademie / Quasthoff / Carydis

Dienstag 29 März 2022
19:30 – ca. 21:15 Uhr
Großer Saal

 

Besetzung

Wiener Symphoniker

Wiener Singakademie
Einstudierung: Heinz Ferlesch

Solist der Wiener Sängerknaben, Knabensopran

Thomas Quasthoff, Sprecher

Constantinos Carydis, Dirigent

Programm

Charilaos Perpessas

Christus Symphony (1948–1950) (EA)

***

Anton Bruckner

Virga Jesse floruit. Graduale für gemischten Chor (1885)

Arnold Schönberg

A Survivor from Warsaw »Ein Überlebender aus Warschau« op. 46 für Erzähler, Männerchor und Orchester (1947)

Leonard Bernstein

Chichester Psalms (1965)

Charles Ives

The Unanswered Question (Two Contemplations Nr. 1) (1908)

Anmerkung

KAPSCH-Konzert
Dieses Konzert wird im Rahmen einer Kooperation zwischen der Wiener Konzerthausgesellschaft und den Wiener Symphonikern veranstaltet. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung bei Kooperationsveranstaltungen, Speicherdauer und Ihren Rechten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Veranstalter & Verantwortlicher Wiener Konzerthausgesellschaft

Erschütterndes Bekenntniswerk

»Nach dem letzten Ton war es einige Sekunden noch so still wie in einer Gruft und erst langsam konnten sich die Zuhörer aus dem Banne des Gehörten lösen.« In einem der letzten Briefe, die dem in Kalifornien exilierten Komponisten Arnold Schönberg vor dessen Tod im Juli 1951 aus Europa zugestellt wurden, schildert sein Sohn Georg zutiefst betroffene Eindrücke aus dem Wiener Konzerthaus. Sechs Jahre nach Kriegsende hatten die Wiener Symphoniker im Großen Saal die österreichische Erstaufführung der Holocaust-Kantate »Ein Überlebender aus Warschau« zu Gehör gebracht. 

Aus den Erkenntnissen um die erschütternden Dissonanzen der Menschheit und die Gräuel des Holocaust schuf Arnold Schönberg ein aufrüttelndes Bekenntniswerk. Die Kantate ist eine Momentaufnahme des nationalsozialistischen Totalitarismus und dessen Überwindung durch die kollektive (jüdische) Identität im monotheistischen Glauben.

Unterstützt von

Medienpartner

TICKET- & SERVICE-CENTER

Wiener Konzerthaus
Lothringerstraße 20
A-1030 Wien

Telefon: +43 1 242002
Telefax: +43 1 24200-110
ticket@konzerthaus.at

Öffnungs- und Telefonzeiten
September bis Juni

Montag bis Freitag 10.00 bis 18.00 Uhr
Samstag 10.00 bis 14.00 Uhr

Juli und August

Montag bis Freitag 10.00 bis 14.00 Uhr
Geschlossen
September bis Juni: Sonn- und Feiertage | 24. Dezember | Karfreitag
Juli und August: Samstage, Sonn- und Feiertage
Bitte kaufen Sie Ihre Karten an diesen Tagen online.

Abendkasse

ab 1 Stunde vor Veranstaltungsbeginn
An den Abendkassen können nur Kartenkäufe und -abholungen für die Veranstaltungen des jeweiligen Tages bzw. Abends vorgenommen werden.

Das Wiener Konzerthaus dankt all seinen Sponsoren und Kooperationspartnern