Montag MO 1 Jänner 0001
Montag MO 1 Jänner 0001
Montag MO 1 Jänner 0001
24
Samstag SA 24 Dezember 2022
25
Sonntag SO 25 Dezember 2022
26
Montag MO 26 Dezember 2022
27
Dienstag DI 27 Dezember 2022

Melody Gardot © melodygardot.co.uk

Melody Gardot

»Sunset in the Blue«

Montag 31 Oktober 2022
19:30 – ca. 21:15 Uhr
Großer Saal

 

Besetzung

Melody Gardot, Gesang

Philippe Powell, Klavier

Chris Thomas, Kontrabass

Jorge Bezerra, Percussion

Astghik Vardanyan, Violine

Gohar Papoyan, Violine

Astghik Gazhoyan, Viola

Artyom Manukyan, Violoncello

Programm

Anonymus

I am a poor wayfaring stranger. Volkslied

Kermit Goell, Fred Spielman

You won't forget me

Lesley Duncan

Love song (Bearbeitung: Philippe Powell)

Dadi Carvalho

C'est magnifique

Melody Gardot, Pierre Aderne

From Paris with love

Philippe Powell

The foolish heart could love you

Baden Powell

Samba em preludio (Bearbeitung: Pierre Barouh)

Melody Gardot

Our love is easy (Bearbeitung: Philippe Powell)

Les étoiles

If the stars were mine

-----------------------------------------

Zugabe:

Melody Gardot

Baby I'm a fool

Anmerkung

Unterstützt von Erste Bank
Medienpartner Ö1 Club

Zyklus Jazz

Links https://melodygardot.co.uk

Veranstalter & Verantwortlicher Wiener Konzerthausgesellschaft

Die Kraft der Musik

Sie verdankt ihre Karriere nicht einer typischen Musiker:innenbiografie, sondern einem tragischen Ereignis. Als Gardot 19 Jahre alt war, zog sie sich bei einem Unfall schwere Verletzungen zu. Die Sängerin, die bereits als Sechzehnjährige in Bars auftrat, schöpfte Kraft aus der Musik und begann schon während ihrer Rekonvaleszenz, eigene Songs zu schreiben, die kurz danach als Album unter dem Titel »Some Lessons: The Bedroom Sessions.« erscheinen. Es gleiche »einem alchemistischen Kunststück, dass solch kühne und eindrucksvolle Musik durch furchtbare Schmerzen und Ungewissheit entstehen kann«, attestiert die Kritik.

Was die Einordnung in ein bestimmtes Genre betrifft, meint Melody Gardot: »Ich kann nachvollziehen, weshalb die einen aus meinen Songs vor allem den Blues heraushören. Andere meinen, meine Musik sei eigentlich Jazz. Aber wenn man es genau betrachtet, dann kommt man zu dem Schluss: Es geht vor allem ums Songwriting und die Geschichten, die die Grundlage dafür bilden. Wenn Leute einem bescheinigen, dass man den Blues habe, dann ist wohl genau dies gemeint. Der Blues ist kein Stil oder Genre, er ist ein Gefühl.«

Unterstützt von

TICKET- & SERVICE-CENTER

Wiener Konzerthaus
Lothringerstraße 20
A-1030 Wien

Telefon: +43 1 242002
Telefax: +43 1 24200-110
ticket@konzerthaus.at

Öffnungs- und Telefonzeiten
September bis Juni

Montag bis Freitag 10.00 bis 18.00 Uhr
Samstag 10.00 bis 14.00 Uhr

Juli und August

Montag bis Freitag 10.00 bis 14.00 Uhr

Geschlossen
September bis Juni: Sonn- und Feiertage | 8. September | 24. Dezember | Karfreitag
Juli und August: Samstage, Sonn- und Feiertage
Bitte kaufen Sie Ihre Karten an diesen Tagen online.

Abendkasse

ab 1 Stunde vor Veranstaltungsbeginn
An den Abendkassen können nur Kartenkäufe und -abholungen für die Veranstaltungen des jeweiligen Tages bzw. Abends vorgenommen werden.

Das Wiener Konzerthaus dankt all seinen Sponsoren und Kooperationspartnern