24
Samstag SA 24 Dezember 2022
25
Sonntag SO 25 Dezember 2022
26
Montag MO 26 Dezember 2022
27
Dienstag DI 27 Dezember 2022

Patricia Kopatchinskaja / Fazıl Say

Sonntag 11 Dezember 2022
19:30 Uhr
Großer Saal

Vorverkauf für Mitglieder ab 3. Oktober, allgemein ab 10. Oktober 2022

Karten kaufen (nur für Mitglieder):
Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich!

Besetzung

Patricia Kopatchinskaja, Violine

Fazıl Say, Klavier

Programm

Leoš Janáček

Sonate für Violine und Klavier (1914)

Johannes Brahms

Sonate d-moll op. 108 für Violine und Klavier (1886–1888)

***

Béla Bartók

Sonate Nr. 1 Sz 75 für Violine und Klavier (1921)

Anmerkung

Medienpartner Ö1 Club und Der Standard

Zyklus Virtuos!
Das STANDARD-Konzerthaus-Abo

Links https://patriciakopatchinskaja.com
https://fazilsay.com

Veranstalter & Verantwortlicher Wiener Konzerthausgesellschaft

Kammermusik der aufregendsten Art

Dass Patricia Kopachinskaja und Fazıl Say eine langjährige Freundschaft verbindet, ist keine Überraschung, verbindet die Geigerin und den Pianisten doch ein ähnlicher interpretatorischer Ansatz: Beide kehren gerne die Ecken und Kanten der scheinbar abgeschliffensten Repertoirestücke kompromisslos hervor, schonen dabei weder sich selbst noch ihr Publikum und führen dieses gerne auch in unerhörte Randzonen des Repertoires. Alle diese Qualitäten spielen sie aus, wenn sie nun wieder einmal gemeinsam im Wiener Konzerthaus gastieren – zum ersten Mal seit 2014 übrigens. Auf dem Programm stehen drei Violinsonaten der späten Romantik und der frühen Moderne: Die zu Beginn des Ersten Weltkriegs entstandene einzige Violinsonate Leoš Janáčeks verrät in ihrer so knappen wie bizarr zupackenden Art den Opernkomponisten. In seiner innig singenden dritten und letzten Violinsonate bezieht sich Johannes Brahms noch einmal auf jene Csárdás-Romantik, die ihm seit seiner frühen Begegnung mit dem ungarischen Geiger Ede Reményi vertraut war. Béla Bartók, der dagegen als Entdecker der »authentischen« ungarischen Volksmusik gilt, hat mit der ersten Violinsonate eines seiner radikalsten expressionistischen Stücke vorgelegt. Dass es obendrein eines seiner virtuosesten ist, macht es zum fulminanten Schlussstück eines Abends, an dem sich Patricia Kopachinskaja und Fazıl Say von ihrer aufregendsten Seite zeigen.
TICKET- & SERVICE-CENTER

Wiener Konzerthaus
Lothringerstraße 20
A-1030 Wien

Telefon: +43 1 242002
Telefax: +43 1 24200-110
ticket@konzerthaus.at

Öffnungs- und Telefonzeiten
September bis Juni

Montag bis Freitag 10.00 bis 18.00 Uhr
Samstag 10.00 bis 14.00 Uhr

Juli und August

Montag bis Freitag 10.00 bis 14.00 Uhr

Geschlossen
September bis Juni: Sonn- und Feiertage | 8. September | 24. Dezember | Karfreitag
Juli und August: Samstage, Sonn- und Feiertage
Bitte kaufen Sie Ihre Karten an diesen Tagen online.

Abendkasse

ab 1 Stunde vor Veranstaltungsbeginn
An den Abendkassen können nur Kartenkäufe und -abholungen für die Veranstaltungen des jeweiligen Tages bzw. Abends vorgenommen werden.

Das Wiener Konzerthaus dankt all seinen Sponsoren und Kooperationspartnern