12
Montag MO 12 Februar 2024
7
Donnerstag DO 7 März 2024
23
Samstag SA 23 März 2024
24
Sonntag SO 24 März 2024
Lukas Lauermann

Lukas Lauermann © Andreas Jakwerth

MAIIJA

MAIIJA © Michael Vienne

Lukas Lauermann solo / MAIIJA

»Interploitation – I am«

Samstag 9 März 2024
19:30 – ca. 21:30 Uhr
Berio-Saal

Besetzung

Lukas Lauermann, Violoncello, Electronics

MAIIJA

Marilies Jagsch, Klavier, Gitarre, Gesang

Peter Paul Aufreiter, Bass, Gitarre, Synthesizer

Lukas Lauermann, Violoncello

Gernot Scheithauer, Schlagzeug

Oskar Mayböck, Gesang
Gast bei MAIIJA

Programm

»Interploitation – I am«

Anmerkung

Medienpartner The Gap und Der Standard
Freie Platzwahl

Links http://www.lukaslauermann.net

Veranstalter & Verantwortlicher Wiener Konzerthausgesellschaft

Konzentrat aus dem Schönstmöglichen

Seine Musik sei »ein Konzentrat aus dem Schönstmöglichen«, war einmal im Stadtmagazin Falter zu lesen. Lukas Lauermann ist ein gefragter Musiker: Er arbeitet mit Alicia Edelweiss, Soap&Skin, Wanda und Tocotronic ebenso wie mit André Heller, wirkt sowohl im Studio als auch auf der Bühne. Engagements führten den ausgebildeten Cellisten in die Royal Festival Hall in London und an das Wiener Burgtheater, aber auch nach Malaysia, Kanada und Kasachstan. Bei seinem neuesten Solo-Projekt »Interploitation« interessiert ihn vor allem das Weiterverarbeiten bereits existierender Musik. Die Basis bildet seine Musik für den Dokumentarfilm »Alpenland«, einen Film über das Eingreifen des Menschen in die Natur. Analog dazu gestaltet Lauermann Veränderungsprozesse in der Musik – und greift etwa elektronisch in die Kompositionen ein.

»I am« lautet das Projekt, mit dem MAIIJA aka Marilies Jagsch nun an die Öffentlichkeit tritt. Der Ton, den sie nun anschlägt – etwas mehr als ein Jahrzehnt ist seit ihrer letzten Publikation vergangen – ist nun weniger sanft, eher überlegter. So stellt sie sich in ihrem Song »I am consumed« die Frage, »was es mit dem Menschen macht, wenn Konsum und Effizienz alle Bereiche des Lebens bestimmen« (O-Ton Jagsch). Stilistisch sieht sich die Musikerin be ihrem neuesten Projekt vor allem in der Singer-Songwriter-Szene. Über ihre Musik sagt Jagsch: »Wichtig ist mir, dass es [das Konzerterlebnis] nicht beiläufig ist, sondern intensiv, auf welche Art auch immer. Es kann schön intensiv oder grausam intensiv sein – es muss irgendwas in mir auslösen und mich berühren. Das ist etwas, das ich auch mit meiner Musik selber schaffen möchte, dass es Leuten nicht egal ist.«

TICKET- & SERVICE-CENTER

Wiener Konzerthaus
Lothringerstraße 20
A-1030 Wien

Telefon: +43 1 242002
Telefax: +43 1 24200-110
ticket@konzerthaus.at

Öffnungs- und Telefonzeiten
September bis Juni

Montag bis Freitag 10.00 bis 18.00 Uhr
Samstag 10.00 bis 14.00 Uhr

Juli und August

Montag bis Freitag 10.00 bis 14.00 Uhr

Geschlossen
September bis Juni: Sonn- und Feiertage | 24. Dezember | Karfreitag
Juli und August: Samstage, Sonn- und Feiertage
Bitte kaufen Sie Ihre Karten an diesen Tagen online.

Abendkasse

ab 1 Stunde vor Veranstaltungsbeginn
An den Abendkassen können nur Kartenkäufe und -abholungen für die Veranstaltungen des jeweiligen Tages bzw. Abends vorgenommen werden.

Das Wiener Konzerthaus dankt all seinen Sponsoren und Kooperationspartnern