Montag MO 1 Jänner 0001
Montag MO 1 Jänner 0001
1
Samstag SA 1 März 1997
2
Sonntag SO 2 März 1997

Lange Nacht der Neuen Klänge

Samstag 8 März 1997
16:00 Uhr
Mozart-Saal / Schubert-Saal

Veranstaltung hat bereits stattgefunden

Interpreten

œnm . österreichisches ensemble für neue musik

Annette Bik, Violine

Herbert Grassl, Leitung

Christian Ofenbauer, Leitung

Emil Rieder, Saxophon

Gundelind Micko, Violine

Dimitrios Polisoidis, Viola

Andreas Lindenbaum, Violoncello

Klaus Höring, Sprecher

Klangforum Wien

Ernst Kovacic, Dirigent

Programm

16:00 SCHS

Johannes Kretz

Nocturne (1995)

Florian Gessler

Zeichenlos (1996) (UA)

Gerhard E. Winkler

zitternd (ein nucleus) (Les arbres I) (1988)

17:00 MS

Christian Schedlmayer

ohne Zorn ... a time (1990-1991)

Alberto Caprioli

vor dem singenden Odem (1992)

18:00 SCHS

Ernst Helmuth Flammer

Panoptikum. Ein Klangmobil (1992-1993)

Dahingegangen

19:30 MS

Iwan Malachowski

Interpolationen II (1996) (UA)

Thomas Heinisch

Abglanz und Schweigen (1996) (UA)

20:30 SCHS

Nader Mashayekhi

1 + eine Nacht (1995)

Joseph Diermaier

Malheur. Monodrama für Kammerensemble und 1 Schauspieler (1996) (UA)

21:45 MS

Peter Ablinger

ohne Titel für 14 Instrumentalisten (1992)

Friedrich Cerha

Mouvements I-III (1959)

23:00 MS

Clemens Gadenstätter

Versprachlichung (Neufassung) (1995) (UA)

Olga Neuwirth

Vampyrotheone (1995)

Karlheinz Essl

Cross the Border (1995)

Anmerkung

Die Lange Nacht der Neuen Klänge von 16:00 bis 24:00;

Festival Hörgänge

Veranstalter & Verantwortlicher Wiener Konzerthausgesellschaft