Montag MO 1 Jänner 0001
Montag MO 1 Jänner 0001
Montag MO 1 Jänner 0001
Montag MO 1 Jänner 0001
Montag MO 1 Jänner 0001
15
Samstag SA 15 Februar 2020
20
Donnerstag DO 20 Februar 2020
22
Samstag SA 22 Februar 2020
1
Sonntag SO 1 April 2018
16
Montag MO 16 April 2018
19
Donnerstag DO 19 April 2018
21
Samstag SA 21 April 2018
22
Sonntag SO 22 April 2018

Ictus © Ictus / schultz+schultz-Mediengestaltung

Ictus

Freitag 13 April 2018
20:30 – ca. 21:45 Uhr
Berio-Saal

Veranstaltung hat bereits stattgefunden

Interpreten

Ictus

Michael Schmid, Flöten

Luca Piovesan, Akkordeon

Tom Pauwels, Gitarre, E-Gitarre

Tom De Cock, Gitarre, Schlagwerk

Eva Reiter, Gitarre, Pedalstation

François Deppe, Gitarre, Violoncello

Alfred Reiter, Klangregie

Programm

Marko Ciciliani

Black Horizon (2011)

Pierluigi Billone

Mani.Gonxha (2012)

Eva Reiter

Konter (2009)

Danza dei Sospiri (2018) (EA)

Klaus Lang

Origami (2011)

Anmerkung

Freie Platzwahl

Zyklus Nouvelles Aventures
Bridges

Festival Bridges 2018

Links http://www.ictus.be

Veranstalter & Verantwortlicher Wiener Konzerthausgesellschaft

Bridges

Wie Het Collectief aus Belgien kommt das dem Wiener Publikum bereits bekannte Ensemble Ictus, das sich im zweiten Konzert dieses Abends ganz einem in den Jahren um 2010 entstandenen Repertoire verschreibt: Die Hochgeschwindigkeitsjagden der Wiener Komponistin Eva Reiter, die als Instrumentalistin in diesem Konzert auch selbst mitwirkt, kontrastieren dabei mit den horizontalen Zeitstrukturen des Grazers Klaus Lang und des seit 2011 zunächst als Gastprofessor und seit 2014 als Professor für Komposition, Computermusik und Sounddesign an der dortigen Kunstuniversität lehrenden Wahlgrazers Marko Ciciliani. Gastprofessuren an der Kunstuniversität Graz nahm auch der in Wien lebende Sciarrino- und Lachenmann-Schüler Pierluigi Billone wahr, der diesem Programm mit seinem Springdrum-Solo »Mani.Mono« vertreten ist.