Montag MO 1 Jänner 0001
Montag MO 1 Jänner 0001
Montag MO 1 Jänner 0001
Montag MO 1 Jänner 0001
Montag MO 1 Jänner 0001
Montag MO 1 Jänner 0001
1
Sonntag SO 1 September 2019
18
Mittwoch MI 18 September 2019
28
Samstag SA 28 September 2019
2
Sonntag SO 2 September 2018
3
Montag MO 3 September 2018
4
Dienstag DI 4 September 2018
5
Mittwoch MI 5 September 2018
6
Donnerstag DO 6 September 2018
7
Freitag FR 7 September 2018
8
Samstag SA 8 September 2018

Herbert Blomstedt © Martin Lengemann (Ausschnitt)

Wiener Philharmoniker / Blomstedt

Sonntag 30 September 2018
19:30 Uhr
Großer Saal

Veranstaltung hat bereits stattgefunden

Interpreten

Wiener Philharmoniker

Herbert Blomstedt, Dirigent

Programm

Franz Berwald

Symphonie Nr. 3 C-Dur »Sinfonie singulière« (1845)

***

Antonín Dvořák

Symphonie Nr. 7 d-moll op. 70 (1884–1885)

Anmerkung

Unterstützt von OMV

Zyklus Orchester international

Links http://www.wienerphilharmoniker.at

Veranstalter & Verantwortlicher Wiener Konzerthausgesellschaft

»Sinfonie singulière«

Herbert Blomstedt hat neben Antonín Dvořáks Siebenter die »Sinfonie singulière« seines schwedischen Landsmannes Franz Berwald im Gepäck. Blomstedt hat in seiner jahrzehntelangen internationalen Karriere bedeutende Chefpositionen – u. a. bei der Staatskapelle Dresden, beim San Francisco Symphony und beim Gewandhausorchester – innegehabt, als Gastdirigent die angesehensten Klangkörper der Welt geleitet und sich nicht zuletzt durch seine umfangreiche Aufnahmetätigkeit einen bei Insidern geradezu legendären Ruf erworben. Dass der Altmeister, der sein Debüt bei den Wiener Philharmonikern erst als Mittachtziger gab, nicht schon früher eine ähnliche Breitenwirksamkeit wie etliche andere Dirigenten seiner Generation erlangen konnte, liegt vor allem an seinem uneitlen und bescheidenen Auftreten, das so wenig dem Klischee des feurig-funkensprühenden Pultstars entspricht. Die Beseeltheit und die Präzision seiner Interpretationen aber erwecken jede Partitur, die er sich vornimmt, zu pulsierendem Leben.