Montag MO 1 Jänner 0001
Montag MO 1 Jänner 0001
Montag MO 1 Jänner 0001
Montag MO 1 Jänner 0001
Montag MO 1 Jänner 0001
1
Samstag SA 1 August 2020
2
Sonntag SO 2 August 2020
3
Montag MO 3 August 2020
4
Dienstag DI 4 August 2020
5
Mittwoch MI 5 August 2020
6
Donnerstag DO 6 August 2020
7
Freitag FR 7 August 2020
8
Samstag SA 8 August 2020
9
Sonntag SO 9 August 2020
10
Montag MO 10 August 2020
11
Dienstag DI 11 August 2020
12
Mittwoch MI 12 August 2020
13
Donnerstag DO 13 August 2020
14
Freitag FR 14 August 2020
15
Samstag SA 15 August 2020
16
Sonntag SO 16 August 2020

Aida Garifullina © http://aidagarifullina.net

ORF Radio-Symphonieorchester Wien / Garifullina / Rieder

Montag 20 Mai 2019
19:30 – ca. 21:30 Uhr
Großer Saal

Veranstaltung hat bereits stattgefunden

Interpreten

ORF Radio-Symphonieorchester Wien

Aida Garifullina, Sopran

Jochen Rieder, Dirigent

Programm

Adolphe Adam

Ouverture zu »Si j'etais Roi« (1852)

Charles Gounod

Ah! Je veux vivre »Ich will leben in dem Traume« (Walzerlied der Julia aus »Romeo und Julia«) (1867)

Vincenzo Bellini

Ouverture zu »Norma« (1831)

Casta Diva »Keusche Göttin« (Arie der Norma aus »Norma«) (1831)

Nikolai Rimski-Korsakow

Ouverture zu »Mainacht«

Großer Zar! Frag mich hundert Mal (Sterbeszene des Schneeflöckchens aus »Schneeflöckchen«) (1880–1881/1895)

***

Antonín Dvořák

Karneval. Ouverture op. 92 (1891)

Měsíčku na nebi hlubokém »Lied an den Mond« (Arie der Rusalka aus »Rusalka« op. 114) (1900–1903)

Giuseppe Verdi

Vorspiel zum 3. Akt (La traviata) (1853)

Addio del passato (Arie der Violetta aus »La traviata«) (1853)

Dmitri Kabalewski

Ouverture zu »Colas Breugnon« op. 24

Peter Iljitsch Tschaikowsky

Serenade op. 63/6 (Sechs Romanzen) »O ditja, pod okoshkom tvoim« (1887)

Jules Massenet

Sous les tilleuls (Suite Nr. 7 »Scènes alsaciennes«) (1882)

Élégie »Ô, doux printemps d’autrefois« (Bearbeitung für Sopran, Violoncello und Orchester: Matthias Spindler)

Ruggero Leoncavallo

Mattinata

-----------------------------------------

Zugabe:

Giacomo Puccini

O mio babbino caro »Väterchen, teures, höre« (Arie der Lauretta aus »Gianni Schicchi«)

Anonymus

Alluki. Tartarisches Wiegenlied

Anmerkung

Medienpartner Kronen Zeitung und Ö1 Club
Dieses Konzert wird im Rahmen einer Kooperation zwischen der Wiener Konzerthausgesellschaft, MünchenMusik und Semmel Concerts veranstaltet. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung bei Kooperationsveranstaltungen, Speicherdauer und Ihren Rechten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Zyklus Great Voices

Festival 39. Internationales Musikfest

Links http://rso.orf.at
http://jochenrieder.com
http://aidagarifullina.net

Veranstalter & Verantwortlicher Wiener Konzerthausgesellschaft

Great Voices

Aida Garifullinas warme, modulationsfähige, betörend auf­blühende Sopranstimme hat die Wahl-Wienerin schon binnen weniger Jahre an die Weltspitze geführt. Ihr Wiener Konzert ist als eindrucksvolle Retrospektive des bis jetzt Erreichten konzipiert und wird zahlreiche Highlights ihrer bisherigen Karriere enthalten. Die in der tatarisch-russischen Metropole Kasan aufgewachsene Tochter einer Dirigentin – der Vorname kommt nicht von ungefähr! – gewann 2013 Plácido Domingos Operalia-Wettbewerb. 2014 trat sie ihr Engagement an der Wiener Staatsoper an, wo sie zu Beginn selbst in kleinen Partien aufhorchen ließ. Bald wurden Garifullina an ihrem (danubischen) Stammhaus prominente Aufgaben wie Gilda in Rigoletto, Juliette in Roméo et Juliette, Susanna in Le nozze di Figaro, Musetta in La Bohème und Irina in Eötvös' Tri Sestri übertragen. Für Musetta und die Titelpartie von Rimski-Korsakows Schneeflöckchen wurde sie an die Pariser Opéra verpflichtet. In Barcelona war sie Gounods Juliette. Zukünftige Engagements führen sie für Bizets Perlenfischer zu den Salzburger Festspielen, für Don Giovanni an die New Yorker Met und für Prokofjews Die Verlobung im Kloster an die Berliner Oper unter den Linden. Werke aus vielen dieser Opern werden sich an ihrem Abend im Wiener Konzerthaus wiederfinden.