Montag MO 1 Jänner 0001
Montag MO 1 Jänner 0001
4
Samstag SA 4 April 2020
6
Montag MO 6 April 2020
8
Mittwoch MI 8 April 2020
9
Donnerstag DO 9 April 2020
10
Freitag FR 10 April 2020
12
Sonntag SO 12 April 2020
13
Montag MO 13 April 2020
22
Mittwoch MI 22 April 2020

Viech © Gerfried Guggi

Viech

Dienstag 10 Dezember 2019
21:30 Uhr
Berio-Saal

Veranstaltung hat bereits stattgefunden

Interpreten

Viech

Paul Plut, Gesang, Gitarre

Martina Stranger, Bassgitarre

Christoph Lederhilger, Schlagzeug

Gäste:

Markus Schneider, Banjo, E-Gitarre

Maximilian Atteneder, Bongos, Keys

Programm

Christoph Lederhilger, Paul Plut

FAQ

Paul Plut, Christoph Lederhilger

Niemand wird sich erinnern, dass wir hier waren, Teil 1

Christoph Lederhilger, Paul Plut

Manchmal ist alles an mir falsch

Küss mich

Das ging schnell

Paul Plut, Andreas Klinger-Krenn

Mit dir möcht ich baden gehen doch ich seh uns noch lang nicht im Urlaub

Paul Plut, Christoph Lederhilger

Schneekanonenteich

Christoph Lederhilger, Paul Plut

Sag ja (ich bin ruiniert)

In der Nacht

Heute Nacht nach Budapest

1989

Da kommen wir zwei

Die Party ist vorbei

Bartleby

Niemand wird sich erinnern, dass wir hier waren, Teil 2

Die Juwelen

Ich hab viele Fehler gemacht

-----------------------------------------

Zugabe:

Christoph Lederhilger, Andreas Klinger-Krenn, David Reiterer, Stephan Paulitsch, Paul Plut

Heute nicht & morgen davon mehr

Christoph Lederhilger, Paul Plut

Schwarzer Peter

Anmerkung

Unterstützt von Wiener Städtische Versicherungsverein und Wiener Städtische
Medienpartner Ö1 Club
Freie Platzwahl

Zyklus City Sounds

Links http://viech.org

Veranstalter & Verantwortlicher Wiener Konzerthausgesellschaft

Album-Release

Die oberösterreichische Band Viech präsentiert ihren fünften Tonträger. Der Titel »Niemand wird sich erinnern, dass wir hier waren.« klingt zunächst ernüchternd. Die Tatsache, dass Christoph Lederhilger, Martina Stranger und Paul Plut heuer allesamt die 30er-Marke ihres Lebens überschreiten, setzt dem auch nichts entgegen. Doch wo andere resignieren, schöpft Viech Selbstvertrauen: Dem Narzissmus, der uns im Galopp durch die Jugend jagte, begegnen sie mit Kamillentee und Keksen. Das aktuelle Album verzichtet auf die große Pose und setzt auf reflektierte Innenschau. Fünfzehn Songs bilden den Coming-Of-Age-Reigen, der sich wie eine dicke Decke über die Ich-Fixiertheit einer ganzen Generation legt. Viech hat Frieden mit der Welt geschlossen.

»Ein Lofi-Pop-Meisterwerk […] Viech haben ihr schönstes und mutigstes Album geschrieben […] eine der besten Platten dieses Jahr.« (Andreas Gstettner, FM4)

Zum Album-Release holt Viech mit Maximilian Atteneder und Markus Schneider zwei Wiener Musiker zu sich auf die Bühne des Berio-Saals. Dazu gibt es eine auf 100 Stück limitierte, signierte und handnummerierte Schallplatten-Edition des Albums. Diese ist exklusiv nur an diesem Abend im Konzerthaus erhältlich!