Montag MO 1 Jänner 0001
6
Sonntag SO 6 September 2020
2
Montag MO 2 Dezember 2019
3
Dienstag DI 3 Dezember 2019
4
Mittwoch MI 4 Dezember 2019
6
Freitag FR 6 Dezember 2019
8
Sonntag SO 8 Dezember 2019
9
Montag MO 9 Dezember 2019
10
Dienstag DI 10 Dezember 2019
11
Mittwoch MI 11 Dezember 2019
12
Donnerstag DO 12 Dezember 2019
13
Freitag FR 13 Dezember 2019
14
Samstag SA 14 Dezember 2019
15
Sonntag SO 15 Dezember 2019
24
Dienstag DI 24 Dezember 2019
25
Mittwoch MI 25 Dezember 2019
26
Donnerstag DO 26 Dezember 2019
27
Freitag FR 27 Dezember 2019
28
Samstag SA 28 Dezember 2019
29
Sonntag SO 29 Dezember 2019
30
Montag MO 30 Dezember 2019
31
Dienstag DI 31 Dezember 2019
Regula Mühlemann

Regula Mühlemann © Henning Ross

Constantinos Carydis

Constantinos Carydis © Thomas Brill

Wiener Symphoniker / Mühlemann / Carydis

»Weihnachtskonzert«

Samstag 14 Dezember 2019
19:30 – ca. 21:15 Uhr
Großer Saal

Veranstaltung hat bereits stattgefunden

Interpreten

Wiener Symphoniker

Regula Mühlemann, Sopran

Constantinos Carydis, Dirigent

Programm

Wolfgang Amadeus Mozart

Kassation Nr. 1 G-Dur K 63 »Finalmusik« (Andante) (1769)

Ruhe sanft, mein holdes Leben (Arie der Zaïde aus »Zaïde« K 336b) (1779–1780)

Ouverture zu »La Betulia liberata«. Azione sacra in due parti K 74c (1771)

Exsultate, jubilate. Motette für Sopran F-Dur K 158a (1773)

***

Ottorino Respighi

Fontane di Roma (1916)

Pini di Roma (1924)

Anmerkung

Dieses Konzert wird im Rahmen einer Kooperation zwischen der Wiener Konzerthausgesellschaft und den Wiener Symphonikern veranstaltet. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung bei Kooperationsveranstaltungen, Speicherdauer und Ihren Rechten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Zyklus Neu(es) Hören
Festkonzerte der Wiener Symphoniker

Links http://www.wienersymphoniker.at

Veranstalter & Verantwortlicher Wiener Konzerthausgesellschaft

Weihnachtskonzert

Die Schweizer Sopranistin Regula Mühlemann ist eine Idealbesetzung für Frühwerke Mozarts wie die zwischen 1769 und 1773 entstandenen Stücke des Wiener Programms. Darunter gilt das »Zaïde«-Fragment als ein Vorläufer der »Entführung aus dem Serail«, während die Motette »Exsultate, jubilate« ursprünglich für einen Kastraten geschrieben wurde. »Ich merke, dass sich meine Stimme weiterentwickelt hat und voluminöser geworden ist«, sagt Mühlemann. »Es kommen daher neue Rollen in Frage, die ich gerne singen werde.«

Mit dem erfahrenen 45-jährigen Operndirigenten Constantinos Carydis steht ein Mann am Pult der Wiener Symphoniker, über den es in den Salzburger Nachrichten anlässlich eines Mozart-Programms im Rahmen der Festspiele hieß: »Jede Note wird zum Edelstein.« Mozarts Musik kommt dem Griechen entgegen, denn »Wahrhaftigkeit finde ich inspirierend«, betont er. Und ein Künstler, den die Presse dafür rühmt, er finde für jedes Stück »eine passende, spezifische Klangaura«, ist bestens geeignet, Ottorino Respighis Klangfantasien Wirklichkeit werden zu lassen. Mit »Pini di Roma« und »Fontane di Roma« haben die Wiener Symphoniker bereits 1936 bzw. 1948 bei den Wiener Konzerthaus-Erstaufführungen geglänzt. In diesen beiden Zyklen seiner »Römischen Triologie« gestaltet Respighi die Pinien und Brunnen der ewigen Stadt in eindrucksvollen Klangbildern.