Montag MO 1 Jänner 0001
6
Sonntag SO 6 September 2020
1
Mittwoch MI 1 Jänner 2020
2
Donnerstag DO 2 Jänner 2020
4
Samstag SA 4 Jänner 2020
6
Montag MO 6 Jänner 2020
7
Dienstag DI 7 Jänner 2020
10
Freitag FR 10 Jänner 2020
11
Samstag SA 11 Jänner 2020
12
Sonntag SO 12 Jänner 2020
13
Montag MO 13 Jänner 2020
14
Dienstag DI 14 Jänner 2020
15
Mittwoch MI 15 Jänner 2020
16
Donnerstag DO 16 Jänner 2020
17
Freitag FR 17 Jänner 2020
18
Samstag SA 18 Jänner 2020
19
Sonntag SO 19 Jänner 2020
20
Montag MO 20 Jänner 2020
21
Dienstag DI 21 Jänner 2020
23
Donnerstag DO 23 Jänner 2020
24
Freitag FR 24 Jänner 2020
25
Samstag SA 25 Jänner 2020
26
Sonntag SO 26 Jänner 2020
27
Montag MO 27 Jänner 2020
28
Dienstag DI 28 Jänner 2020
29
Mittwoch MI 29 Jänner 2020
30
Donnerstag DO 30 Jänner 2020
31
Freitag FR 31 Jänner 2020
Großes Foyer

Großes Foyer © Lukas Beck

Wiener Symphoniker auf der Bühne des Großen Saals

Wiener Symphoniker auf der Bühne des Großen Saals © Stefan Oláh

Philippe Jordan

Philippe Jordan © Johannes Ifkovits (Ausschnitt)

Wiener Symphoniker / Wiener Singakademie / Angelich / Jordan

»Beethoven: Akademie 1808«

Samstag 11 Jänner 2020
18:00 – ca. 23:00 Uhr
Großer Saal

Veranstaltung hat bereits stattgefunden

Interpreten

Wiener Symphoniker

Wiener Singakademie
Einstudierung: Heinz Ferlesch

Jacquelyn Wagner, Sopran

Miriam Kutrowatz, Sopran

Anke Vondung, Alt

Allan Clayton, Tenor

Franz Gürtelschmied, Tenor

Hanno Müller-Brachmann, Bassbariton

Nicholas Angelich, Klavier

Philippe Jordan, Dirigent

Programm

Ludwig van Beethoven

Symphonie Nr. 6 F-Dur op. 68 »Pastorale« (1807–1808)

Ah perfido!. Szene und Arie für Sopran und Orchester op. 65 (1795–1796)

Gloria (Messe C-Dur op. 86 für Soli, Chor und Orchester) (1807)

***

Konzert für Klavier und Orchester Nr. 4 G-Dur op. 58 (1805–1806)

Symphonie Nr. 5 c-moll op. 67 (1804–1808)

***

Sanctus und Benedictus (Messe C-Dur op. 86 für Soli, Chor und Orchester) (1807)

Fantasie H-Dur op. 77 (1809)

Fantasie c-moll op. 80 für Klavier, Chor und Orchester (1808)

Anmerkung

Medienpartner Der Standard
Dieses Konzert wird im Rahmen einer Kooperation zwischen der Wiener Konzerthausgesellschaft und den Wiener Symphonikern veranstaltet. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung bei Kooperationsveranstaltungen, Speicherdauer und Ihren Rechten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Zyklus Wiener Symphoniker
Festkonzerte der Wiener Symphoniker
Cuvée Konzerthaus
Konzert.Kunst
Das STANDARD-Konzerthaus-Abo

Links http://www.philippe-jordan.com
http://www.wienersingakademie.at
http://www.wienersymphoniker.at

Veranstalter & Verantwortlicher Wiener Konzerthausgesellschaft

»Wenn der Töne Zauber walten«

Lederpaukenschlägel, Darmsaiten und Naturblechbläser – das ist eine Möglichkeit, sich an historische Aufführungsbedingungen anzunähern. Aber wie sieht es mit originalgetreuen Programmabfolgen aus? Schließlich spielen nicht nur Instrumentarium und die akribisch korrekte Ausdeutung des Notentextes, sondern auch die Aufführungssituation eine wichtige Rolle, wenn wir uns vor Ohren führen wollen, wie Musik seinerzeit geklungen hat.

Einen denkwürdigen Konzertabend, der am 22. Dezember 1808 im Theater an der Wien stattgefunden hat, rekonstruiert Philippe Jordan mit den Wiener Symphonikern. Auch wenn es den Zuhörerinnen und Zuhörern damals nicht bewusst war, sucht diese sogenannte »Musikalische Akademie« in der Bedeutung ihresgleichen: Erstmals standen bei dieser Gelegenheit Beethovens 5. und 6. Symphonie sowie das 4. Klavierkonzert auf dem Programm.

In der einstündigen Pause besteht die Möglichkeit, sich kulinarisch verwöhnen zu lassen: »Beethoven-Menü« im Restaurant Weinzirl (Reservierung erforderlich unter info@weinzirl.at oder +43 1 5125550) Ein reichhaltiges Speisen- und Getränkeangebot gibt es zudem in den Buffets beim Schubert- und Mozart-Saal sowie in allen anderen Buffets des Wiener Konzerthauses.