Montag MO 1 Jänner 0001
Montag MO 1 Jänner 0001
4
Samstag SA 4 April 2020
6
Montag MO 6 April 2020
8
Mittwoch MI 8 April 2020
9
Donnerstag DO 9 April 2020
10
Freitag FR 10 April 2020
12
Sonntag SO 12 April 2020
13
Montag MO 13 April 2020
22
Mittwoch MI 22 April 2020
19
Donnerstag DO 19 März 2020

Michael Tilson Thomas © Vahan Stepanyan (Ausschnitt)

San Francisco Symphony / Tilson Thomas ABGESAGT

Sonntag 29 März 2020
19:30 – ca. 21:15 Uhr
Großer Saal

Informationen zum Status der Veranstaltung siehe »Anmerkungen« weiter unten (nach den Programminformationen).

Interpreten

San Francisco Symphony

Michael Tilson Thomas, Dirigent

Programm

Gustav Mahler

Symphonie Nr. 9 (1908–1909)

Anmerkung

Veranstaltung ersatzlos abgesagt!
Leider konnte für die aufgrund des Erlasses der österreichischen Bundesregierung abgesagte Veranstaltung kein Ersatztermin realisiert werden. Sollten Sie Karten für diese Veranstaltung gekauft haben, so erhalten Sie von uns in Kürze eine schriftliche Mitteilung über die weitere Vorgehensweise. Wir bitten Sie, von Anrufen im Ticket- & Service-Center Abstand zu nehmen, und danken für Ihr Verständnis und Ihre Geduld.

Zyklus Meisterwerke
Cuvée Konzerthaus
Konzert.Kunst
Das STANDARD-Konzerthaus-Abo
Schenken Sie Musik. Das Package Ihrer Wahl
Schenken Sie Musik. Das Package Ihrer Wahl (Jugendpackage)

Links http://www.michaeltilsonthomas.com
http://www.sfsymphony.org

Veranstalter & Verantwortlicher Wiener Konzerthausgesellschaft

»Ad fontes«: MTT und Mahler

Mit der Musik Mahlers ist Michael Tilson Thomas seit den 1950er-Jahren vertraut: Er lernte sie in seiner Kindheit in Los Angeles kennen; ehrfürchtig sprach man in den dortigen Künstlerkreisen von dessen Symphonien. Zwei Jahrzehnte später leitete Michael Tilson Thomas ein Konzert, das nicht nur seine eigene Laufbahn maßgeblich bestimmen sollte: 1974 dirigierte er erstmals das San Francisco Symphony Orchestra – mit Mahlers Neunter. Die profunde Durchleuchtung der Mahler’schen Partituren wurde zu einem Herzensanliegen MTTs: Mit »seinem« San Francisco Symphony legte er eine Referenzaufnahme vor, die ihresgleichen sucht. Und so kehrt das Orchester, das an zwei aufeinanderfolgenden Tagen im Wiener Konzerthaus gastiert, mit seinem Chefdirigenten zu den Wurzeln eines ganz besonderen Zusammenwirkens zurück.