13
Samstag SA 13 April 2019
14
Sonntag SO 14 April 2019
22
Montag MO 22 April 2019
9
Donnerstag DO 9 Mai 2019

Symposium »Kultur & Gesellschaft«

Montag 13 Mai 2019
17:30 Uhr
Berio-Saal

Diese Veranstaltung richtet sich exklusiv an alle Fördernden Mitglieder, Förderer, Mäzene und Stifter der Wiener Konzerthausgesellschaft. Eintritt frei. Anmeldung unter mitglieder@konzerthaus.at

Interpreten

Panel

Katja Frei, Gespräch
Senior Manager Education Wiener Konzerthaus

Airan Berg, Gespräch
Regisseur und Dramaturg »Orfeo & Majnun«

Monika Erb, Gespräch
Geschäftsführerin Basis.Kultur.Wien

Anne Wiederhold-Daryanavard, Gespräch
Künstlerische Leiterin Brunnenpassage Wien

Matthias Naske, Gespräch
Intendant Wiener Konzerthaus

Podiumsdiskussion

Veronica Kaup-Hasler, Gespräch
Stadträtin für Kultur und Wissenschaft Wien

Michael Landau, Gespräch
Präsident der Caritas Österreich

Gerhart Baum, Gespräch
Rechtsanwalt, Bundesminister a. D.

Annekatrin Klepsch, Gespräch
Bürgermeisterin für Kultur und Tourismus Dresden

Andrea Thilo, Moderation

Programm

17.30–18.45 Uhr: Panel

»Musikvermittlung aus Leidenschaft« – Angebote für Kinder, Jugendliche und Erwachsene im Wiener Konzerthaus

»Orfeo & Majnun« – ein beispielgebendes Projekt mit 3000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern in der ganzen Stadt

19.30–21.00 Uhr: Podiumsdiskussion

»Soziale Räume«

Anmerkung

Exklusiv für Fördernde Mitglieder, Förderer, Mäzene und Stifter der Wiener Konzerthausgesellschaft
Eintritt frei, Anmeldung unter mitglieder@konzerthaus.at

Veranstalter & Verantwortlicher Wiener Konzerthausgesellschaft

Symposium »Kultur & Gesellschaft«

Das Panel widmet sich dem Kinder- und Jugendprogramm im Wiener Konzerthaus und setzt einen Schwerpunkt auf das partizipative, EU-geförderte Projekt »Orfeo & Majnun«, das in Kooperation mit der Brunnenpassage sowie Basis.Kultur.Wien gestaltet wurde. Neben einer Musiktheaterproduktion, die Laien gemeinsam mit professionellen MusikerInnen auf die Bühne bringt, haben die TeilnehmerInnen des Projekts die Möglichkeit, über Monate hinweg an künstlerischen Workshops performativ und kreativ teilzunehmen. In diesem etwa 3.000 Mitwirkende umfassenden Community-Projekt trifft der griechische Mythos von Orpheus und Eurydike auf die orientalische Liebesgeschichte von Leila und Majnun aus dem 7. Jahrhundert.

Das Thema der Podiumsdiskussion ist die Rolle kultureller Institutionen in Bezug auf die Gesellschaft. In dem interdisziplinär zusammengesetzten Forum sollen die Möglichkeiten und die Grenzen der gesellschafts- und sozialpolitischen Rollen von Kulturinstitutionen definiert, hinterfragt und diskutiert werden. Eine Diskussion über die Voraussetzungen für das Schaffen von sozialen Räumen kann dabei weiterhelfen. So werden die teilnehmenden Gäste mit der Frage konfrontiert, ob das Eingehen auf spezifische Bedürfnisse und kulturelle Erwartungen von repräsentativen Zielgruppen eine Voraussetzung für die Gestaltung von sozialen Räumen ist. Wie ist die Wirkung sozialer Räume auf den inneren Zusammenhalt einer Gesellschaft? Welche Aufgabe tragen kulturelle Institutionen in Bezug auf kulturelle Teilhabe? Welche Expertise ist die Voraussetzung dafür, dass kulturelle Institutionen einen gesellschaftlichen Mehrwert generieren?